EIS_Ausgabe 223_

E i S Evangelisch in Schötmar

AUSGABE 223 Dezember - Februar 2021

MAGAZIN DER KIRCHENGEMEINDEN SCHÖTMARS

ev.-ref. Kilianskirche und ev.-luth. Trinitatiskirche

SEITE 12-15 WEIHNACHTS- GOTTESDIENSTE MIT ANMELDUNG

SEITE 28-29

SEITE 7

MUSIKALISCHER ABENDGOTTES- DIENST ZUM 2. ADVENT

AKTION SPENDENAUFRUF

SCHÖTMAR KIRCHENGEMEINDE EV.- REF.

Ev.-luth.Kirchengemeinde Schötmar-Knetterheide

www.kirche-schoetmar.de

www.eluki-sk.de

INHALTSVERZEICHNIS

i

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT ............................................................................... 3 ANDACHT ........................................................................... 4-6 AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN Musikalischer Abendgottesdienst zum 2. Advent ..... 7 Ausstellung „Bild und Klang“ ........................................ 8 Taizéandachten in der Trinitatiskirche ....................... 9 Senioren-Geburtstagsfeier ............................................. 10 Das Pfarrhaus sucht Mieter ............................................. 10 „Christmas Gospel“ ........................................................... 11 Weihnachtsgottesdienste in der Kilianskirche ..... 12-13 WeihnachtsgottesdiensteinderTrinitatiskirche ... 14-15 Gedichte von Siegmund Rötter .................................... 16 Weltgebetstag, Eat & Talk ............................................... 17 Kirchenmusik in„Corona-Zeiten“ ................................. 18 Aktion Christbaum, Frauenfrühstück .......................... 19 Basisbibel für Lippe ........................................................... 20 Jung & Konfi - Angebote / Termine ............................ 21 Regelmäßge Veranstaltungen ............................. 22-25 Allianzgebetswoche ................................................. 26-27 SPENDENAUFRUF Brot für die Welt .................. 28-29 ,Lesezeichen‘ Buchvorstellung, Kinderquiz .... 30-31 KINDER & JUGENDLICHE Spielwiese, Hits for Kids ......................................... 32-33 Jugendseite, Jung & Konfi .................................... 34-35 Chrissy Interview ..................................................... 36-37 GOTTESDIENSTE Kilians- und Trinitatiskirche / Kirchbus .............. 38-43 LEBENVOM ANFANG BIS ZUM ENDE Taufen, Trauungen, Ehejubiläum ................................. 45 Geburtstage, Bestattungen .................................. 45-47 RÜCKBLICK Erntedankgottesdienst .................................................... 48 Streiflichter / Autorenlesung ......................................... 49 Gottesdienst mit Mitarbeiterdank ............................... 50 Frauenabendkreis / IMPRESSUM ................................. 51 AUF EINEN BLICK Ref. und Luth. Pfarrer und Adressen ................ 52-53 Adressen Kinder- und Jugendarbeit .......................... 54 Christliche Vereine, Beratung, Hilfe, Pflege .............. 55

Weihnachten Kilianskirche / Seite 12-13

WeihnachtenTrinitatiskirche / Seite14-15

Spendenaktion / Seite 28-29

Chrissy Interview / Seite 36-37

2

i VORWORT - REDAKTIONSTEAM

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit .

Glaube Liebe Hoffnung

2.Timotheus 1,7

© superziel-production

L iebe Leserinnen und Leser, Die Entstehung dieses Gemeindemagazins stand – einmal mehr bedingt durch Corona – unter schwierigen Vorzeichen. Steigende Infektionszahlen und der beschlossene Teil- Lockdown für November machen uns unsicher, was in den Gemeinden im Dezember möglich sein kann und wird. Als Redaktionsteam haben wir uns entschlossen, die unter den bekannten Corona-Schutzmaßnahmen geplanten Veranstaltungen für die nächsten Monate anzukündigen, wohl wissend, dass manches anders kommen kann, als wir es uns wünschen. Bei kurzfristig notwendigen Änderungen oder Absagen werden wir versuchen, Sie über die Presse, unsere Homepages und die sozialen Medien zu informieren. Gerne können Sie sich auch immer kurzfristig und tagesaktuell in unseren Gemeindebüros erkundigen.

lutherisch: buero-schoetmar@eluki-sk.de bzw. 0 52 22 / 8 32 71 reformiert: kontakt@kirche-schoetmar.de bzw. 0 52 22 / 8 14 46

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Nun wünschen wir Ihnen, dass Sie gesund und unbeschadet durch die kommenden Mo- nate kommen und trotz aller Unruhe und Unsicherheit von Herzen eine frohe und ge- segnete Advents- undWeihnachtszeit 2020.

Ihr Redaktionsteam

3

ANDACHT DIE JAHRESLOSUNG 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! Liebe Leserinnen und Leser, was ist Barmherzigkeit? Wie lässt sich Barmherzigkeit bildlich dar- stellen?

Die Künstlerin Stefanie Bahlinger wählt einfaches Sackleinen als Untergrund ihrer Grafik, in deren Mitte ein kleines von warmem Rot umgebenes Kind liegt - ein Hinweis auf die ursprüngliche Be- deutung von „Barmherzigkeit“: Gebärmutter, Mutterleib. In die- sem Kind kommt Gott selbst zur Welt, in die Niederungen seiner geliebten Schöpfung. Das feiern wir Weihnachten und darauf be- reiten wir uns in der Adventszeit vor. Gott kommt in die Niedrig- keit seiner Welt, in das Chaos, in die Sorge, in die Angst. Angedeu- tet ist das auf dem Bild durch den Ausschnitt des Erdenrunds im Hintergrund.

Pfarrer Matthias Schmidt

Genau dieses Motiv des herunter gekommenen Gottes wählt die Künstlerin zur Illustrati- on von Gottes„Ureigenschaft“, seiner Barmherzigkeit. In Jesus wird diese Barmherzigkeit

Gottes Mensch, in der Person des Christ- kindes macht sich Gott angreifbar. Das von warmem Gelbgold umstrahlte göttliche Kind ist auf dem Bild schon vom Kreuz ge- zeichnet. So erfahren wir in diesem Bild etwas vom Wesen Gottes: Gott liebt und erbarmt sich seiner Menschenkinder. Gott sucht Verlorene und feiert Freudenfeste für Gefundene. Das Wort von der Barmherzigkeit Gottes und die Einladung, selbst auch barmherzig zu sein, begleitet uns ab Dezember durch das neue Kirchenjahr. Die Adventswochen, die Weihnachtstage, und die Epiphaniaszeit bis zum 2. Febru- ar stehen unter dieser Jahreslosung. Auch die folgendenWochen bis zum Beginn der Passionszeit und der Rest des Jahres sol- len durch Barmherzigkeit gekennzeichnet sein.

Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen, www.verlagambirnbach.de

4

ANDACHT DIE JAHRESLOSUNG 2021

Schon jetzt, auf den ersten Etappen durch die Wochen des Weihnachtsfestkreises be- gegnen uns solche Geschichten von der Barmherzigkeit Gottes: Wo Menschen in Sorge um ihre wirtschaftliche Zukunft sind, ist die Barmherzigkeit derer gefragt, die das Kapital bereitstellen, damit der Laden weiter läuft. Wo Menschen auf

Wohnungssuche sind, ist das weite Herz derer gefragt, die Platz haben und Räume ver- mieten können. In der Weih- nachtsgeschichte ist das eines der Themen bei Maria und Jo- seph. Wenn wir am Silvesterabend unsere Jahresbilanz für 2020 ziehen und ins neue Jahr 2021 hinübergehen, auch da ist Barmherzigkeit gefragt. Kann ich mit dem barmherzig umge- hen, was ich erlebt habe?

