ProtectIT_Ausgabe_42_2016

RUBRIK

– Schlägt ein Täter eine Schaufensterscheibe ein und greift sich Waren in der Auslage, wird er von einem Warendisplay mit smartpowder beschossen. – Versuchen Diebe in Fabrik- anlagen einzudringen, können sie mit Drohnen und Boden- robotern erfasst und durch Paintball-Kanonen mit smart- powder®-Geschossen markiert werden. – Ebenso können Lichtschranken, Bewegungsmelder und Magnetkontakte als Auslöser für festmontierte smartpowder-Kanonen dienen, um dann Druckkörper bis zu 6 Meter weit zu verschiessen. Dies ermöglicht eine einfache Identifikation eines Täters, wie auch seines Fluchtfahrzeugs und von allem anderen, was er berührt. Auch durch die Anbindung an eine Funk-Alarmanlage kann der Täter im Objekt selbst mit smartpowder beschossen und markiert werden. Durch den bei der Ausbringung entstehen- den Knall und die unerwartete Staubwolke in Verbindung mit der Sirene einer Alarmanlage wird der Täter vertrieben und das Alarmsystem löst den automatischen Notruf aus. Anrü- ckende Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht können den mit blaulichtaktiven Farbstoffen markierten Täter sofort von normalen Passanten unterscheiden und direkt mit dem Tatort in Verbindung bringen. Sollte dem Täter die Flucht gelingen, können mögliche Fluchtwagen und der Täter selbst auch noch nach Tagen mittels Blau- und Schwarzlicht mit dem Tatort in Verbindung gebracht werden. Bei Massenveranstaltungen können Randalierer und Gewalt-

täter markiert werden, die aufgrund der Einsatzlage nicht so- fort festgenommen werden können. smartpowder ermöglicht eine Zuordnung des Tatverdächtigen zum Tatzeitpunkt und Tatort. Ein nachträgliches Aufgreifen eines markierten Tatver- dächtigen ist aufgrund der Markierung möglich. SMARTPOWDER®-EIGENSCHAFTEN Ungiftige Farbstoffkombinationen, die mehrere Tage aktiv bleibt. Kleidung, Haut und Gegenstände werden entweder unsichtbar oder deutlich und auffällig farbig markiert. Unter Blaulicht leuchten die in smartpowder® enthaltenen Pigmen- te in der gewählten Farbe hell auf. Bei Schwarzlicht-Beleuchtung (UV) lassen sich auch geringe Spuren von smartpowder nachweisen, die schwarzlichtakti- ven Pigmente (insbesondere in Form von Gel ausgebracht) sind nur schwer entfernbar und bei Tageslicht nicht sichtbar. Sie setzen sich auf der Haut fest und sind bei entsprechender Konzentration auch nach dem Duschen noch nachweisbar.

protect-it wird smartpowder in den nächsten Wochen unter Extrembedingungen testen, um die Einsatzmög- lichkeiten auszuloten und die Produkteigenschaften zu prüfen. IMTEST

www.protect-it.ch | 79

Made with