BFI Wien Bildungsprogramm 2018/2019

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE.

Liebe Bildungsinteressierte! A ls Steve Jobs im Jahr 1985 gefragt wurde, ob der damals brandneue Laptop Zukunftspotenzial habe, sagte er folgenden Satz: „Für den Durchschnittsnutzer sind diese Geräte unnütz, und es gibt auch kaum Software dafür.“ Offenbar kann sich auch ein Visionär wie Apple-Gründer Jobs irren, wenn es um die Einschätzung künftiger Entwicklungen geht. In Zeiten von Umbrüchen ist es besonders schwer, Aussagen über die Zukunft zu treffen. So ein Umbruch findet derzeit am Arbeitsmarkt statt. Die Digitalisierung beschleu- nigt den Wandel von immer mehr Berufsbildern. Neue Berufs- bilder entstehen, andere Berufe wird es in der heutigen Form in einigen Jahren nicht mehr geben. Man müsste Visionär sein, um diese Entwicklung vorhersehen zu können. Was man aber sagen kann: Die Berufsbilder werden sich ändern, die Berufsfelder allerdings nicht. Handwerker und Handwerke- rinnen wird es auch in 20 Jahren noch geben. Aber sie sollten dann auch Software bedienen können, etwa für Smart-Home-Geräte. Wichtig ist es, am Ball zu bleiben. Und mit dem Digi-Campus bieten wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, genau das: einen Querschnitt der aktuellsten digitalen Ausbildungswege, vom Aufbaulehrgang bis zur Komplettausbildung. Sie werden wie alle unsere Kurse und Lehrgänge ständig auf dem neuesten Stand gehalten. Dafür sorgen die ProduktmanagerInnen und ProduktentwicklerInnen des BFI Wien. Neben dem Digi-Campus haben die Experten und Expertinnen des BFI Wien wieder eine breite Palette an fundierten Aus- und Weiterbildungen für Sie zusammengestellt, die auf die Anforde- rungen des Arbeitsmarktes abgestimmt sind. Die Bandbreite reicht vom Nachholen des Lehrabschlusses über die HAK-Matura an den Schulen des BFI Wien, die Berufsreife- oder Werkmeis- terprüfung an der Technisch-Gewerblichen Abendschule bis hin zu acht Bachelor- und sechs Masterstudiengängen an der Fachhochschule des BFI Wien, die jeweils auch berufsbegleitend angeboten werden. Heuer haben wir außerdem einen Ausbil- Mithalten in der Arbeitswelt S ichere Arbeit und die Chance, im Beruf aufzusteigen: Das wollen alle ArbeitnehmerInnen. Unser Job bei Gewerkschaftsbund und Arbeiterkammer ist es, Sie dabei zu unterstützen – gerade jetzt, wo die Arbeitswelt stark umgekrempelt wird, wo auch die Bundesregierung in der Arbeitswelt einiges ändern will. Deshalb bietet Ihnen das BFI Wien – die Bildungseinrichtung von Gewerkschaftsbund und Arbeiterkammer – mehr als 1.500 Kurse. So können Sie in der Arbeitswelt mithalten. Mitglieder der AK Wien finden im Kursprogramm ein spezielles Angebot. Für Kurse, die mit AK Wien gekennzeichnet sind, können sie den 120 Euro-Bildungsgutschein der AK einlösen. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Kurse mit dem AK Bildungsgut- schein liegen auf Deutsch, Englisch, EDV, Bausteinen beruflicher Weiterbildung und dem Nachholen von Abschlüssen. Gewerkschaftsbund und Arbeiterkammer haben erreicht, dass Basisbildung und der Pflichtschulabschluss kostenlos nachge- holt werden können. Wir fordern zusätzlich, dass das Nachholen jedes Abschlusses bis zur Matura kostenlos wird – also auch das Nachholen des Lehrabschlusses. Und wir fordern für alle Arbeit- nehmerInnen das Recht auf eine Woche bezahlte Weiterbildung pro Jahr, um in Zeiten der Digitalisierung beruflich am Ball bleiben zu können.

dungsschwerpunkt bei Gesundheits- und Sozialberufen gesetzt; ein Bereich, der besonders stark nachgefragt ist und gerade durch die Automatisierung an Bedeutung gewinnt, weil dort der „Faktor Mensch“ immer zählen wird. Für Unternehmen – MitarbeiterInnen und Führungsstäbe – stellt unser Business Service gerne maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungsprogramme zusammen. Alle Informationen dazu finden Sie ebenfalls im aktuellen Bildungsprogramm. Das BFI Wien bietet Ihnen das gesamte Aus- und Weiterbildungs- spektrum aus einer Hand. Für die zeitgemäße Vermittlung – abhängig von den Inhalten auch mit E-Learning-Komponenten – sorgen unsere Trainerinnen und Trainer. Sie bringen nicht nur die theoretischen Grundlagen für die qualifizierte Wissensver- mittlung mit, sondern bereichern den Unterricht auch durch berufspraktische Beispiele. Wir hoffen, Ihnen für die Gestaltung eines gelungenen Berufs­ lebens Denkanstöße geben zu können und wünschen angeregtes Schmökern.

Dr. Dwora Stein Mag. Franz-Josef Lackinger Mag. Christian Nowak VorsitzendedesAufsichtsrats Geschäftsführung

Wir leistenunserenBeitrag, damit SieChancenhaben – auch als Ihre Interessenvertretung in der Arbeitswelt. Aktuell treten wir gegen einen generellen 12-Stunden-Tag und eine 60-Stunden-Woche auf, fordern verstärkte Kontrollen gegen Lohn- und Sozialdum- ping und den Erhalt des Sozialstaats. Nur ein Beispiel: Wir wollen, dass Menschen, die ihre Arbeit verlieren, weiter Unterstützung bekommen, ohne dass sie ihr Erspartes hergeben müssen. Nutzen auch Sie das Kursangebot des BFI Wien. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Erich Foglar ÖGB-Präsident

Renate Anderl

AKPräsidentin

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online