Foto: coffeeflavour/Adobe Stock

Gerade die Coronapandemie hat in den letzten Monaten ja so vieles verändert und je- der einzelne war auf seineWeise herausgefordert, immer wieder alles umzuorganisieren, was geplant war. Viele unserer Planungen und Wünsche haben sich als undurchführbar

erwiesen, etliche Träume sind geplatzt. Können wir miteinan- der und mit unserem eigenen Tun und Ergehen in diesem Zusammenhang barmherzig sein? Finde ich die Kraft, das Geschehene und das Unabän- derliche in mein Leben zu inte- grieren? Auch im neuen Jahr wird die Pandemie nicht vom Tisch sein. Werden wir uns auf all die Veränderungen einstellen kön-

© fizkes / Adobe Stock

nen, die unseren Alltag betreffen? Einige Menschen sind verzweifelt, viele klagen. Ja, sie haben Recht! Das mit Corona ist nicht fair. Wir haben guten Grund unsere Beschwerden laut werden zu lassen. Am besten direkt bei Gott. Ihm dürfen wir in den Ohren liegen.

4 Fortsetzung nächste Seite

5

ANDACHT DIE JAHRESLOSUNG 2021

Gleichzeitig spüren wir die Sorge: Hoffentlich wird niemand aus meinem Umfeld davon getroffen. Hoffentlich stecke ich mich nicht an, hoffentlich werde ich nicht für andere zur Ansteckungsquelle. Der Winter 2020 und 2021 ist anders als alle vorherigen, weil die Unbeschwertheit weg ist. Die Feierfreude ist getrübt und Sorgen und berechtigte Vorsicht bestimmen den All- tag vieler Menschen. Einige sind damit nicht einverstanden. Widerstand kündigt sich an und die Verantwor- tungsträger werden beschimpft oder lächerlich gemacht. Aber auch da ist Barmherzig- keit angesagt. Nehme ich es denen ab, die sich ehrlich um unsere Gesundheit bemühen? Achte ich ihren Einsatz und die für notwendig befundenen Entscheidungen?

Das Leben in Gemeinschaft muss ja irgendwie verantwor- tungsvoll organisiert werden. So versuchen viele Menschen auf ihre Weise, das Richtige für ihren jeweiligen Verantwor- tungsbereich zu veranlassen. Seien wir barmherzig mit all denen, die dann vielleicht auch mal den einen oder anderen Fehler machen. Es ist schwer, den richtigen Weg zwischen den Extremen zu finden. Auch in der Kirche sind wir nicht da- vor gefeit, Fehler zu machen.

Seien wir also achtsammiteinander, seien wir hoffnungsvoll trotz der Pandemie, machen wir das Beste aus den Umständen und stellen wir uns auf die veränderte Situation ein. Wer die notwendigen Veränderungen mutig anfasst und mit sich und seinen Mitmen- schen barmherzig sein kann, der tut in dieser Situation vielleicht genau das, was Gott von uns in dieser so völlig unakzeptablen Situation für 2021 erwartet.

„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr wünscht Ihnen, Ihr Pfarrer Matthias Schmidt

6

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - MUSIKALISCHER GOTTESDIENST

Musikalischer Abendgottes- dienst zum 2. Advent: Termin: 6. Dezember 2020, 18.00 Uhr „Maria durch ein Dornwald ging“ Ist die Advents- und Weihnachtszeit ohne Musik vorstellbar? Auch in diesem Jahr laden wir traditionell zum 2. Advent um 18.00 Uhr zu advent- licher Musik in die Kilianskirche ein. Bis vor kurzem war ein Konzert mit einigen engagierten und durchhaltevermögenden Sängerinnen und Sängern der Kantorei und weiteren Musikern geplant. Aufgrund der hohen Infektionszahlen dür- fen die Chöre im November nicht proben. Stattdessen soll es am 06.12.20 einen mu- sikalischen Abendgottesdienst geben.

Carolin Franke und Uta Singer werden sin- gen, Volker Jänig an der Orgel und ein ein- gespieltes Streicherensemble werden mit Werken von J.H. Schein, J.G. Rheinberger und F. Schubert zu hören sein. Zudem be- sinnen wir uns mit Wort, Gebet und Segen mit Superintendent Andreas Gronemeier auf den Ursprung der adventlichen und weihnachtlichen Botschaft. Wir bittenauch für diesenGottesdienst um Anmeldung im Gemeindebüro Tel.: 0 52 22 / 8 14 46. Sollte die Nachfrage sehr groß sein, würde ein weiterer Gottesdienst um 16.00 Uhr angeboten werden. Herzliche Einladung! Uta Singer

Uta Singer und Volker Jänig

Carolin Franke

7

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - AUSSTELLUNG

Ausstellung„Bild und Klang“ im ältesten Haus Schötmars Termin: Mitte November - Mitte März Christel Aytekin aus Lemgo zeigt ihre Werke in der Begegnungsstätte „Bild und Klang“ ist das Thema der Aus- stellung von Christel Aytekin, die seit Mitte November bis Mitte März in der Begeg- nungsstätte gezeigt wird. Die Lemgoerin

malt seit fast drei Jahrzehnten, anfangs in Pastell, später mit Öl- oder Mischtechnik. Experimente mit Spachtel-, Wisch- und Kratztechniken erweiterten ihre Malerei mit dem Pinsel. Eine Ausstellung im Museum der Burg Coppenbrügge 1999, gefolgt von einem Konzert, inspirierte sie zur Arbeit mit Speckstein. In der Folge entstanden meh- rere Skulpturen, später kamen Collagen und Installationen dazu. Musik als ein Teilaspekt der Kunst ist ihre Inspiration, so die Violinsonate des zeitge- nössischen türkischen Komponisten Fazıl Say, nach der drei Bilder entstanden, die sich auf ihrer Homepage unter der Rubrik „Kompositionen“ finden. (www.christel- Aytekin.de) Die Verbindung zwischen den Klangkörpern der Instrumente und dem menschlichen Körper, das Verschmelzen eines Musikers mit seinem Instrument und der Musik, die Kompositionen und Krea- tionen der melodischen und malerischen Linien, führen zu Klang- und Farberlebnis- sen einer unendlichen Vielfalt neuer Bild- kompositionen. Im BiblioArtKunst Gottesdienst am 17. Januar 2021 wird die Ausstellung Teil der Verkündigung. Pfr. Matthias Schmidt, Uta Singer und Christel Ayte- kin gestalten diesen thematischen Got- tesdienst im Zusammenhang mit der laufenden Ausstellung.

Fotos: CHRISTEL AYTEKIN

8

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - TAIZÉANDACHTEN

Taizéandachten in der Trinitatiskirche 1. Termin: 4. Dezember 2020, 19.00 Uhr In der ev.-luth. Trinitatiskirche finden seit einigen Jahren in den Herbst- und Wintermonaten Taizéandachten statt. Diese werden in Anlehnung an die in Taizé (Burgund-Frankreich) stattfindenden Got- tesdienste und Andachten gestaltet: Im Altarraum viele Lichter – Ein Wort, das leuchtet, Worte, die sprechen, Worte, die in uns sind und mit Gott reden. Farben, die ansprechen, Hoffnung, Wärme und Liebe, die wir von Gott erfahren, die uns trösten und glücklich machen und uns erhellen. Und so wollen wir an diesen Freitagaben- den in Andachten innehalten, Geborgen- heit geben und finden, den Glauben an Gott in Gemeinschaft miteinander und in Einklang mit uns selbst durch Gebete, ein- fache Gesänge, die wir hören, und eine bewusste Zeit der Stille erfahren und er- kennen, dass Gott das Licht und die Liebe ist, Herzen öffnet, jeden von uns anspricht und unser Licht erstrahlen lässt: Gott nahe zu sein, das ist unser Glück – wir müssen dieses Glück nur zulassen. Prädikantin Yvonne Nolting und Team la- den wieder alle Generationen und Konfes- sionen ganz herzlich ein, diese besondere Form von Gottesdienst/Andacht mitzu- erleben – in der Stille, fernab vom hekti- schen Alltag, im Licht, entgegen der Dun- kelheit, in der Einfachheit unserer Herzen, mit Solosängern, nötigen Abständen und Alltagsmasken in der Kirche („ein Corona-

virus soll keine Chance haben“) und doch in Gemeinschaft.

