01_Herholz_PM_Einfuehrungss.indd

Türausführungen

Für jede Anforderung die richtige Ausführung. In den letzten Jah- ren hat sich die Anzahl an technischen Lösungen vervielfacht. Dank unserem wachsenden Holztürenprogramm und der Auf- nahme von zusätzlichen Produkten wie Ganzglastüren und De- sign-Schiebetüren können sämtliche Einrichtungswünsche von uns erfüllt werden. Je komplexer das Thema, desto wichtiger ist es, jemanden zu haben, der dies alles beherrscht. Sie haben ei- nen Ansprechpartner und bekommen Türen mit derselben Hand- schrift – Liebe zum Detail und die Verarbeitung hochwertiger umweltfreundlicher Materialien auf technisch perfektionierten Anlagen nach dem Vorbild bester Handwerkstradition.

112 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

113

Hotelkompetenzzentrum, München

Gefälzt

Höhe

Breite

Abmessungsvarianten Breite 610, 735, 860, 985, 1110 mm, Höhe 1985, 2110 mm. Serienfertigung: Wandstärke 80–325 mm (Wandanpassung durch verstellbare Zierbeklei- dung+20 mm). Einzelfertigung: Wandstärke ab 60–435 mm (Wandanpassung ab WS 80 mm durch verstell- bare Zierbekleidung+20 mm) ab 436–880 mm mit Dehnungsfugenzarge. Oberflächenvarianten (Serienfertigung) Streichfähig, Limba, Sapeli-Mahagoni-Streifer, Buche natur, Eiche natur, Eiche hell, Kanadischer Ahorn, Decora, Herdorit, weiß. Einzelanfertigung Sämtliche Oberflächen und Kombinationen mit Türkomponenten können gefertigt werden. Zwischenmaß-Raster Die nebenstehende Tabelle ermöglicht Ihnen, Türen im Serienmaß (fett markiert) einzupla- nen bzw. Bestellmaße in der Renovierung zu ermitteln.

Allgemeines Unterscheidung nach Serien- und Einzelfertigung.

Wand- öffnung, Zwischen-

Wand- öffnung, Zwischen- höhe in mm mind.–max. 1875–1889 1890–1904 1905–1919 1920–1934 1935–1944 1945–1954 1955–1969 1970–1984 1985–1999 2000–2014 2015–2029 2030–2044 2045–2059 2060–2069 2070–2079 2080–2094 2095–2109 2110–2124 2125–2139 2140–2154 2155–2169 2170–2184 2185–2194 2195–2204 2205–2219 2220–2234 2235–2249 2250–2264 2265–2279 2280–2294 2295–2309 2310–2319 2320–2329 2330–2344 2345–2359 2360–2374 2375–2389 2390–2404 2405–2419 2420–2434 2435–2444 2445–2454 2455–2469 2470–2484 2485–2499 2500–2514 2515–2529 2530–2544 2545–2559 2560–2569 2570–2579 2580–2594 2595–2609 2610–2624 2625–2639 2640–2654 2655–2669 2670–2684 2685–2694 2695–2704 2705–2719 2720–2734 2735–2749 2750–2765

Türblatt, gefälzt in mm

Türblatt, gefälzt in mm

Serienfertigung Türblätter und Zargen, die mit ausgewählten Oberflächen und festgelegten Maßen nach DIN in großen Stückzahlen gefertigt und eingelagert werden. Die Lieferzeit beträgt 1–2 Wochen. Ausführungsvarianten Serienfertigung Türblätter mit Wabeneinlage, Röhrenspanstegen, Röhrenspanplatte oder Vollspanplatte.

breite in mm

1860 1875 1890 1905 1920 1930 1940 1955 1970 1985 2000 2015 2030 2045 2055 2065 2080 2095 2110 2125 2140 2155 2170 2180 2190 2205 2220 2235 2250 2265 2280 2295 2305 2315 2330 2345 2360 2375 2390 2405 2420 2430 2440 2455 2470 2485 2500 2515 2530 2545 2555 2565 2580 2595 2610 2625 2640 2655 2670 2680 2690 2705 2720 2735

530–554 555–579 580–604 605–629 630–654 655–679 680–704 705–729 730–754 755–779 780–804 805–829 830–854 855–879 880–904 905–929 930–954 955–979 980–1004 1005–1029 1030–1054 1055–1079 1080–1104 1105–1129 1130–1154 1155–1179 1180–1204 1205–1229 1230–1254 1255–1279

510 535 560 585 610 635 660 685 710 735 760 785 810 835 860 885 910 935 960 985

Kanten: eckig, rund oder profiliert (von der Oberfläche abhängig).

Türenkomponente - Einsteckschlösser nach DIN 18251. - 2- oder 3-teilige Einbohrbänder. - Lichtöffnungen mind. Friesmaße 120/120/120/200.

Zargenausführung Bekleidungsbreiten: 50/62,5/75/95 mm. Kanten: eckig, rund, SR-Kante oder profiliert (von der Oberfläche abhängig).

1010 1035 1060 1085 1110 1135 1160 1185 1210 1235

Türelement gefälzt

114 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Wandöffnung DIN 18 100 (Nennmaß)

Außenkante Bekleidung bei 75 mm

Außenkante Bekleidung bei 95 mm

Türblatt (Außenmaß)

Zargen- falzmaß

Lichtes Durchgangs- maß

Außenkante Futter

Außenkante Bekleidung bei 50 mm

Außenkante Bekleidung bei 62,5 mm

Maße in mm

A

B

C

D

E

E

E

E

741 866 991

716 841 966

691 816 941

609 734 859 984 1109 1209 1459 1709 1959

563 688 813 938 1063 1163 1413 1663 1913

591 716 841 966 1091 1191 1441 1691 1941

610 735 860 985 1110 1210 1460 1710 1960

Breite (1-flg.)

635 760 885

781 906

1031 1156 1281

1091 1216

1066 1191

1010 1135

1116 1241

1341 1591 1841 2091

1316 1566 1816 2066

1291 1541 1791 2041

1381 1631 1881 2131

Breite (2-flg.)

1250 1500 1750 2000

1980 1) 2105 1)

Höhe

2005 2130

1985 2110

1966 2091

1989 2114

2030 2155

2043 2168

2055 2180

2075 2200

1) Wegen der rechnerischen Bodenluft der Herholz-Fertigelemente von 4 mm ist es möglich, die Zargen für eine dauerelastische Abdichtung höher einzubauen (wichtig bei Fliesen- und Steinzeugböden). Die Bodenluft sollte auch dann 7 mm nicht überschreiten. 2) Die Bandtaschen tragen ca. 17 mm auf.

Benennung:

1- g.Türelement40mm;gef.13x25,5mm

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

1-flg., gefälzt

1-flg., gefälzt

E B A

Benennung:

1- g.Türelement40mm;gef.13x25,5mm

62,5 (50/75/95)

HolzumfassungszargeHUZ Vertikalschnitt

62,5

(50 / 75 / 95)

Benennung:

C

2- g.Türelement40mm;gef.13x25,5mm

D

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

B

C

D

A

E

Wandöffnung - Breite

2-flg., gefälzt

Wandöffnung - Höhe

E A B

62,5 (50/75/95)

Standflügel

Gehflügel

C D

Wandöffnung - Breite

115

S-Design

Höhe

Breite

Abmessungsvarianten Breite 584, 709, 834, 959, 1084 mm, Höhe 1972, 2097 mm. Serienfertigung: Wandstärke 80–325 mm (Wandanpassung durch verstellbare Zierbeklei- dung -4/+16 mm). Einzelfertigung: Wandstärke ab 80–435 mm (Wandanpassung ab WS 80 mm durch verstell- bare Zierbekleidung + 20 mm) ab 436–880 mm mit Dehnungsfugenzarge. Einzelanfertigung In der Einzelanfertigung können weitere Oberflä- chen mit eckigen Kanten und Kombinationen mit Türkomponenten kreiert werden. Zwischenmaß-Raster Die nebenstehende Tabelle ermöglicht Ihnen, Türen im Serienmaß (fett markiert) einzupla- nen bzw. Bestellmaße in der Renovierung zu ermitteln. Oberflächenvarianten (Serienfertigung) weiß

Allgemeines S-Design ist das flächenbündige Türenhighlight für den Liebhaber puristischen Designs und minimalistischen Einrichtungsstils. Die hochwertige Zarge mit schmaler Bekleidung und minimalem Radius wird kombiniert mit einem Türblatt in stumpfer Ausführung, wodurch eine formschöne und wertige Optik erreicht wird.

Wand- öffnung, Zwischen- höhen in mm mind.–max 1875–1889 1890–1904 1905–1919 1920–1934 1935–1944 1945–1954 1955–1969 1970–1984 1985–1999 2000–2014 2015–2029 2030–2044 2045–2059 2060–2069 2070–2079 2080–2094 2095–2109 2110–2124 2125–2139 2140–2154 2155–2169 2170–2184 2185–2194 2195–2204 2205–2219 2220–2234 2235–2249 2250–2264 2265–2279 2280–2294 2295–2309 2310–2319 2320–2329 2330–2344 2345–2359 2360–2374 2375–2389 2390–2404 2405–2419 2420–2434 2435–2444 2445–2454 2455–2469 2470–2484 2485–2499 2500–2514 2515–2529 2530–2544 2545–2559 2560–2569 2570–2579 2580–2594 2595–2609 2610–2624 2625–2639 2640–2654 2655–2669 2670–2684 2685–2694 2695–2704 2705–2719 2720–2734 2735–2749 2750–2765

Türblatt, S-Design stumpf in mm

Wand- öffnung, Zwischen- breite in mm 530–554 555–579 580–604 605–629 630–654 655–679 680–704 705–729 730–754 755–779 780–804 805–829 830–854 855–879 880–904 905–929 930–954 955–979 980–1004 1005–1029 1030–1054 1055–1079 1080–1104 1105–1129 1130–1154 1155–1179 1180–1204 1205–1229 1230–1254 1255–1279

Türblatt, S-Design stumpf in mm

1847 1862 1877 1892 1907 1917 1927 1942 1957 1972 1987 2002 2017 2032 2042 2052 2067 2082 2097 2112 2127 2142 2157 2167 2177 2192 2207 2222 2237 2252 2267 2282 2292 2302 2317 2332 2347 2362 2377 2392 2407 2417 2427 2442 2457 2472 2487 2502 2517 2532 2542 2552 2567 2582 2597 2612 2627 2642 2657 2667 2677 2692 2707 2722

484 509 534 559 584 609 634 659 684 709 734 759 784 809 834 859 884 909 934 959 984

Serienfertigung S-Design Türblätter mit Röhrenspanplatte.

Türkomponente - Sondereinsteckschloss für S-Design, - Bänder Typ DX 38/62, - Lichtöffnungen mind. Friesmaße, 120/120/120/200.

Zargenausführung Bekleidungsbreiten: 50,0 mm, Kanten: SR-Kante.

1009 1034 1059 1084 1109 1134 1159 1184 1209

Serienfertigung, S-Design

116 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Wandöffnung DIN 18 100 (Nennmaß)

Außenkante Bekleidung bei 50 mm

Türblatt (Außenmaß)

Zargen- falzmaß

Lichtes Durchgangs- maß

Außenkante Futter

Maße in mm

A

B

C

D

E

691 816 941

609 734 859 984 1109 1209 1459 1709 1959

563 688 813 938 1063 1163 1413 1663 1913

591 716 841 966 1091 1191 1441 1691 1941

584 709 834 959 1084 1184 1434 1684 1934

Breite (1-flg.)

635 760 885

1066 1191

1010 1135

1291 1541 1791 2041

Breite (2-flg.)

1250 1500 1750 2000

Höhe

2005 2130

1972 2097

1980 2105

1966 2091

1989 2114

2030 2155

Benennung:

1- g.Türelement40mm; stumpf

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

Serienfertigung, S-Design

Serienfertigung, S-Design

A B E

Benennung:

50

1- g.Türelement40mm; stumpf

HolzumfassungszargeHUZ Vertikalschnitt

50

Benennung:

C

2- g.Türelement40mm; stumpf

D

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

Wandöffnung - Breite

E

B

C

A

D

2-flg., S-Design

E B A

Wandöffnung - Höhe

50

Standflügel

Gehflügel

C

D

Wandöffnung - Breite

117

Holzzarge Typ F stumpf

Bekleidungsbreiten 50/65 mm Holzumfassungszarge Typ F, 35/50 mm Holzblockzarge Typ F mit Montage- block und Schattennut (Alu-Profil). Besonderheiten Dank ihrer eckigen Form wirkt sie besonders elegant. Da die Verdübelung zum Mauerwerk verdeckt wird, bietet sie gerade bei technischen Türen eine optimale Montagemöglichkeit. Bei Verwendung von verdeckt liegenden Bändern ergibt sich eine Bekleidungsbreite von 50/65 mm.

Allgemeines Die Holzzarge Typ F, die anders ist als herkömm- liche Zargen und nicht aus drei Teilen (Zierbeklei- dung, Falzbekleidung und Futterplatte), sondern lediglich aus zwei Teilen besteht. Die F-Zarge wird generell als Einzelanfertigung angeboten. Einzelfertigung Dank der Einzelfertigung können sämtliche Ober- flächenvarianten und Abmessungen gefertigt werden. Ausführungsvarianten - Normalmontage auf der Wand (Holzumfas- sungszarge Typ F), - Wandbündige Montage durch zusätzlichen Montageblock mit Aluminiumprofil (Holzblock- zarge Typ F mit Montageblock).

Holzumfassungszarge Typ F

Holzumfassungszarge Typ F

50

65

Holzbockzarge Typ F mit Montageblock ohne Schattennut, stumpf

E

A B

50

C D

28

Wandöffnung - Breite

65

118 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Holzumfassungszarge Typ F

Holzblockzarge Typ F mit Montageblock und Schattennut und Alu-Profil

Wandöff- nung DIN 18 100 (Nennmaß)

Außenkante Bekleidung bei 50/65 mm

Außenkante Bekleidung bei 35/50 mm

Außenkante Montage- block

Türblatt (Außenmaß)

Zargen- falzmaß

Lichtes Durch- gangsmaß

Türblatt (Außenmaß)

Zargen- falzmaß

Lichtes Durch- gangsmaß

Außenkante Futter 2)

Außenkante Futter 2)

Maße in mm

A

B

C

D

E

A

B

C

D

E

F

615 740 865 990

585 710 835 960

545 670 795 920

485 610 735 860 985 1110 1930 2055 2180

515 640 765 890

508 633 758 883

691 816 941

621 746 871 996

561 686 811 936

591 716 841 966

584 709 834 959

Breite

635 760 885

1066 1191 1316

1010 1135 1260

1115 1240

1085 1210

1045 1170

1015 1140

1008 1133

1121 1246

1061 1186

1091 1216

1084 1209

1980 1) 2105 1) 2230

1945 1) 2070 1) 2195 1)

Höhe

2005 2130 2255

1972 2097 2222

1960 2085 2210

1980 2105 2230

1995 2120 2245

1965 2090 2215

1995 2120 2245

2030 2155 2280

1937 2062 2187

1) Wegen der rechnerischen Bodenluft der Herholz-Fertigelemente von 4 mm ist es möglich, die Zargen für eine dauerelastische Abdichtung höher einzubauen (wichtig bei Fliesen- und Steinzeugböden). Die Bodenluft sollte auch dann 7 mm nicht überschreiten! 2) Die Bandtaschen tragen ca. 17 mm auf. 3) Montagehinweis: Bevor die äußere Wandbeplankung angebracht wird, muss der Montageblock gestützt werden.

Holzbockzarge Typ F mit Montageblock mit Schattennut (Alu) Einbau in Massivwand

Holzblockzarge Typ F mit Montageblock mit Schattennut (Alu)

E

A B

15

35

15

15

35

50

C D

15

F

50

Wandöffnung - Breite

E

B

A

C

D

Wandöffnung - Höhe

Holzblockzarge Typ F mit Montageblock mit Schattennut (Alu) Einbau in GK-Wand

E

A B

15

35

C D

15

50

F

Wandöffnung - Breite

119

Ganzglastüren

Abmessungsvarianten Breite 300–1100 mm, Höhe 1750–2300 mm.

Allgemeines Dank ihrer Transparenz verleihen Glastüren jedem Raum einen freundlichen und einladenden Charakter. Die Firma Herholz bietet neben klaren Gläsern eine Vielzahl von unterschiedlichen Design-Varianten an. Ausführungsvarianten - Türblatt aus 8 mm Einscheibensicherheitsglas (ESG): Im Bruchfall splittert diese Glasart in viele kleine stumpfe Stücke und verringert somit die Verletzungsgefahr um ein Vielfaches. Hohe Biegebeanspruchung, Stoßfestigkeit und Temperaturwechselbeständigkeit sind weitere Eigenschaften von ESG.

- VSG (Verbundsicherheitsglas, 8 mm): Zwei oder mehr Scheiben aus ESG werden mit einer Zwischenschicht bei Hitze und Druck fest miteinander verbunden. Um Bruchfall zu verhindern, werden die Splitter von der innenliegenden, wahlweise durchsichtigen oder farbigen Folie gehalten.

Zusatzinformation Ganzglastüren eigenen sich nicht nur als Gestal- tungsinstrument. Wegen der korrosionsbestän- digen Eigenschaften werden gerade in Hotels Ganzglastüren für Nasszellen verwendet.

Türkomponente Verschiedene Schlosskästen mit Türgriff, 3-teilige Bänder.

Zargenausführung Kombinierbar mit sämtlichen Zargenausführungen.

Ganzglastür mit Serienzarge

120 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Wandöffnung DIN 18 100 (Nennmaß)

Außenkante Bekleidung bei 50 mm

Außenkante Bekleidung bei 62,5 mm

Türblatt (Außenmaß)

Zargen- falzmaß

Lichtes Durchgangs- maß

Außenkante Futter

Maße in mm

A

B

C

D

E

E

716 841 966 1091 1304 1554 1804 2054

691 816 941 1066 1279 1529 1779 2029

609 734 859 984

563 688 813 938

591 716 841 966

584 709 834 959

Breite (1-flg.)

635 760 885 1010 1250 1500 1750 2000

1197 1447 1697 1947

1151 1401 1651 1901

1179 1429 1679 1929

1172 1422 1672 1922

Breite (2-flg.)

1980 1) 2105 1)

Höhe

2005 2130

1972 2097

1966 2091

1989 2114

2030 2155

2043 2168

1) Wegen der rechnerischen Bodenluft der Herholz-Fertigelemente von 4 mm ist es möglich, die Zargen für eine dauerelastische Abdichtung höher einzubauen (wichtig bei Fliesen- und Steinzeugböden). Die Bodenluft sollte auch dann 7 mm nicht überschreiten! 2) Die Bandtaschen tragen ca. 17 mm auf. Hinweis : Bei 2-flg. Ganzglastürelementen muss entweder die Zarge oder die Ganzglastür im Sondermaß bestellt werden (die obige Tabelle beinhaltet die Maßangaben für eine Zarge im Sondermaß).

Benennung:

1- g.Ganzglastürelement

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

Ganzglastür mit Serienzarge

B A E

50

50

D C

Benennung:

2- g.Ganzglastürelement

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

Wandöffnung - Breite

E

B

C

A

D

2-flg. Ganzglastür mit Serienzarge

Wandöffnung - Höhe

B E

50

Gehflügel

Standflügel

A

C

D

ung:

anzglastürelement

Wandöffnung - Breite

fassungszargeHUZ lschnitt

121

Schiebetüren vor der Wand

Abmessungen (Serienfertigung) Breite 610, 735, 860, 985 mm, Höhe 1985, 2110 mm. Wandstärke 80–325 mm.

Lichtöffnungsvarianten Glasleisten/-rahmen- bzw. Sprossenrahmen. Je nach Rahmenhöhe hat dies Auswirkungen auf die Konstruktion der Schiebetür.

Allgemeines Überall dort, wo Drehflügeltüren aus Platzgrün- den nicht eingesetzt werden können, empfiehlt sich der Einsatz von Schiebetüren. Türkomponenten Einbaufertiges Element, bestehend aus: - Zarge, - stumpfem Türblatt, - Laufschiene inkl. Rollwagen und Stopper, - Anschlagpfosten (optional), - Blende mit Befestigungsleisten, - Muschelgriff, - Nut für Bodenführung, inkl. Bodenführung.

Oberflächevarianten (Serienfertigung) Streichfähig, Limba, Sapeli Mahagoni Streifer, Buche natur, Eiche natur, Eiche hell, Kanadischer Ahorn, Decora, Herdorit, weiß. Einzelanfertigung Sämliche Oberflächen, Abmessungen und Kombinationen mit Türkomponenten können gefertigt werden.

Zusatzoptionen Zirkelriegelschloss zum Verschließen.

Zargenausführung Die jeweiligen Zargenausführungen richten sich nach dem dazugehörigen Türblattmodell.

Schiebetür, vor der Wand laufend

Schiebetür, vor der Wand laufend

91

105 A

E

C

D

Wandöffnung-Höhe

7

OFF

122 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Wandöff- nung DIN 18 100 (Nennmaß)

Außenkante Bekleidung bei 50 mm

Außenkante Bekleidung bei 62,5 mm

Türblatt (Außenmaß)

Blenden- kastenlänge

Lichtes Durchgangs- maß

Außenkante Futter

Maße in mm

A

C

D

E

E

712 837 962

687 812 937

1290 1540 1790 2040 2290

609 734 859 984 1109

610 735 860 985 1110

563 688 813 938 1063

Breite (1-flg.) 635 760 885

1087 1212

1062 1187

1010 1135

Breite (2-flg.) 1500 1750 2000

1465 1715 1965

3056 3556 4056

1418 1668 1918

1464 1714 1964

1542 1792 2042

1567 1817 2067

Höhe

2005 2130

1985 2110

1966 2091

1989 2114

2028 2153

2041 2166

Schiebetür, vor der Wand laufend, mit Glasrahmen oder Aufleistung

Schiebetür, vor der Wand laufend

E

91

A

91

optional

105

zweiflügelig

C D

Wandöffnung-Breite

A

E

D

C

Schiebetür, vor der Wand laufend, mit Glasrahmen

Wandöffnung-Höhe

A E

91

optional

zweiflügelig

C

D

Wandöffnung-Breite

7

OFF

123

Schiebetüren in der Wand

Zusatzoptionen - Zirkelriegelschloss zum Verschließen, - Stirngriff.

Allgemeines Überall dort, wo Drehflügeltüren aus Platzgrün- den nicht eingesetzt werden können, empfiehlt sich der Einsatz von Schiebetüren. Ausführungsvarianten - Montage der Laufschiene unter dem Sturz, - Montage der Laufschiene im Sturz. Hier muss bereits in der Planungsphase eine Vertiefung im Sturz berücksichtigt werden. Dadurch erhöht sich allerdings die Durchgangshöhe, und die Optik wird durch fehlende Abdeckleisten verbessert. Türkomponente Einbaufertiges Element, bestehend aus: - Zarge, - stumpfem Türblatt, - Laufschiene inkl. Rollwagen und Stopper, - Muschelgriff, - