Waldkirchener Meistertageblatt 2014

DMS Waldkirchener Meistertageblatt Information der Dachdeckermeisterschüler Waldkirchen e. V. – Ausgabe 2014/15

Willkommen zu den 35. Waldkirchener Meistertagen von 29.-31.01.2015

Waldkirchener Meistertage: Hier sind die Meister zuhause

Mit neuem Team und neuem Schwung

Nachwuchs gewinnt Es ist nicht leicht, Nach- wuchs für das Dachdecker- handwerk zu gewinnen. Aber Innungsbetriebe, die Prak- tika anbieten, können jetzt gewinnen. Und zwar nicht nur Nachwuchs.

Rückblende: Waldkirchener Meistertage 2014. Die Mitglie- derversammlung hatte inzwi- schen begonnen. Nach dem Jahresbericht und der Entlastung des Vorstandes eröff- nete der Vorsitzende Franz Ha- berkorn den Mitgliedern, dass er für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stehe. Nach sechs Jahren als Schrift- führer und jeweils neun Jahren als Kassier und Vorsitzender wollte er nach diesen insgesamt zwei Dutzend Jahren Vorstands- arbeit aus Altersgründen seinen Platz für die nächste Generation freimachen – aber den Verein auch weiterhin unterstützen. Dann wurde gewählt: Heribert Schuck freute sich jetzt als neuer 1. Vorsitzender auf sei- ne neuen Aufgaben, unter- stützt von seinem Stellver- treter Roland Haberkorn, der zugleich auch weiterhin das Amt des Kassiers bekleidet. Schriftführer wurde erneut Ale- xander Erk. Zusätzlich in den Vorstand gewählt wurden Rei- ner Weber und Stephanie Schrapp. Tatkräftige Unterstützung für die künftige Vereinsarbeit sagte der LIV Bayern dem Waldkirchener Meisterschülerverein zu. Inzwischen steht fest: Das neue Vorstands-Team hat sich be- währt. Bei den bisher vier Vor- standssitzungen im laufenden Jahr zeigte sich, mit wieviel Elan und frischen Ideen die „Neuen“ ihre Aufgaben erfüllen. Für Meister aus Waldkirchen gilt eben: Ganz oder gar nicht.

„I can – iPod“ , heißt es be- reits zum dritten Mal bei Bayerns Dachdeckern. Dem besten Praktikanten des Schuljahres 2014/15 winkt für eine gute Beurteilung durch seinen Praktikumsbe- trieb ein iPod touch der ge- rade bei Jugendlichen ange- sagten Kultmarke Apple. Auf diesem Multimedia- player lassen sich Songs und Videos speichern und sind je- derzeit zum Abruf bereit. Innungsbetriebe, die sich an dieser Aktion beteiligen, kön- nen nicht nur motivierten Nachwuchs gewinnen. Auch ihnen winkt ein verführeri- scher „Apfel“ – nämlich ein iPad mini von Apple. Dieser Tablet-PC wird zum ständi- gen und nützlichen Begleiter auf der Baustelle und zu- hause. Sei es als Datenbank, Adressbuch, Digitalkamera oder als Musikplayer für die Frühstückspause. Mitmachen bei der Aktion „I can – iPod“ lohnt sich also für alle. Mehr dazu auf der Homepage des Landesin- nungsverbandes des Bayeri- schen Dachdeckerhandwerks, www. dachdecker.bayern

Mit Begeisterung dabei: Schriftführer Alexander Erk, Roland Haberkorn (2. Vorsitzender, Kassier), Heribert Schuck (1. Vorsitzender) und Reiner Weber (v. li.). Stephanie Schrapp fehlt auf dem Bild.

„Auf Wiedersehen, Franz Haberkorn“

Ein „bisschen Abschied“ war es doch

Auf Wiedersehen, Franz Haber- korn. Die 34. Meistertage wa- ren seine letzten Meistertage als 1. Vorsitzender. Nach fast einemViertel Jahrhun- dert im Vorstand hatte Franz Ha- berkorn es sich verdient, die kommenden Meistertage einmal aus der Perspektive des „ganz normalen Teilnehmers“ mitzuer- leben. Auch wenn er nicht mehr für eine neue, weitere Amtsperi- ode kandidieren wollte: Franz Haberkorn lässt „seine Meister“ nicht im Stich. Die volle Unter- stützung – falls es mal brennt – hatte er allen zugesagt. Und auch dafür wurde er zum Eh- renvorsitzenden der DMS er- nannt. Heribert Schuck bedank- te sich mit einem Präsent bei sei- nem engagierten Vorgänger (Foto rechts).

.waldkirchen.de

www

FÜR IHRE ZUKUNFT: INVESTIEREN IN WALDKIRCHEN

Objekte und Grundstücke für Gewerbe undWohnen.

Manfr o un Inf

te

ed

8581

39- -202

Made with