Termine im Herbst/Winter 2020/21: Freitag, 4. Dezember 2020,

Freitag, 29. Januar 2021, Freitag, 26. Februar und Freitag, 19. März 2021 – jeweils um 19 Uhr! Trinitatiskirche Schötmar, Eduard-Wolff-Straße 17.

9

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - ADVENTFEIER | VERMIETUNG

Das Pfarrhaus sucht Mieter!

Senioren-Geburtstagsfeier in der Trinitatiskirche Die beliebte Adventsfeier der Senioren hatten wir im letzten Gemeindemaga- zin EiS für den 3. und 4. Dezember 2020 angekündigt. Leider können wir aufgrund der aktu- ellen Coronaschutzmaßnahmen dieses festliche Kaffeetrinken nicht anbieten. Sobald wir wieder gemeinsam feiern dürfen, laden wir zu einem neuen Termin ein. Findet leider nicht statt!

Besichtigung am 11. und 12. Dezember

Die evangelisch-lutherische Kirchenge- meinde Schötmar-Knetterheide sucht für das Pfarrhaus an der Trinitatiskirche ab dem 01.01.2021 eine freundliche und sorgfältige Familie als langfristige Mieter.

Das Pfarrhaus bietet eine Menge Platz, ca. 190 m²/7ZKBB, Terasse, Keller und einen schönen Garten. Bei Bedarf könnte eine Garage gemietet werden. Die Miete be- trägt 1100€ + NK. Informationen auf: www.immowelt.de Durch eine verlässliche Mit-Pflege der Au- ßenanalagen umdie Kirche kann dieMiete ggf. reduziert werden. Interessenten können sich schriftlich und per E-Mail bis zum 10.12. 2020 an das Ge- meindebüro in der Eduard-Wolff-Straße 19, 32108 Bad Salzuflen oder: buero-schoet- mar@eluki-sk.de wenden. Die Interessenten werden dann am 11. und 12. Dezember zu Besichtigungs- terminen eingeladen.

10

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - CHRISTMAS GOSPEL

„Christmas Gospel“ –WEIHNACHTS-EVENT 2020 LIVESTREAMmit Helmut Jost & Friends Termin: 20. Dezember 2020, 17.00 Uhr

Zu einem besonderen Weihnachtskonzert in Corona-Zeiten lädt die lutherische Kir- chengemeinde Schötmar-Knetterheide in dieVersöhnungskirche ein am4. Advents- sonntag, 20. Dezember 2020, um 17.00 Uhr. Dazu wird es eine Live-stream-Schal- tung nach Siegen geben, von wo aus „Christmas Gospel“ mit Helmut Jost & Friends direkt übertragen wird.

Helmut Jost gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten Gospelmusikern in Deutschland. Mit seiner professionel- len A-Capella-Gruppe singt er moderne und traditionelle Gospels passend zum Weihnachtsfest. Begleitet von Piano und manchmal Gitarre steht dermehrstimmige Gesang im Vordergrund. Der verblüffende Zusammenklang der Stimmen und die atemberaubende Präzision lässt den Ge- sang zu einembesonderenOhrenschmaus werden. Die von Gospel, Soul und Jazz an- gehauchten Lieder haben in den letzten Jahren viele tausend Menschen begeistert und die manchmal humorvollen, aber im- mer tiefgehenden Moderationen machen das Konzert zur weihnachtlichen Medizin für Seele und Geist.

Das deutsch/englische Programm enthält Songs wie: Joy to the world, Gloria in ex- celsis Deo, Ich steh an deiner Krippen hier, Go, tell it on the mountains, Mit den Hirten will ich gehen, Stille Nacht oder Herbei, oh ihr Gläubigen. Der Eintritt ist kostenlos. Um eine Spende für das Kinderhilfswerk Compassion wird gebeten. Kartenvorbestellung im Gemeindebüro, Schelpstr. 1, Telefon: 0 52 22 / 77 18

LASSEN SIE UNS GEMEINSAM WEIHNACH- TEN FEIERN – GERADE IN CORONA-ZEITEN!

11

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE

Weihnachtsgottesdienste in der Kilianskirche

Anmeldung: Tel.: 05222/81446 oder per Mail: kontakt@kirche-schoetmar.de

Auch 2020 sollen in der ev.-ref. Kilianskirche feierliche Weihnachtsgottesdienste stattfinden, zu denen Sie ganz herzlich eingeladen sind. Da die Zahl der Besucher pro Gottesdienst in diesem Jahr begrenzt ist, werden mehr Gottesdienste angeboten und wir möchten Sie höflich bitten, sich zu den folgenden Gottesdiensten am Heiligabend bis zum 22. Dezember im Gemeindebüro anzumelden (Tel.: 0 52 22 / 8 14 46 oder kontakt@kirche-schoetmar.de) :

Gottesdienste Heiligabend mit Anmeldung:

14.00 Uhr 15.30 Uhr 17.00 Uhr 18.30 Uhr 22.00 Uhr

Familiengottesdienst mit Kinderchor

Familiengottesdienst

Christvesper mit Mitgliedern der Kantorei Christvesper mit Mitgliedern der Kantorei

Spätgottesdienst

Die Gottesdienste werden jeweils ca. 40 bis 45 Minuten dauern, so dass zwischendurch ausreichend Zeit zum Lüften bleibt. Einlass zu den Gottesdiensten wird jeweils ca. 15 Minuten vor Beginn sein. Während der Gottesdienste sind Sie dringend gebeten, auch am Platz einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Darüber hinaus finden an den Weihnachtstagen weitere Gottesdienste statt, zu denen ebenfalls herzlich eingeladen wird und für die keine Anmeldung erforderlich ist:

GottesdiensteWeihnachten ohne Anmeldung:

25.12. 26.12. 27.12.

8.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr

Lichterkirche mit besinnlicher Musik

Gottesdienst Gottesdienst

12

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE

Die Kilianskirche zumWeihnachtsfest festlich geschmückt

13

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE

Impressionen zumWeihnachtsfest in derTrinitatiskirche

© superziel-production

14

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE

Weihnachtsgottesdienste in der Trinitatiskirche

Anmeldung: Tel.: 0 52 22 / 8 32 71

Die Trinitatiskirche Schötmar wird dieses Jahr an Heiligabend unter den vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen vier Gottesdienste anbieten, damit nach Möglichkeit viele von Ihnen - allein oder mit den Liebsten - die Weihnachtsfreude in festlicher Form in Gemeinschaft und in der Nähe zu Gott feiern können. Um einen reibungslosen Ablauf unter Einhaltung der Vorgaben zu realisieren, bitten wir Sie, sich in der Zeit vom 2. Dezember 2020 bis zum 18. Dezember 2020 telefonisch im Gemeindebüro der ev.-luth. Trinitatiskirche in der Eduard-Wolff-Straße 19 in Schötmar unter 0 52 22 / 8 32 71 bei Frau Susanne Rüpke innerhalb der Bürozeiten (Mi 9-13 Uhr, Do 14-18 Uhr & Fr 9-12 Uhr) anzumelden. Bitte geben Sie den„Wunschgottesdienst“ mit Angabe der teilnehmenden Personenzahl an.

Gerne erwartenwir Ihre telefonische Reservierung zu einemunserer Heiligabend-Gottesdienste.

Gottesdienste Heiligabend mit Anmeldung:

24.12.2020

13.30Uhr

Familiengottesdienstmit Krippenspiel Familiengottesdienstmit Krippenspiel

24.12.2020 15.00Uhr 24.12.2020 16.30Uhr 24.12.2020 18.00Uhr

Festgottesdienst Festgottesdienst

Herzliche Einladung auch zu unseren festlichenWeihnachtsgottesdiensten ohne erforderliche Anmeldung:

GemeinsameWeihnachtsgottesdienste ohne Anmeldung:

25.12.2020 10.00Uhr 26.12.2020 10.30Uhr

Trinitatiskirche

Weihnachtsgottesdienst

Versöhnungskirche Weihnachtsgottesdienst

Eine wahreWeihnachtsfreude, wenn wir dieMenschwerdung Gottes auch in diesem Jahr gemeinsam feiern können! I hr Pfarrer Markus Honermeyer und Mitarbeiter

15

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - GEDICHTE VON S. RÖTTER

Besinnliches zur Weihnachtszeit von Siegmund Rötter Siegmund Rötter ist 59 Jahre jung und lebt mit seiner Frau Siegrid in Bad Salzuflen. Seinen Beruf als Zweiradmechanikermeister konnte er leider nach Ausbruch der Multiple Sklerose- Krankheit seit 20 Jahren nicht mehr ausführen. Er nutzte seine freie und noch „bewegliche“ Zeit, um Reisen nach Israel in seiner ev.-luth. Gemeinde Schötmar-Knetterheide mit vorzu- bereiten, mit zu organisieren und durchzuführen. Mit Zunahme der„Unbeweglichkeit“ und des nun fortan Liegens baute Siegmund Rötter seine Leidenschaft des Dichtens weiter aus und hat gerade frisch gedruckt seinen Gedichtband „Kein Tag ist anders“ auf den Markt gebracht. Seine Gedichte sind vielseitig und regen zumNachdenken an.

STILLE NACHT Viel Trubel und Geschäftigkeit, in dieser schönen Weihnachtszeit. Ein frohes Fest für alle Leute, ja, das feiern wir wohl heute. Gute Laune aller Landen, haben wir denn nichts verstanden? Hoch aus dem schönen Himmelszelt, kamst du herab in diese Welt. Wie hast du dich so klein gemacht, in dieser dunklen stillen Nacht. Als zartes Kindlein, nackt und bloß, lagst du in deiner Mutter Schoß. Uns vom Tode zu erlösen, bist als Mensch du hier gewesen.

BESINNUNG Ein Virus lähmt das ganze Land, es ist als Corona bekannt. Auf den Plätzen und den Wegen einst erfüllt mit fröhlich Leben, fehlt jegliche Betriebsamkeit, weicht trostloser Verlassenheit. Die Isolierung, angesagt, gar manche Herzen sind verzagt. Für viele heißt das Einsamkeit, doch Raum ist für Besinnlichkeit. Innehalten und bedenken, wie viel will der Vater schenken? Gott der Herr spricht in der Stille, Höre Kind, dies ist mein Wille. Nutz‘ die Ruhe dieser Zeiten, lasse dich neu zubereiten. Der Segen fließt zur rechten Frist, weil du mir lieb und wertvoll bist. Meinen Sohn hab ich gegeben, als den Preis auch für dein Leben. Dort in einem Stall geboren, dir als Retter auserkoren. Das Kind lädt aus der Krippe ein, ihm und dem Vater nah zu sein.

Heraus aus der Verlorenheit, bei dir dann sein für alle Zeit.

Innehalten, dies bedenken, alle Blicke darauf lenken, kann es Größeres noch geben, Aussicht auf ein ewig Leben? Lasst uns eines klar erkennen, den Erlöser ihn zu nennen, wird mit Dankbarkeit erfüllen, uns in seine Liebe hüllen.

16

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - WELTGEBETSTAG | EAT&TALK

DasTreffen amWeltgebets- tag, den 05. März 2021 Noch ist offen wie – aber der Weltge- betstag mit Impulsen aus dem Pazifik- staat Vanuatu wird am 1. Freitag im März, dem 05.03.21, gestaltet werden.

Gemeindemagazin jetzt auchOnline

Das aktuelle Gemeindemagazin steht jetzt auch als Online-Version für Sie bereit. Zu sehen auf der Website der Kilianskirche:

www.kirche-schoetmar.de/gemeindemagazin-eis/

Zur ökumenischen Vorbereitung treffen sich Frauen unter dem Motto: „Worauf bauen wir?“ immer in der Örtlichen Begegnungsstätte am:

Ein Jahr „Eat & Talk“ für junge Erwachsene

Das Angebot für junge Erwachsene, findet am 03.12. um 19.30 Uhr wieder per Video-Konferenz statt. Zu Gast ist Victor Anoka, Vikar der katholischen Gemeinde St. Kilian und Vorsitzender des gemein- nützigen Vereins„Echidime – Hoffnung für die Zukunft“, der sich für die Schulbildung und weitere Entwicklungsprojekte in Nigeria engagiert. Informationen und Anmeldung per Mail an eatandtalk@kirche-schoetmar.de.

Donnerstag, 04.02.2021, 19.00 Uhr, Donnerstag, 18.02.2021, 19.00 Uhr, Donnerstag, 04.03.2021, 19.00 Uhr,

Weitere Infos dazu gerne bei Tina Flieder, Telefon: 0 52 22 / 8 21 38, Mail: tina.flieder@googlemail.com

17

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - KIRCHENMUSIK

Kirchenmusik in„Corona- Zeiten“ Manchmal haben wir uns Musiker bei- nahe wie Untergrundkämpfer gefühlt: In der vergangenen Zeit haben wir uns auf Abstand, mit Masken und in kleinen Grup- pen in der Kirche getroffen. Bei den letz- ten Proben war es draußen bereits dunkel, manchmal hatte es geregnet, gestürmt und ein paar Herbstblätter wehten in die Kirche. Unter diesen Umständen haben wir versucht, so gut es ging, uns der Musik zu widmen. Unter anderem durch die veränderten Umstände entstanden neue intensive Pro- benmomente. Jeder einzelne war in seiner Selbständigkeit stark gefordert, denn sich musikalisch an den Nachbarn anzulehnen, war bei den gebotenen drei Metern Ab- stand für Sänger und Bläser schwer mög- lich. Gutes Aufeinanderhören und ein Grup- pengefühl entwickeln stellt sich somit als echte Herausforderung dar. Euch Musikern der Kantorei und des Blä- serchores möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich für euren unermüdlichen Einsatz und eure Flexibilität, unter veränderten Umständen zu proben und im Gottes- dienst zu singen und zu spielen, danken. Ebenso möchte ich meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass sich in dieser sangesunfreundlichen Zeit ein Kinderchor zusammengefunden hat. Den Eltern dan- ke ich für den Mut und die Unterstützung,

die Kinder zu motivieren und zu bringen. Und auf euch Kinder bin ich richtig stolz. Denn ihr traut euch, in dieser großen Kirche verteilt zu singen und seid schon gleich nach einigen wenigen Proben im Erntedankgottesdienst vor der ganzen Ge- meinde aufgetreten. So hoffe ich, dass wir uns alle im Dezem- ber wieder treffen und vielleicht sogar zu Weihnachten in den Gottesdiensten sin- gen und musizieren dürfen. Alle, die zu dieser veranstaltungsarmen Zeit auf neue Ideen kommen, lade ich ein, darüber nachzudenken, ob sie nicht Lust hätten, ein Blechblasinstrument zu lernen. Auch sind in allen Gruppen neue Gesichter herzlich willkommen. Die Kinder haben uns gezeigt, dass ein Aufbruch zu allen Zeiten möglich ist.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Kantorin Uta Singer.

