Fortbildung und Qualifizierung | 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Fortbildung - Qualifizierung

■ Religionslehrer*innentag Lehren mit Leichtigkeit und Lernen mit Lachen Humor als Haltung in Schule und Alltag Humor vermittelt eine Ahnung davon, dass diese vier L’s durchaus gelingen könnten.Wird Humor doch auch ger- ne als «Schmiermittel» der Gesellschaft bezeichnet, als «Schwimmring des Lebens», als «Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt» (Joachim Ringelnatz). Doch wie kann man mit Humor lernen und lehren? Und kann man Humor überhaupt lernen?Wie humorlos oder humorvoll müsste man sein, will man sein, kann man sein? Humor ist immer noch ein recht junger Begriff und be-

zeichnet eine Haltung, die sich gera- de dann bewährt, wenn Fehler und Missgeschicke passieren und wenn es eigentlich nichts zu lachen gibt. Humor ist also weniger ein Werk- zeug als eine Fähigkeit, sich selbst, die anderen, die Situation ernst zu nehmen – nur nicht zu ernst.

Wie sich das im Schulalltag und auch im Privaten be- währen kann, darum soll es an diesem Studientag gehen: • Humor als Haltung: Näherbestimmungen anstelle einer Definition • Humor ist nicht gleich Humor: Begriffsklärungen • Humorvoll intervenieren: Beispiele und Experimente Methodisch bietet das Seminar einen beschwingten Wechsel von Theorieeinheiten, Bewegung und Impro- visation, Reflexion eigener Erfahrungen und Erprobung von humorvollen Interventionen.

ILF-Nummer:

21i610901

Termin:

01.07.2021, 10:00 - 16:30 Uhr

Dernbach

Ort:

Tagungshaus:

Kloster Maria Hilf, Kapitelsaal Katharina-Kasper-Straße 10 56428 Dernbach Dr. Katharina Sauer Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Leitung:

Referentin:

Dr. Gisela Matthiae Ev.Theologin und Clownin

Schularten:

alle

TN-Zahl:

6 - 15 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

22

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online