Katalog Electro 15/16 Deutsch

Electro 15|16 Unternehmen

83

Unternehmen

Eine Erfolgsgeschichte ohne Schattenseiten

Zwar erblickte Firalux Design AG erst das Licht der Welt, als der bekannte Innenarchitekt Goffredo Loertscher im Jahr 1996 sein renommiertes Ge- schäft für Designer-Büro- und Wohnmöbel verkaufte und den Bereich Beleuchtungstechnik mit den fünf damaligen Mitarbeitern ausgliederte. Doch das Know-how reicht bis ins Jahr 1980 zurück, als Loertscher damit begann, Niedervoltspots und Einbauleuchten in die Schweiz zu importieren. Bei der Namensgebung stand übrigens nicht etwa die lateinische Bezeichnung «Fiat Lux» für «Es werde Licht» Pate, sondern ein französischer Spothersteller. Als der heutige Besitzer und Verwaltungsratspräsident Remo Lardelli im Jahre 2006 das inzwischen auf Architekturbeleuchtung spezialisierte Unterneh- men übernahm, beschäftigte es bereits 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, entwickelte viele Produkte selber und liess diese für den Schweizer Markt herstellen. Weitere Produktgruppen und Vertretungen namhafter Markenanbieter kamen hinzu, und so platzten die Räumlichkeiten in Allschwil schon bald aus allen Nähten. Im Dezember 2009 schliesslich bezog Firalux mit ihren heute 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das neu erstellte Gebäude in der Baselbieter Gemeinde Böckten.

Kunden

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Gesellschaft / Ökologie

Für unsere Kunden sind wir ein zuverlässiger Partner für Qualitätsprodukte auf neustem technologischem Niveau, mit zeitlosem Design und zu fairen Preisen. Ein Top-Service und indivi- duelle Beratung zeichnen uns aus – dazu gehört auch die traditionell hohe Lieferbereitschaft für Leuchten, Einbauspots und Zubehörteile aus dem eigenen Sortiment.

Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen wir ein Umfeld, in welchem mensch- liche und fachliche Spitzenleistungen möglich werden. Dazu pflegen wir einen partizipativen Führungsstil, bilden ambitionierte Mitarbeiterin- nen und Mitarbeiter gezielt weiter, teilen ihnen klare Verantwortungs- und Kompetenzbereiche zu und fördern unseren Nachwuchs.

Wir setzen auf energiesparende Technologien wie LED oder ESL und garantieren durch inten- siven persönlichen Kontakt mit den Herstellern, dass unsere Produkte ökologisch sinnvoll und sozialverträglich hergestellt werden. Beim Bau unseres neuen Firmengebäudes in Böckten ach- teten wir auf eine ökologische Bauweise mit Pel- letheizung und einer hohenWärmedämmung.

Made with