18

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - AKTION CHRISTBAUM | FRAUENFRÜSTÜCK

Frauenfrühstück – an einem anderen Ort mit einem ganz anderen Thema...

Gebt uns Eure Bäume! – Aktion Christbaum Termin: 9. Januar 2021 ab 10.00 Uhr Was bei einem bekannten Möbelhaus die Aktion „Knut“ ist, ist bei TEN SING Knet- terheide die „Aktion Christbaum“ am 2. Samstag imJanuar.

Termin13. Februar2021von9.00-11.30Uhr

Zum nächsten Frauenfrühstück lädt die ev.-ref. Kirchengemeinde aufgrund der andauernden Baumaßnahmen im Ge- meindehaus ganz herzlich in die Kili- anskirche ein. Sabine Hartmann, Referentin für ökumeni- sches Lernen bei der Lippischen Landeskir- che, wird zu dem Thema „Kindern Zukunft schenken“ referieren. Unter diesem Mot- to steht die Jahresaktion von Brot für die Welt, die sich mit den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen be- fasst, die immer noch an vielen Orten der Welt ausbeuterische Kinderarbeit bedin- gen. Gleichzeitig zeigt Brot für dieWelt auf, wie wir im Norden der Welt mit dafür sor- gen können, dass Kindern dieses Schicksal nicht bzw. nicht mehr droht.

Dazu schreibt Mathis Boberg von der TEN SING-Hauptleitung: „Am 09. Januar 2021 ab 10 Uhr starten wir TEN SINGer die alljährliche „Aktion Christ- baum“. Wir sammeln ausgediente Weih- nachtsbäume in Knetterheide gegen eine kleine Spende ein. Die Einnahmen dieses Ta- ges fließen in die musikalische Jugendarbeit „TEN SING Knetterheide“ und das jährliche Abschlusskonzert der Gruppe. Wer seinen Baum auf jeden Fall loswerden möchte, kann sich gerne bei uns unter fol- gender E-Mail Adresse: Lea.wattenberg@ gmx.de melden und unseren Sammeltrupp nach Hause bestellen. Bis dahin wünschen wir TEN SINGer allen einegesegneteWeihnachtszeit undviel Freu- de ameigenenWeihnachtsbaum.“

Musikalisch begleitet wird der Vormittag von Kantorin Uta Singer. Eintrittskarten gibt es für 10 € bis Don- nerstag, den 11.02.2021 im Gemeinde- büro oder im Café am Kirchplatz.

19

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - BASISBIBEL FÜR LIPPE

Basisbibel für Lippe wird am 24. Januar in Schötmar präsentiert Stuttgart/Hannover. Am 21. Januar 2021 erscheint die BasisBibel als voll- ständige Ausgabe mit Altem und Neu- em Testament. Der Rat der Evangeli- schen Kirche in Deutschland (EKD) hat die neue Bibelübersetzung nun für die kirchliche Arbeit empfohlen. „Wir wol- len in unseren Kirchen eine verständliche

„Kurze Sätze, eine klare Sprache und Erklä- rungen zentraler Begriffe amRand sind die Markenzeichen der BasisBibel“ Die BasisBi- bel erscheint am 21. Januar 2021, sowohl gedruckt als auch digital. Sie ist die erste deutsche Bibelübersetzung, die das durch Computer und Internet veränderte Medi- enverhalten berücksichtigt. Sie orientiert sich nah amgriechischen und hebräischen Urtext, und die Sätze umfassen in der Re- gel nicht mehr als 16 Wörter. Das Neue Testament der BasisBibel ist seit 2010 im

Sprache sprechen. Das gilt bei aller nötigen Fremdheit auch für die Texte der Bibel“, so Dr. h. c. Annette Kur- schus, stellvertre- tende Ratsvorsit- zende der EKD und Präses der Evan- gelischen Kirche von Westfalen. „Die BasisBibel leistet einen entscheiden- den Beitrag, um Menschen neugie- rig zu machen auf

Handel. Seit 2012 liegen auch die Psalmen in der neu- en Übersetzung vor. Die BasisBibel mit dem Neuen Testament und den Psalmen gibt es als gedrucktes Buch, als Hörbuch sowie kostenlos im Inter- net und als App für Smartphones und Tablets. Im Abschlussgot- tesdienst der Alli- anzgebetswoche

das Buch der Bücher.“ Vielen sei die Bibel in der Übersetzung Martin Luthers lieb und vertraut. Insbesondere jungen Menschen fehle dazu jedoch häufig ein Zugang. „Die BasisBibel liest sich leichter, ohne dabei an sprachlicher Aussagekraft zu verlieren. Das macht ihren Reiz für die junge Genera- tion aus“, so Kurschus, die auch Vorsitzen- de des Aufsichtsrats der Deutschen Bibel- gesellschaft ist.

zum Thema „Lebenselexier Bibel“ am 24. Janunar 2021 um 16 Uhr in der Kilianskir- che Schötmar wird sie vom Vorsitzenden der Lippischen Bibelgesellschaft, Landes- superintendent Dietmar Arends, für Lippe in Gebrauch genommen.

20

JUNG & KONFI - ANGEBOTE / TERMINE

Übersicht über unsere Angebote für Jugendliche, Zeiten & Orte Q ueensGarden - Mädchen, ab 11 Jahre Donnerstags, 18.00 – 19.30 Uhr, Begegnungsstätte Schötmar D ie Jungs - Jungen, ab 11 Jahre Montags, 18.00 – 19.30 Uhr, Trinitatiskirche S You - Jugendliche, ab 11 Jahre Mittwochs, 18.15 – 19.45 Uhr, Vereinshaus Sylbach H igh 5 - Jugendliche, ab 11 Jahre Monatlich, Sonntags, 17.00 – 20.00 Uhr, Vereinshaus Sylbach J ugendmitarbeiterkreise - Jugendliche und Erwachsene versch. Termine, Begegnungsstätte Schötmar, Vereinshaus Sylbach K atechumenenbegrüßungsfest - Jugendliche ab 11 Jahre Sonntag im September, 10.00 – 13.00 Uhr, Kilianskirche C hurchnight - Jugendliche und Erwachsene

Ende Oktober, versch. Aktionen und Orte X -Konfifahrt - Jugendliche, ab 13 Jahre 1x im Jahr, Tagesfahrt oder Wochenendfahrt Übersicht Gottesdienste Jugendliche Y ouGo - Jugendliche ab 11 Jahre 4x im Jahr, Sonntags,

18.00-19.00 Uhr, Kilianskirche und Trinitatiskirche

21

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN - EV.-REF. / LUTH. GEMEINDEN

