Fortbildung und Qualifizierung | 1. Schulhalbjahr 2021/2022

Fortbildung - Qualifizierung

■ ■ Begegnungstagung der Schulleitungen der Förderschulen Westerwald/Rhein-Lahn Achtsamkeit in der Schule Das Wort Achtsamkeit ist in aller Munde, aber was impli- ziert eigentlich die Haltung der Achtsamkeit?Wie kann sie ausgebildet werden? Die wissenschaftlichen Untersuchun- gen aus den Bereichen der Hirnforschung und Psycholo- gie halten hier Antworten bereit, die vor allem das enge Wechselspiel zwischen Körper, Gedanken und Gefühlen betreffen. EineVielzahl von Studien belegt inzwischen, dass eine Praxis der Achtsamkeit dem Einzelnen hilft, Stress zu bewältigen, die persönlichen Ressourcen zu entfalten und Resilienz auszubilden. In dem Vortrag werden die theoretischen Grundlagen und jüngsten Ergebnisse der Achtsamkeitsforschung zum Body-Mind-Link erläutert und konkrete Anwendungswege vorgestellt, die Lehrenden helfen können, ihren ganz per- sönlichen inneren und äußeren Stressoren auf die Schliche zu kommen, sie wahrzunehmen und zu entschärfen. Anschließendes Seminar: Erfahrung, Erprobung, Re- flektion möglicher Implementierungsschritte im Sinne der Nachhaltigkeit. Nach dem erfahrungsorientierten Erproben einzelner Übungen werden die Erkenntnisse aus dem Theorie-Input und dem konkreten Erfahren zu- sammengeführt in einer Reflektionsphase, mit dem Ziel, mögliche Implementierungsschritte auszuloten.

ILF-Nummer:

21i614101

Termin:

21.09.2021: 08:30 Abfahrt in Montabaur, ICE Bahnhof (Autobahnseite) 17:00 Uhr Ende

22.09.2021: Beginn 09:00 Uhr, Ende nach dem Mittagessen

Höchst

Ort:

Tagungshaus:

Kloster Höchst Kirchberg 3, 65739 Höchst

Leitung:

Dr. Katharina Sauer Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Referentin: Schularten:

Vera Kaltwasser Förderschulen 8 - 25 Personen

TN-Zahl:

Zielgruppe:

Schulleiter*innen der Förderschulen Westerwald/Rhein-Lahn ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

Anmeldung:

12

Made with FlippingBook - Online magazine maker