Fortbildung und Qualifizierung | 2. Schulhalbjahr 2021/2022

Amt für Katholische Religionspädagogik Westerwald/Rhein-Lahn Bistum Limburg

Fortbildung und Qualifizierung Religionspädagogische Angebote

2. Schulhalbjahr | Februar 2022 - Juli 2022

Amt für Katholische Religionspädagogik Westerwald/Rhein-Lahn Bistum Limburg

Fortbildungsprogramm 2. Schulhalbjahr Februar 2022 - Juli 2022

Auf dem Kalk 11 56410 Montabaur Telefon: 02602 6802-22

E-Mail: relpaed.montabaur@bistumlimburg.de Internet: www.relpaed-montabaur.bistumlimburg.de

Öffnungszeiten Bibliothek: Montag - Freitag 10:00 – 12:00 Uhr Montag - Donnerstag 14:00 – 16:30 Uhr sowie nach Vereinbarung Telefonisch sind wir für Sie erreichbar: Montag - Freitag 08:00 – 12:30 Uhr Montag - Donnerstag 14:00 – 16:30 Uhr

■ Scannen und staunen! www.relpaed-montabaur.bistumlimburg.de mobil erleben ...

3

Inhaltsverzeichnis

■ Vorwort........................................................ 6 ■ Team.............................................................. 7 ■ Fortbildung - Qualifizierung Digitale Unterrichtswerkstatt..........................................9 Wie können wir auf kreative Weise Gott auf die Spur kommen?...........................................10 Was wir zum Leben brauchen...........................................12 Begegnungstagung der Schulleitungen der Grundschulen Westerwald......................................13 Nähen einer Erzähltasche . ............................................14 Digitale Unterrichtswerkstatt........................................15 Workshop zur Bibelarbeit .............................................16 Religionslehrer*innentag.................................................17 Achtsamkeit beginnt in Kopf und Herz ...............................18 Sehen, hören, erleben.........................................................19 Die Bibel im Gespräch verstehen......................................20 Begegnungstagung der Förderschulen Westerwald/Rhein-Lahn..................................................21 Mit Erzählfiguren biblische Texte erschließen ....................22 Weiterbildung Schulpastoral..........................................23 Hand in Hand...................................................................24 ■ Impressum..................................................26

4

„ Wissen ist gut, doch Können ist besser.“ Emanuel Geibel

Besuchen sie unseren Internetauftritt www.relpaed-montabaur.bistumlimburg.de Hier haben Sie die Möglichkeit sich schnell und umfassend über unsere Angebote im Bereich „Fortbildung und Quali- fizierung“ zu informieren. Unter dem LinkWeb OPAC finden Sie den Zugang zu den Bibliotheken und Mediatheken des Bistums Limburg. Lehr- pläne, Handreichungen, Schulgesetze und vieles mehr ste- hen ihnen hier zur Verfügung. Falls sie Fragen oder Anregungen haben, rufen Sie uns unter 02602 6802-22 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und sind gerne für Sie da!

■ Scannen und staunen! www.relpaed-montabaur.bistumlimburg.de mobil erleben ...

5

Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit den herzlichstenWünschen zum neuen Jahr senden wir Ihnen das Fortbildungsprogramm für das 2. Schulhalbjahr 2021/2022. Eine spirituelle und kreative Auszeit, um selbst aufzutan- ken und zugleich im Tun Anregungen für die Methoden im Praxisalltag zu bekommen, bietet am 3. Februar 2022 die Fortbildung „Wie können wir auf kreative Weise Gott auf die Spur kommen?“. Der Religionslehrer*innentag am 18. Mai 2022 nimmt Humor als Haltung in Schule und Alltag mit dem Thema „Lehren mit Leichtigkeit und Lernen mit Lachen“ in den Blick. Wie kann man mit Humor lernen und lehren? Und kann man Humor überhaupt lernen? Wie humorlos oder humorvoll müsste man sein, will man sein, kann man sein? Wie sich das im Schulalltag und auch im Privaten bewähren kann, darum soll es an diesem Studientag gehen. Metho- disch bietet das Seminar einen beschwingten Wechsel von Theorieeinheiten, Bewegung und Improvisation, Reflexion eigener Erfahrungen und Erprobung von humorvollen In- terventionen. Darüber hinaus bieten wir auch online Angebote wie die „Digitale Unterrichtswerkstatt“ an. Gerne laden wir Sie zu einemWorkshop zur Bibelarbeit am 4.April 2022, der von Isabel Vogt gestaltet wird sowie der Fortbildung „Achtsam- keit beginnt in Kopf und Herz“ am 24. Mai 2022 mit Dr. Lars Anken ein. Nähere Informationen und weitere den Religionsunterricht unterstützende Fortbildungen finden Sie in unserem Pro - grammheft oder auf unserer Internetseite: www.relpaed- montabaur.bistumlimburg.de Wir freuen uns, Sie bei unserenVeranstaltungen und auch in unserer Bibliothek und Mediathek willkommen zu heißen. Mit den besten Grüßen aller Mitarbeiterinnen des Amts für Katholische Religionspädagogik