TAG

UHRZEIT

Montag

15.00 – 16.00 Uhr | Jeden 4. Montag im Monat 18.00 – 19.30 Uhr 20.00 – 21.30 Uhr 9.30 – 11.00 Uhr | Jeden 1. Dienstag im Monat 15.15 Uhr 19.00 – 21.30 Uhr 17.45 – 18.30 Uhr und 18.30 – 19.15 Uhr 19.30 – 21.00 Uhr 15.00 – 16.30 Uhr | Jeden 2. Mittwoch im Monat 15.00 – 16.30 Uhr | 14-täglich 15.00 – 16.30 Uhr | Jeden 1. u. 3. Mittwoch im Monat 15.30 – 17.00 Uhr | Jeden 4. Mittwoch im Monat 16.30 Uhr | Jeden 4. Mittwoch im Monat 13.30 – 17.30 Uhr 15.00 Uhr | Termine: 10.12., 14.1., 11.02. 16.00 – 17.30 Uhr 18.00 – 19.30 Uhr 19.00 – 21.00 Uhr 19.30 Uhr | Jeden 1. Donnerstag im Monat

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Die Veranstaltungen für Freitag bis Sonntag befinden sich auf der nächsten Seite

22

AKTUELLE GRUPPEN-TERMINE

VERANSTALTUNG / GRUPPE

ORT LEITUNG

Funeketreff GR Die Jungs i. Trinikeller (Jungengruppe 11-15 J.) * GHTr

Axel Schwarze / Team

CVJM-Bibelkreis

ÖBS

Frauenmorgenkreis ÖBS Pfr. M. Schmidt Kinderchor (Kinder ab 5 J.) * /Kilianskirche Kirche Uta Singer Mann o Mann ÖBS Hans-Otto Wissmann Jungbläserkurse ÖBS R. Meyer-Arend Bläserchor * / Kilianskirche Kirche Uta Singer Senioren Treffpunkt Kirchplatz ÖBS Pfr. M. Schmidt / U. Hoppe Frauenkreis am Ziegelhofe GH2 Pfr. M. Honermeyer Frauenkreis Bertastraße GH3 Pfr. A. Gronemeier / U. Hoppe Heerserheider Gemeindecafé GH4 Pfr. M. Schmidt / U. Hoppe Frauenabendkreis GHTr Pfr. M. Honermeyer Café am Kirchplatz / Tel.: 8 50 96 79 ÖBS Bibel-Gesprächs-Kreis GHTr Elke Luig (Tel. 83835) Die Rasselbande (Jungschar – ab 1. Schuljahr)* GHTr Axel Schwarze Queensgarden (Mädchengruppe 11-15 J.) * ÖBS Axel Schwarze Kantorei * / Kilianskirche Kirche Uta Singer Eat & Talk (Treff für Menschen von 18 bis 35 J.) ÖBS J. Chr. Pinsch / R. Meier

Mit * gekennzeichnete Veranstaltungen finden nicht während der Schulferien statt!

23

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN - EV.-REF. / LUTH. GEMEINDEN

TAG

UHRZEIT

Freitag

9.00 – 11.00 Uhr | Jeden 4. Freitag im Monat 13.30 – 17.30 Uhr 16.30 Uhr | Termine: nach Absprache 18.00 – 22.00 Uhr 20.00 – 21.30 Uhr | Jeden 2. Freitag im Monat 10.00 – 11.00 Uhr 10.00 – 11.00 Uhr 11.30 – 12.15 Uhr | Jeden 2. Sonntag im Monat 10.00 – 12.30 Uhr | (i.d.R.) jeden 3. Sonntag im Monat 15.00 – 17.00 Uhr | Jeden 1. Sonntag im Monat

Sonntag

FARBE

VERANSTALTUNG / GRUPPEN

Kinder und Jugendliche Menschen von 18 bis 35 Jahre Musik Frauen Männer Senioren Für Alle

24

AKTUELLE GRUPPEN-TERMINE

VERANSTALTUNG / GRUPPE

ORT LEITUNG ÖBS Pfr. M. Schmidt

KiliansMännerRunde

Café am Kirchplatz / Tel.: 8 50 96 79

ÖBS

Flöten-Gruppe für Erwachsene

GHTr

Elke Luig (Tel.: 8 38 35)

KiliansSpieleTreff (Holzhauser Kellerkrieger)

ÖBS Jan Niklas Kutscher

Bibelkreis für Ehrenamtliche

GH4 Reinhard Bröker

Gottesdienst Kilianskirche Gottesdienst Trinitatiskirche (luth.) Monatlicher Spätgottesdienst in Heerserheide GH4 KiliansKinderKirche

GH3 Ulrike Sachs Bistro Life - Offener Nachmittag für jedermann GH3 U. Hoppe / Bernd Vogel

VERANSTALTUNGSORTE

GEMEINDE

GH1 Gemeindehaus 1, AmKirchplatz 1b / zur Zeit geschlossen

ev.-ref.

GH2 Gemeindehaus 2, Am Ziegelhofe 27

ev.-ref.

GH3 Gemeindehaus 3, Bertastraße 3

ev.-ref.

GH4 Gemeinschaftshaus Heerserheide, Heerserheider Str. 68

ev.-ref.

GHTr

Gemeindehaus an der Trinitatiskirche, Eduard-Wolff-Str. 19 luth. I

ÖBS Örtliche Begegnungsstätte, Am Kirchplatz 1c ev.-ref. GR Gemeinderaum auf dem Funekefriedhof, Lemgoer Str. 18 ev.-ref.

Mit * gekennzeichnete Veranstaltungen finden nicht während der Schulferien statt!

25

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - Allianzgebetswoche

Allianzgebetswoche vom 10. bis 17. Januar 2021 Auch im Januar 2021 ist wieder eine gemeinsame Allianzgebetswoche der Gemeinden in Bad Salzuflen, Wüsten, Schötmar, Retzen, Sylbach und Knetterheide geplant. Der Ab- schlussgottesdienst mit Landessuperintendent Dietmar Arends, demVorsitzenden der

Veranstaltungsort in Schötmar, Retzen, Sylbach oder Knetterheide So 10. Jan. 2021, 10.00 Uhr Eröffnungsgottesdienst in der ev.-ref. Kilianskirche Schötmar

Verkündigung Gebetsleitung

Themen

Pfr. Matthias Schmidt und Gäste aus Nachbargemeinden

Miteinander hören - hear-

Montag 11. Jan, 19.30 Uhr in der ev.-ref. Kirche Retzen

Pfr. Markus Honermeyer (Schötmar)

Tiefer verstehen - think-

Dienstag 12. Jan, 19.30 Uhr in der ev.-ref. Kirche Sylbach

Pfrin Erika Sehring (Schötmar)

Aufmerksam lesen - read-

Mittwoch 13. Jan, 19.30 Uhr in der ev.-luth. Trinitatiskirche Schötmar, Eduard-Wolff-Straße Donnerstag 14. Jan.19.30 Uhr ev.-luth. Versoehnungskirche Knetterheide, Schelpstr. Freitag 15. Jan. 19.30 Uhr in der Freien Ev. Gemeinde Schöt- mar Aug-Bollh.-Str.

Pfrin Claudia Schreiber (Retzen)

Im Alltag leben - live-

Sabine Plaschke (Quellhaus)

Wirken lassen - experience-

Pfr. Dirk Mölling (Sylbach) Partnerschaftlich teilen - share- Themenvorschlag für Gemeindegottesdienste am 17. Januar

Sonntag 24. Jan. 2021, 16 Uhr Abschlussgottesdienst ev.-ref. Kilianskirche Schötmar vorab ab 15 Uhr evtl. Stehcafe

Landessuperindendent Dietmar Arends – Vorsitzender der Lipp. Bibelgesellschaft

Miteinander Gott loben - worship -

26

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - Allianzgebetswoche

Lippischen Bibelgesellschaft, ist am 24. Januar um 16 Uhr in der ref. Kilianskirche Schötmar. „Lebenselixier Bibel“ ist das Thema der ganzen Reihe. Sie ist die Quelle un- serer Hoffnung auch in dieser so unsicheren Zeit.

