Petrosphaere_3-18

// IN KÜRZE

Mitgliederversammlung Mehr Innovation in der Klimapolitik

AmFreitag, 29. Juni 2018, fand die 61. Mit- gliederversammlung der Erdöl-Vereini- gung statt. Klimapolitik und Energie- wende warenwichtige Themen bei diesem Anlass. Bei seinem packenden Referat zeigte Dr. Philipp Aerni, Direktor des Zen- trums für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit der Universität Zürich, wie die aktuelle Klimawandel-Rhetorik innovative Lösungen hemmt. Anhand der Lektionen aus dem Schei- tern des früherenKlimaabkommens (Kyoto- Protokoll) unterstrich er die Rolle einer innovativen Wirtschaft, um die klimapoli- tischen Herausforderungen zu bewältigen. Philipp Aerni bemängelt beim Pariser Klimaabkommen, dass die Politik die Leh- ren aus diesem Scheitern teilweise nicht gezogen hat. «Mit Versprechen, guten Ab- sichten, aber ohne konkreten Plan soll die Welt gerettet werden», sagte er.

In seiner Eröffnungsrede wies Daniel Ho- fer, Präsident der Erdöl-Vereinigung, auf diesen Punkt hin: «Das Schweizervolk hat vor einem Jahr einem als Energiestrategie 2050 betitelten Energiegesetz zugestimmt, ohne dass die Bundesverwaltung in der Lage gewesen wäre, ihm den Weg zum Ziel aufzuzeigen. Im Gegenteil, alles was spürbare Folgen für den Bürger gehabt hätte, wurde vorsorglich aus dem Geset- zesentwurf entfernt, so dass am Ende ein Gesetz mit nur geringem Änderungspo- tenzial in Kraft trat.»

© Bild: Irina Stebler/EV

Der Forscher zeigte auf, dass die Politike- rinnen und Politiker, die sich um ihre Wiederwahl kümmern, bestrebt sind, möglichst viele Angriffsflächen von ihrem Programm zu entfernen. Die Politik bestimmt heute die «guten» und die «schlechten» Technologien, was kli­ matechnisch kontraproduktiv sein kann.

Mehr Informationen unter erdoel.ch

Marketingfachtagung Die zukünftigen Herausforderungen

Die Erdöl-Vereinigung und Swissoil führten wiederum gemeinsam eine Fachtagung für die Branche durch. Nie- mand bezweifelt mehr, dass der Energie- markt in naher Zukunft anders aussehen

wird als heute. Die politischen Diskussio- nen und Bemühungen um die Energie- strategie 2050 und ein härterer Wettbe- werb umKunden führen nicht nur bei den Grossen der Branche zu grundlegenden Anpassungen in einem sich rapide wan- delnden Markt. In Anbetracht dessen fand am 4. Juli 2018 in Olten die diesjährige Marketing- fachtagung statt. Es wurde die Rolle der Beeinflusser bei energiepolitischen Ent- scheidungen skizziert wie auch das Po- tenzial von erneuerbaren flüssigen Brenn- stoffen im Zeichen von neuen Gesetzen und Vorschriften aufgezeigt. Ein Blick auf die globale Entwicklung verriet schnell, dass man im Spannungs- feld der Energie mit gezielter Kommuni- kation und richtiger Einstellung auch vom Wandel profitieren kann und muss.

Mehr Informationen unter erdoel.ch

Impressum

Auflage D 37989 / F 10959 Redaktion

David Suchet, Roland Bilang Kontakt Erdöl-Vereinigung Spitalgasse 5, 8001 Zürich, T 044 218 50 10, F 044 218 50 11, info@erdoel.ch, www.erdoel.ch, Twitter: @Erdoel_UP

© Bild: EV

Die zahlreichen Anwesenden freuten sich über die kurzweilige Veranstaltung mit breit gefächertem Themenangebot.

8

Petrosphäre Nr. 3  /  September 2018

Made with FlippingBook HTML5