Dr. Katharina Sauer

Martina Kalb-Steudter

Amtsleiterin

Referentin

6

Team

Dr. Katharina Sauer Amtsleiterin 02602 6802-23 k.sauer@bistumlimburg.de

Martina Kalb-Steudter Referentin mit Arbeitsschwerpunkt Primarstufe 02602 6802-25 m.kalb-steudter@bistumlimburg.de

Michaela Nitz Verwaltung 02602 6802-22 m.nitz@bistumlimburg.de

Ilona Jeschke Verwaltung 02602 6802-27 i.jeschke@bistumlimburg.de

Gaby Schöfer Verwaltung 02602 6802-22 g.schoefer@bistumlimburg.de

7

Fortbildung - Qualifizierung

■ Digitale Unterrichtswerkstatt Werkzeuge, Ideen und Methoden für die Arbeit mit digitalen Medien im Religionsunterricht

In der Digitalwerkstatt werden Tools und Apps an konkreten Beispielen des Religionsunterrichts schrittweise vorgestellt und erarbeitet. Sie erhal- ten praxisnahe Tipps zum Einsatz der digitalen Kreativwerkzeuge in Ihrem Religionsunterricht. Zum Schmökern und zur Vorbereitung: • Digitale Werkzeugkiste (3 Teile) padlet.com/ajoth1/lw122tw6u4oh • Fundgrube Religionsunterricht www.fundgrube-religionsunterricht.de • Arthur Thömmes 33 Ideen Digitale Medien Religion Auer Verlag 2020 ILF-Nummer: 22i610101 Termin:

19.01.2022, 17:00 - 19:00 Uhr Online Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vorher per E-Mail

Ort:

Leitung: Referent:

Dr. Katharina Sauer Arthur Thömmes

Schularten:

Sek I, Sek II

TN-Zahl:

5 - 20 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

9

Fortbildung - Qualifizierung

■ Wie können wir auf kreative Weise Gott auf die Spur kommen? Erleben Sie eine spirituelle und kreative Auszeit, um selbst aufzutanken und zugleich im Tun Anregungen für kreative Methoden im Praxisalltag zu bekommen. Impulse für sich selbst und für die Arbeit finden auf farbenfrohe Weise zusammen. Mit Leichtigkeit und Tiefgang zugleich erleben Sie einen bunten Tag mit viel Raum für EinMALigkeit, (Gott-) Vertrauen, Selbstfür- sorge, Spurensuche von großen Kleinigkeiten. Lassen Sie sich von Ihrer (und Gottes) Schöpferfreude über- raschen, berühren und beschenken. Freuen Sie sich auf einen farbenfrohen und stärkenden Tag in wertschät- zender Atmosphäre. Es sind keinerlei künstlerische Vor- kenntnisse erforderlich.

ILF-Nummer:

22i610201

Termin:

03.02.2022 Beginn 09:30 Uhr, Ende 17:00 Uhr Online Zugangsdaten erhalten Sie recht- zeitig vorher per E-Mail

Ort:

Leitung:

Martina Kalb-Steudter Teresa Ley

Referentin: Schularten:

Sonja Krebs

Grund- und Förderschule

TN-Zahl:

5 - 15

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

10

Bibliothek und Mediathek

Hier finden Sie umfangreiche und aktuelle Abeitsan - regungen, Materialien, Hilfestellungen und Literatur für Ihre Arbeit im Religionsunterricht, in der Schule, in der Gemeinde und für die Katechese.

Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 10:00 - 12:00 Uhr Montag - Donnerstag, 14:00 - 16:30 Uhr sowie nachVereinbarung

11

Fortbildung - Qualifizierung

■ Was wir zum Leben brauchen Neue religiöse Kinderlieder, Geschichten und Ideen Was wir zum Leben brauchen scheint eine Zeitansage zu sein: was brauchen wir wirklich zum Leben, was macht mein Leben reich und was gehört als Seelenproviant in den Rucksack meines Lebens. All‘ diese Fragen finden in Liedern, Texten, Geschichten und Ideen ihre Resonanz, stärken und füllen den Rucksack der uns anvertrauten Kinder. Lieder, die uns spüren lassen, wie wertvoll Got- tes gute Botschaft ist und was wir wirklich zum Leben brauchen. Ein Mut machendes und stärkendes Online-Seminar.Viele der Lieder können auch im Gottesdienst oder Kita und Schulfeiern eingesetzt werden. Das Online-Seminar richtet sich an alle, die mit Kindern in Kita, Grund- und Förderschulen auf demWeg sind und Kinder durch Gottes gute Botschaft stärken möchten.

ILF-Nummer:

22i610401

Termin:

16.02.2022, 16:00 - 17:30 Uhr Online Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vorher per E-Mail

Ort:

Leitung: Referent:

Martina Kalb-Steudter

Reinhard Horn

Schularten:

alle

TN-Zahl:

5 - 10 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

12

Fortbildung - Qualifizierung

■ Begegnungstagung der Schulleitungen der Grundschulen Westerwald

Gesund werden – gesund bleiben Resilienz im Schulleiter*innenalltag

Die Teilnehmer*innen haben Gelegenheit sich auszutau- schen, durchzuatmen und aufzutanken – sie frischen die Verbindung zu ihren eigenen Kraftquellen und Ressour- cen auf. Sie erkennen Zeit- und Energieräuber und finden Strategien sich zu schützen und abzugrenzen. Sie nehmen konkrete Ideen und Vorgehensweisen der Entlastung und Gesunderhaltung mit in ihren schulischen Alltag. Das gemeinsame Arbeiten zumThema sieht Sequenzen zu Achtsamkeit / Bewegungs-, Atem-, evtl. Stimmübungen / Übungen (Tiefen-) Entspannung sowie Schaffen von krea- tiven Inseln vor. Die Planung folgt dem Grundgedanken ei- ner guten Lebensbalance.Alle Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit an ihren eigenen Themen weiterzuarbeiten, kommen sich durch Austausch und gemeinsame Erfahrun- gen näher und vertiefen ihre Empathie untereinander. Die Veranstaltung findet in einer wertschätzenden Atmo - sphäre und Umgebung statt. Die Teilnehmenden agieren auf Augenhöhe mit dem Ziel sich selbst und ihren kollegi - alen Zusammenhalt als Schulleiter*innen zu stärken. Aufgrund der Pandemielage und der damit einhergehen- den Planungsunsicherheiten findet die Begegnungstagung der Schulleitungen der Grundschulen Westerwald in die- sem Jahr nur eintägig statt.

ILF-Nummer:

22i610501

Termin:

08.03.2022, 09:00 - 17:00 Uhr

Marienstatt

Ort:

Tagungshaus:

Gästehaus Marienstatt 57629 Marienstatt

Leitung:

Dr. Katharina Sauer Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Referentin: Schularten:

Sula Ackermann

Grundschule

TN-Zahl:

8 - 25 Personen

Zielgruppe:

Schulleiter*innen der Grundschulen Westerwald ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

Anmeldung:

13

Fortbildung - Qualifizierung

■ Nähen einer Erzähltasche ... nach der Idee des Storybags

Eine biblische Geschichte in Stoff gepackt und zu ei- ner Erzähltasche zusammengenäht. Das ist die Idee, die hinter einer Erzähltasche bzw. dem Storybag steht. So werden die Geschichten zum Leben erweckt. Nach Anleitung können die Teilnehmer*innen des Workshops selbst eine Erzähltasche herstellen. Sie erhalten dabei Tipps und Tricks, die dazu erforderlich sind. Mitzubringen sind Kenntnisse im Nähen sowie eine Nähmaschine. Für Stoffe und Nähmaterialien wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 20,00 € erhoben.

ILF-Nummer:

22i610601

Termin:

15.03.2022, 09:00 - 17:00 Uhr

Nassau

Ort:

Tagungshaus:

RPI Nassau Bezirksstraße 19, 56377 Nassau

Leitung:

Martina Kalb-Steudter

Referentinnen: Irmgard Jonas

Martina Kalb-Steudter

Schularten:

Grund- und Förderschulen

TN-Zahl:

2 - 6 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte und Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

14

Fortbildung - Qualifizierung

■ Digitale Unterrichtswerkstatt Werkzeuge, Ideen und Methoden für die Arbeit mit digitalen Medien im Religionsunterricht

In der Digitalwerkstatt werden Tools und Apps an konkreten Beispielen des Religionsunterrichts schrittweise vorgestellt und erarbeitet. Sie erhal- ten praxisnahe Tipps zum Einsatz der digitalen Kreativwerkzeuge in Ihrem Religionsunterricht. Zum Schmökern und zur Vorbereitung: • Digitale Werkzeugkiste (3 Teile) padlet.com/ajoth1/lw122tw6u4oh • Fundgrube Religionsunterricht www.fundgrube-religionsunterricht.de • Arthur Thömmes 33 Ideen Digitale Medien Religion Auer Verlag 2020 ILF-Nummer: 22i610102 Termin:

23.03.2022, 17:00 - 19:00 Uhr Online Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vorher per E-Mail

Ort:

Leitung: Referent:

Dr. Katharina Sauer Arthur Thömmes

Schularten:

Sek I, Sek II

TN-Zahl:

5 - 20 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

15

Fortbildung - Qualifizierung

■ Workshop zur Bibelarbeit Biblische Texte in der Sekundarstufe 1

Biblische Texte verlieren im Religionsunterricht immer mehr an Bedeutung. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass die Schüler*innen im privaten Leben seltener Berührungspunkte mit der Bibel erfahren. Ziel dieser Fortbildung ist es, Lehrkräfte für lebens - relevante Inhalte von Bibeltexten zu sensibilisieren und ihnen vielfältige, auch digitale Methoden der Bibeldidaktik an die Hand zu geben. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit sich auszuprobieren und gezielt Unterrichtsstunden zu einem biblischen Text mit einer selbstgewählten Methode umzusetzen.

ILF-Nummer:

22i610701

Termin:

04.04.2022, 16:30 - 18:00 Uhr

Montabaur

Ort:

Tagungshaus:

Amt für Katholische Religionspädagogik Konferenzraum Auf dem Kalk 11, 56410 Montabaur

Leitung:

Martina Kalb-Steudter

Referentin: Schularten:

Isabel Vogt

Sek I

TN-Zahl:

5 - 7 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

16

Fortbildung - Qualifizierung

■ Religionslehrer*innentag Lehren mit Leichtigkeit und Lernen mit Lachen Humor als Haltung in Schule und Alltag Humor vermittelt eine Ahnung davon, dass diese vier L’s durchaus gelingen könnten.Wird Humor doch auch gerne als «Schmiermittel« der Gesellschaft bezeichnet, als «Schwimmring des Lebens», als «Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt» (Joachim Ringelnatz). Doch wie kann man mit Humor lernen und lehren? Und kann man Humor überhaupt lernen? Wie humorlos oder humorvoll müsste man sein, will man sein, kann man sein?

Humor ist immer noch ein recht junger Begriff und be- zeichnet eine Haltung, die sich gerade dann bewährt, wenn Fehler und Missgeschicke passieren und wenn es eigentlich nichts zu lachen gibt. Humor ist also weniger einWerkzeug als eine Fähigkeit, sich selbst, die anderen, die Situation ernst zu nehmen – nur nicht zu ernst. Wie sich das im Schulalltag und auch im Privaten be- währen kann, darum soll es an diesem Studientag gehen: • Humor als Haltung: Näherbestimmungen anstelle einer Definition • Humor ist nicht gleich Humor: Begriffsklärungen • Humorvoll intervenieren: Beispiele und Experimente Methodisch bietet das Seminar einen beschwingten Wechsel von Theorieeinheiten, Bewegung und Impro- visation, Reflexion eigener Erfahrungen und Erprobung von humorvollen Interventionen. Ziel dieser Fortbildung ist es, Lehrkräfte für lebensrele - vante Inhalte von Bibeltexten zu sensibilisieren und ih - nen vielfältige, auch digitale Methoden der Bibeldidaktik an die Hand zu geben.

17

Fortbildung - Qualifizierung

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit sich auszupro- bieren und gezielt Unterrichtsstunden zu einem bibli- schen Text mit einer selbstgewählten Methode umzu - setzen.

ILF-Nummer:

22i610801

Termin:

18.05.2022, 10:00 - 16:30 Uhr Kloster Maria Hilf, Kapitelsaal Katharina-Kasper-Straße 10 56428 Dernbach Dr. Katharina Sauer Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Tagungshaus:

Leitung:

Referentin: Schularten:

Dr. Gisela Matthiae

alle

TN-Zahl:

6 - 15 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

■ Achtsamkeit beginnt in Kopf und Herz Impulse für die achtsame und vorurteilsfreie religionspädagogische Arbeit Gemeinsam mit dem systemischen Berater Dr. Lars Anken beschäftigen wir uns mit inklusiver Kommunikation, die im Denken und Empfinden entspringt. In Impulsen, Selbstre - flexion und Austausch in kleinen Gruppen nehmen wir die Perspektive des achtsamen und vorurteilsbewussten Um- gangs ein. Dieser Ansatz ist für die religionspädagogische Arbeit von großer Bedeutung, weil Jesus ihn uns vorgelebt hat und er unseren Blick auf die Ressourcen weiten möch- te. Für unsere Arbeit entwickeln wir gemeinsam Ideen zur praktischen Umsetzung mit den Kindern.

18

Fortbildung - Qualifizierung

ILF-Nummer:

22i610901

Termin:

24.05.2022, 09:00 - 16:00 Uhr

Dernbach

Ort:

Tagungshaus:

Aloysia Löwenfels Haus Marienweg 1, 56428 Dernbach

Leitung:

Martina Kalb-Steudter Teresa Ley

Referent:

Dr. Lars Anken

Schularten:

Grundschule, Förderschule

TN-Zahl:

5 - 20 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

■ Sehen, hören, erleben Bilderbücher im Religionsunterricht

Bilderbücher im Religionsunterricht bieten die Möglich- keit, unterschiedliche Themen anzusprechen und gleich-

zeitig vielfältige Kompeten- zen zu fördern. Sie laden ein, zu schauen und zu lesen, aber auch zu hören und das alles gemeinsam in der Lerngruppe. In dieser Veranstaltung werden unterschiedliche Bilderbücher vorgestellt und mit weiterführenden Impulsen für ihren Einsatz im Unterricht verknüpft.

ILF-Nummer:

22i611001

Termin:

31.05.2022, 15:00 - 17:30 Uhr

Nassau

Ort:

Tagungshaus:

RPI Nassau Bezirksstraße 19, 56377 Nassau Martina Kalb-Steudter Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Leitung:

Referentinnen: Martina Kalb-Steudter

Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Schularten:

Grundschule, Förderschule

TN-Zahl:

6 - 15 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

19

Fortbildung - Qualifizierung

■ Die Bibel im Gespräch verstehen Biblische Ganzschriften im Sek I und II lesen

Wie ist es möglich, ein ganzes biblisches Buch im Religi- onsunterricht zu lesen? Wie ist das so möglich, dass dies auch Schülerinnen und Schülern Spaß macht?Wie können dabei verschiedene Themenfelder des Religionsunter- richts abgedeckt werden? Der Dozent Dr. Christian Dern hat sich in seiner lang- jährigen Arbeit als evangelischer Religionslehrer immer wieder gefragt, wie Schüler und Schülerinnen „biblisch sprachfähig“ werden können: wie lässt sich lernen, die Sprache der Bibel zu decodieren und für sich selbst ver- wenden zu können? Im Seminar stellt er die von ihm ent- wickelten Methoden einer „Dialogischen Bibeldidaktik“ vor. Er hat diese Methoden in einer Lerngruppe an vier biblischen Ganzschriften ausprobiert und dann evaluiert. Nach der Präsentation der Ergebnisse können dieTeilneh- menden den „Werkzeugkasten“ der „Dialogischen Bibel - didaktik“ kennenlernen und gemeinsam auch erleben, wie es ist, eine Ganzschrift der Bibel zu lesen.

Der Dozent Dr. Christian Dern hat Germanistik und Evangelische Theologie in Tübingen studiert; nach 12 Jah- ren im Schuldienst hat er über das Thema des Seminars promoviert (vgl.: https://www.uni-kassel.de/upress/online/ frei/978-3-86219-464-3.volltext.frei.pdf), seit 6 Jahren ist er Schulleiter des städtischen Montessori-Gymnasiums in Mönchengladbach.

ILF-Nummer:

22i200701

Termin:

02.06.2022, 09:30 - 16:30 Uhr

Vallendar

Ort:

Tagungshaus:

Forum Vinzenz Palotti 56179 Vallendar

Leitung: Referent:

Lisa Kupczik

Dr. Christian Dern

Schularten:

Sek I, Sek II

TN-Zahl:

5 - 15 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

20

Fortbildungsprogramm Fortbildung - Qualifizierung

■ Begegnungstagung der Förderschulen Westerwald/Rhein-Lahn Der Mensch in seinen Welten Die diesjährige Begegnungstagung der Schulleitungen findet in Köln statt. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturen, Reli- gionen und Konfessionen, wie sie sich auch im Schulalltag begegnet. Der Besuch des Rautenstrauch-Joest- Museums verdeutlich dies mit seinem kulturvergleichenden Ansatz. Der zweite Tag der Fortbildung legt seinen Schwerpunkt auf den konfessionell-kooperativen Religionsunterricht.

ILF-Nummer:

22i611101

Termin:

28.06.2022: 08:00 Abfahrt in Montabaur, ICE Bahnhof (Autobahnseite) 17:00 Uhr Ende

29.06.2022: Beginn 09:00 Uhr, Ende nach dem Mittagessen

Köln

Ort:

Tagungshaus:

Jugendherberge Köln-Deutz Siegesstraße 5, 50679 Köln

Leitung:

Dr. Katharina Sauer Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch

Schularten:

Förderschulen 8 - 25 Personen

TN-Zahl:

Zielgruppe:

Schulleiter*innen der Förderschulen Westerwald/Rhein-Lahn ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur

Anmeldung:

21

Fortbildungsprogramm

Vorankündigung ■ Mit Erzählfiguren biblische Texte erschließen Mit biblischen Erzählfiguren in Religionsunterricht und Katechese arbeiten Der Werk-Kurs zur Herstellung biblischer Erzählfiguren ist auch für „Anfänger“ geeignet und beinhaltet neben der angeleiteten „Neuschöpfung“ von Erzählfiguren einen religionspädagogischen Theorieblock zur Anwendung der Figuren in Kita, Schule und Katechese.

ILF-Nummer:

22i614001

Termin:

16.09.2022, 16:00 - 20:00 Uhr 17.09.2022, 09:00 - 17:00 Uhr 18.09.2022, 09:00 - 12:00 Uhr

Simmern

Ort:

Tagungshaus:

Gäste- und Tagungshaus „Berg Moriah“, Aula 56337 Simmern Martina Kalb-Steudter

Leitung:

Referentin: Schularten:

Petra Spies

alle

TN-Zahl:

5 - 15 Personen alle Interessierte

Zielgruppe: Anmeldung:

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur Materialkosten ca. 25,00 €/Figur Kurskosten: 25,00 € Übernachtung auf Anfrage möglich

Kosten:

Hinweis:

22

Fortbildungsprogramm

Vorankündigung ■ Weiterbildung Schulpastoral Berufsbegleitende Weiterbildung für Lehrkräfte Schulpastoral ist ein Dienst der Kirche an und mit den Menschen in der Schule, die gleichermaßen Lern-und Lebensort ist. Schulpastoral wendet sich an Schülerin- nen und Schüler, Lehrkräfte, weitere Angestellte und Eltern. Sie will einen Beitrag zur Humanisierung der Schule leisten und Menschen ganzheitlich in ihrer Ent- wicklung fördern und unterstützen. Inhalte der Kursmodule sind: • Grundlagen der Schulpastoral • Personen und Beziehung • Menschen in Krisen begleiten • Umgang mit Konflikten und Mobbing und die eigene Spiritualität.