Texte

Verkündigung Gebetsleitung Pastorin Veronika Grüber

Veranstaltungsort in Bad Salzuflen oder Wüsten So 10. Jan. 2021, 10:00 Uhr Eröffnungsgottesdienst in der ev.- ref. Stadtkirche Bad Salzuflen

Luk. 8, 4 - 15

Luk. 10, 25 - 28

Olaf Steuernagel

Montag 11. Jan. 19:30 Uhr ev.- freikirchliche Gemeinde Gartenstr. 5 Dienstag 12. Jan 19:30 Uhr ev.- ref. GemeindeWüsten Vlothoer Str. 21 Mittwoch 13. Jan. 19:30 Uhr ev.- ref. Gemeinde v. Stauffenbergstr. 3 Donnerstag 14. Jan. 19:30 Uhr ev.- luth. Auferstehungskirche Gröchteweg 30 Freitag 15. Jan. 19:30 Uhr ev.- luth. Gemeinde Martin-Luther-Str. 7a

Psalm 119, 11 Apg. 17, 10 - 12

Diakon i.R. Uwe Sontag

LUK: 10, 36 – 37 Matth. 25, 31 - 40

Pastor i. R. Michael Sturm

Jes. 55, 10 – 11 Joh. 11, 17 - 44

Dr. Fred Pieneck

Phil. 1, 3 – 6

Pastor i. R. Siegward Gröschell

2021 – Sprudeln lassen – invite - 5. Mose 6, 20-21 & 24-25 Hebr. 1, 1 – 2 Kol. 3, 16 - 17 Dietmar Arends

Sonntag 24. Jan. 2021, 16 Uhr Abschlussgottesdienst ev.- ref. Kilianskirche Schötmar vorab ab 15 Uhr evtl. Stehcafe

27

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - SPENDENAUFRUF

Aufruf zur 62. Aktion Brot für dieWelt Kindern Zukunft schenken

Für viele Kinder ist in diesem Jahr die Zukunft unsicher geworden – für die Kinder hier vor allem aber für die Kinder in vielen Ländern des Südens. Sie leiden besonders unter den indirekten Folgen der Pandemie. Seit Ausbruch der Krise fehlt Millionen Kindern die Chance zum Lernen. Sie leiden am Eingesperrtsein, an häuslicher Gewalt. Sie leiden unter großer wirtschaftlicher Not – und Hunger, weil ihren Eltern das Einkommen weg- gebrochen ist. Und das wird so schnell nicht vorbeigehen – die Folgen von Corona treffen die Ärmsten am längsten und am härtesten. Das sind düstere Aussichten, vor allem für Kinder. Dabei sind gerade sie die Zukunft, brauchen gerade sie Perspektiven. Deshalb wollen wir in diesem Jahr ein Hoffnungs- zeichen für die Zukunft der Jüngsten setzen! Sie brauchen mehr denn je unsere Unter- stützung – und wir können sie ihnen geben, denn uns geht es trotz Einschränkungen und Härten vergleichsweise gut. Brot für die Welt und seine internationalen Partner kennen die Lage von Mädchen und Jungen in vielen Ländern sehr genau: Da sind Kinder, die am Rande der Hauptstadt von Paraguay Müll sammeln, um Geld zu verdienen. Da sind Kinder, die auf den Philippinen in Zuckerrohrplantagen arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Und da sind Kinder, die in Sierra Leone den ganzen Tag auf dem Markt mitarbeiten, so dass keine Zeit mehr bleibt für den Schulbesuch. Dabei ist eines sicher: Wo der Zugang zu Bildung wegbricht, ist die Zukunft von Kin- dern gefährdet. Brot für die Welt unterstützt deshalb in Paraguay Straßenschulen bei der Bereitstellung von Mahlzeiten. Auf den Philippinen und in Sierra Leone fördern wir Familien, um ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern. Damit Kinderarbeit nicht mehr nötig ist und ein Schulbesuch möglich wird. „Kindern Zukunft schenken“ – mit unseren Gaben und mit unseren Gebeten im Advent: Gott hat uns seinen Sohn in die Krippe und damit in unsere Mitte und in unsere Herzen gelegt. Ihm und mit ihm jedem Kind soll unsere Liebe und Fürsorge gelten. Lassen Sie sich das zu Herzen gehen in diesem Advent und an Weihnachten. Helfen Sie uns, die

Härten der Pandemie von Kindern im Süden abzuwenden, da- mit sie ihnen nicht die Chancen auf Zukunft nehmen. Für Ihre Unterstützung von Brot für die Welt und Ihr Vertrauen danken wir Ihnen und wünschen Ihnen den Segen des Advents!

28

AKTUELL AUS DEN GEMEINDEN - SPENDENAUFRUF

Schenken Sie Mbalu eine Zukunft

„Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit zum Spielen. Aber ich weiß, dass meine Oma Hilfe braucht“, sagt Mbalu. Seit dem Tod ihrer Eltern muss die Achtjährige zum Lebensunter- halt ihrer Familie beitragen. JedenTag verkauft sieTabak und Kolanüsse. Doch seit einem Jahr hat das Mädchen zumindest am Morgen Zeit für sich und seine Interessen. Dann schlüpft Mbalu in ihre blaue Schuluniform, die sie von der Organisation SIGA be- kommen hat. Gemeinsam mit ihrer Freundin Fatmata geht sie in die zweite Klasse. Dort gehört Mbalu zu den Besten. „Das Lernen fällt mir leicht“, sagt sie. Brot für die Welt und die Partnerorganisationen arbeiten dafür, Kindern wie Mbalu eine Zukunft zu schenken. Nur mit einem Schulabschluss hat Mbalu später eine Chance auf berufliche Bildung und damit auf eine bessere Zukunft.

Brot für dieWelt braucht Ihre Hilfe!

Dieses Jahr werden vermutlich weniger Menschen als sonst die Gottesdienste zu Weihnachten besu- chen. Das bedeutet geringere Kollekten für Brot für dieWelt. Die Ausfälle haben massive Auswirkungen auf all jene Menschen, die wir mit unseren Projekten unter- stützen. Helfen Sie deshalb jetzt!

29

LESEZEICHEN - BUCH VORSTELLUNG | ADVENT UND WEIHNACHTEN

Buchempfehlung Ihrer Buchhandlung ‚Lesezeichen‘ Max Lucado: „DieWeihnachtskerze“ Alle 25 Jahre wiederholt sich ein Wunder imHerzen Englands. Kurz vorWeihnachten erscheint ein Engel im Haus des Kerzen- machers Haddington und rührt eine seiner Kerzen an. Den Haddingtons aber bleibt seit Generationen eine schwere Aufgabe. Das auserwählteWachslicht muss an einen würdigen Empfänger verschenkt werden,

ten, die den Grund zum Feiern anschau- lich beschreiben: Christus ist geboren.

16 literarische Miniatu- ren von einem Gold- schmied der Sprache, einem präzisen Beob- achter menschlicher Schwächen und gött- licher Größe: Andreas Malessa. Ansteckend freundlich. Lacht hoch die Tür, das Herz macht weit! Brunnenverlag, ge- bundene Ausgabe 10,00 €

denn den Besitzer erwartet großer Segen. Pfarrer Rich- mond, Gemeindehirte zur Zeit der Königin Victoria, hat so seine Zweifel an dem Phänomen. Bis zu dem Weihnachtsfest, an dem etwas Außerge- wöhnliches passiert ... Eine wunderschöne

Für Kinder ab 3 Jahren: M. Christina Butler / Tina Macnaughton: „Der kleine Igel und die Schneemäuse “ Das neue Buch vom kleinen Igel: Der kleine Igel und seine Freunde erleben ein hinreißendes Weihnachtsabenteuer: Schneemäuse bauen - das ist der größte Weihnachtswunsch der beiden Mäusekin- der. Aber es ist kein Schnee da! Was nun? Der kleine Igel hat natürlich die rettende Idee: Gemeinsam mit seinen Freunden geht er auf eine spannende Schneejagd. Jedes Flöckchen, das sie finden, stopft der kleine Igel in seine rote Mütze, bis sie fast zerreißt. Doch auf dem Heimweg teilen die großzügigen Mäusekinder den müh- sam zusammengetragenen Schnee mit immer wieder anderen Tieren, bis keiner

Geschichte über den Glauben der Men- schen und die Kraft

des Gebets. Francke-Verlag, Buch kartoniert 3,95 €

Andreas Malessa: „Was gibt’s da zu feiern?“

Weihnachtsgeschichten kurz und gut Wenn sich Weihnachtsmärkte zu Rummel- plätzen entwickeln und Glühwein-Party- laune jede feierlich-festliche Stimmung verdrängt - dann wird es Zeit für Humor mit Tiefgang. Für Anekdoten, die uns nach- denklich schmunzeln lassen. Für Geschich-

30

HITS FOR KIDS - BUCHVORSCHLAG | SPIELWIESE

mehr übrig ist. Ob ihr Weihnachtswunsch trotzdem in Erfüllung geht? Durchgängig mit Textil-Applikationen zum Fühlen und Staunen! Brunnenverlag, gebundene Ausgabe 13,95 € Außerdem finden Sie in der Buchhandlung viele weitere Bücher, CD’s, Geschenke zu Weihnachten sowie eine gro- ße Auswahl an Kalendern und Bibellesebänden für 2021. Weihnachtsrätsel für Kinder

Gehe zur Buchhandlung Lesezeichen in Schötmar, Begastr. 10 und schau Dir das Fenster mit denWeihnachtsbüchern für Kinder genau an. Wie viel Weihnachtsmänner aus Schokolade sind dort versteckt? Wenn Du gut zählen kannst und die Antwort weißt, geh in die Buchhandlung und hol Dir dort einen Teilnahmebogen und fülle ihn aus. Unter den teilnehmenden Kindern mit den richtigen Antworten werden 3 CDs verlost. Abgabeschluss ist der 20.12.2020. Teilnahmeberechtigt sind Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden benachrichtigt.

Gewinnspiel

Unsere Spielwiese für Kids

31

HITS FOR KIDS - SPIELWIESE, GOTTESDIENSTE U. VERANSTALTUNGEN

Grafik: Badel

Veranstaltungen & Angebote für Kids Gemeinsame Jugendarbeit der ev. Kirchengemeinden in Schötmar und Sylbach

Kinderbibelwoche mal anders – bei Dir zu Hause! Auch wenn die KiBiWo wegen des Corona- Lockdowns nicht real stattfinden konnte, möchten wir den Kindern anbieten, die KiBiWo zu Hause zu erleben, und das geht auch jetzt noch mit vielen Ideen zum Bas- teln, Spielen und kleinen Filmen. www.gemeinsame-jugendarbeit.de/ wordpress/kibiwo-mal-anders/ (Einfach mal reinschauen und ausprobieren)

Kinder und Familien wollen immer etwas erleben! In der Kilianskirche und der Trinitatiskirche haben wir tolle Angebote für Familien und Kin- der in jedem Alter. Die Palette reicht dabei von regelmäßigen Gruppenangeboten für unter- schiedliche Altersstufen, wie Jungscharen oder Spielkreise, über Gottesdienste für Kinder und Familien bis zu Freizeiten, Konzerten, Aktionen, Kinderbibelwochen und vielemmehr.

32

HITS FOR KIDS - GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

DA WILL ICH HIN! KiMiKi ist KiliansMiniKirche für Familien, Eltern und Kinder von 0 - 6 Jahre und findet 2 x im Jahr am Samstag um 15.30 Uhr in der Kilianskirche statt. Kinderzeltlager für Kinder von 6 - 12 Jahren 1 x jährlich von Samstag bis Sonntag, Kirche Sylbach NEU: Kinderchor für Kinder ab 5 Jahren in der Kilianskirche mit Uta Singer. Jungschar Rasselbande - für Kinder von 6 - 11 Jahre Donnerstag um 16.00 – 17.30 Uhr, Trinitatiskirche mit Axel Schwarze Wer sein Kind zu einem der vielen Angebote in unserer Kirchengemeinde anmelden will, erhält weitere Infos bei: Axel Schwarze, Jugenddiakon Tel.: 0 52 32 / 69 63 09 Infos für Eltern VerschiedeneTeams von ehrenamtlichenMitarbeiterinnen undMitarbeitern sorgen in den evangelischen Kirchengemeinden Schötmar für ein buntes, ansprechendes Programm. Übersicht über die Angebote für Kinder und Familien: KiKiKi ist KiliansKinderKirche für Kinder von 5 - 12 Jahre jeden 3. Sonntag, 10.00 – 12.00 Uhr, Gemeindehaus Kilianskirche mit Ulrike Sachs

Veranstaltungsorte / Gemeinden Du solltest auch wissen, wo Du hin musst: Kilianskirche (ev.-ref. Kirchengemeinde) Am Kirchplatz 1, 32108 Bad Salzuflen Gemeindehaus an der Kilianskirche (GH1) Am Kirchplatz 1, 32108 Bad Salzuflen Trinitatiskirche (ev.-luth. Kirchengemeinde) Eduard-Wolff-Straße 17-21, 32108 Bad Salzuflen

Alle Ansprechpartner für die Kinder und Jugendarbeit finden Sie auf Seite54

33

JUNG & KONFI

Hallo Leute!

D u kennst TEN SING wirklich noch nicht?

In der letzten EiS habe ich Euch vorgestellt, was man in der Konfizeit alles erleben kann. Aber das war ja nur der Anfang. Denn als Konfi oder in der Zeit danach gibt es noch viel mehr zu entdecken – und das möchte ich Dir hier zeigen.

Wenn Du denkst, in der Kirchengemeinde geht es immer ganz ruhig zu, dann kennst Du TEN SING noch nicht.

Lea Wattenberg, Leiterin des TEN SING Knetterheide stellt ihn Euch vor: TEN SING Knetterheide Wir sind ein christlicher Jugendchor bestehend aus ca. 40 Jugendlichen zwischen 13 und 21 Jahren. TEN SING ist in Norwegen entstanden und eine Gruppe des CVJM. Mittlerweile gibt es allein im CVJMWestbund (NRW und Hessen) fast 40 TEN SING Gruppen. Wir erarbeiten ein Programm, bestehend aus Tanz, Theater, Band, Technik, Chor und einiges mehr, für unsere Bühnenshow am Ende eines jeden TEN SING Jahres. Dafür treffen wir uns samstags (ca. 10-14 Uhr) in der Versöhnungskirche in Knetterheide und planen, arbeiten und üben fleißig unter der Voraussetzung, dass jeder bei uns Spaß hat und sich in allen möglichen Bereichen ausprobieren kann. Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, bei uns mal reinzuschnuppern und zwischen 13 und 21 Jahre jung bist, dann melde Dich gerne per Mail (lea.wattenberg@gmx.de) oder auf Instagram (@tensingknetterheide) bei uns. Tolle Eindrücke von TEN SING Knetterheide, den Proben, den Shows und was sie sonst noch machen findest Du auf Instagram unter @tensingknetterheide.

34

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online