Nächster Kursbeginn : Oktober 2022 Weitere Informationen: Referat Schulpastoral Barbara Lecht b.lecht@bistumlimburg.de

23

Fortbildungsprogramm

Vorankündigung ■ Hand in Hand Gestaltung schulischer Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten Schülerinnen und Schüler sind in ihrem Verhalten und Erleben individuell und unterschiedlich. Sie als Lehrkräfte sind in besonderer Weise heraus- gefordert, dieser Heterogenität unterrichtlich zu be- gegnen und gerecht zu werden. Damit Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit so genannten Verhalten- sauffälligkeiten gelingen kann, ist Ihr schulisches Enga- gement gefragt. Dies kann viele Lehrkräfte in verschiedenen Situatio- nen an den Rand ihrer subjektiv erlebten unterrichtli- chen und pädagogischen Handlungsmöglichkeiten brin- gen. Daher möchte diese Fortbildung Lehrerinnen und Lehrern Kenntnisse und Erkenntnisse zur Pädagogik bei Verhaltensauffälligkeiten im Überblick vermitteln, um auf dieser Grundlage individuelle Förderüberlegungen anzustellen, Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten und in Kooperation mit allen an der Förderung Beteiligten umzusetzen. Dazu werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, individuelle Vorhaben im Rah- men ihrer Möglichkeiten zu entwickeln. Termine:

Modul 1 - 07.10.2022 | 22i613301 Modul 2 - 18.11.2022 | 22i613302 Modul 3 - 09.12.2022 | 22i613303 Modul 4 - 17.02.2023 | 23i613301 Modul 5 - 24.03.2023 | 23i613302 Modul 6 - 21.04.2023 | 23i613303 jeweils 09:30 - 16:30 Uhr

24

Fortbildungsprogramm

Orte: Wiesbaden-Naurod Limburg Tagungshäuser: Modul 1, 3, 4, 5, 6 Wilhelm-Kempf-Haus 65207 Wiesbaden-Naurod Modul 2 Bischöflichen Priesterseminar

Weilburger Straße 16, 65549 Limburg Martina Kalb-Steudter Pfarrerin Nadine Hofmann-Driesch Regina Weleda

Leitung:

Referentinnen: Lisa Blum Tanja Kaltz Schularten:

Grundschule und Sek I

TN-Zahl:

8 - 18 Personen

Zielgruppe: Anmeldung:

Lehrkräfte, Interessierte

ILF Mainz (https://evewa.bildung-rp.de) oder über das Amt für Katholische Religionspädagogik in Montabaur je Modul 40,00 € (Erst nach Erhalt der schriftlichen Bestätigung zu entrichten!) Die Anmeldung zur Fortbildung ver- pflichtet zur Teilnahme an allen sechs Modulen!

Kosten:

Hinweis:

25

Impressum

■ Satz und Layout Heidi Katting KATTING, IT-Training & Consulting, Kelkheim ■ Umschlag Titelgestaltung Heidi Katting unter Verwendung einer Illustration von fotolia.com/monticellllo ■ Bildnachweise Seite 4 ©Wolfgang Pehlemann - wikipedia.org Seite 5 ©Wolfgang Pehlemann - wikipedia.org Seite 7 © Gros Fotografie

Seite 8 © Engin Akyurt - pixabay.com Seite 9 © Arthur Thömmes | Verlag Auer Seite 10 © Sonja Krebs

Seite 11 © Amt für Katholische Religionspädagogik Seite 12 © Kontakte Musikverlag | Reinhard Horn Seite 14 © Michaela Nitz Seite 15 © Arthur Thömmes | Verlag Auer

Seite 16 © StockSnap - pixabay.com Seite 17 © Mote Oo - Education

Seite 18 © Anna Kolosyuk - unsplash.com Seite 19 © Alexas Fotos - pixabay.com Seite 20 © Congerdesign - pixabay.com Seite 21 © Claude Star - pixabay.com Seite 22 © Amt für Katholische Religionspädagogik Seite 23 © Congerdesign - pixabay.com Seite 24 © Les Cunliffe - stock.adobe.com Seite 25 © Les Cunliffe - stock.adobe.com

■ Herausgeber Amt für Katholische Religionspädagogik Westerwald/Rhein-Lahn

26

Amt für Katholische Religionspädagogik Auf dem Kalk 11 56410 Montabaur Telefon 02602 6802-22 relpaed.montabaur@bistumlimburg.de www.relpaed-montabaur.bistumlimburg.de

Made with FlippingBook Online newsletter creator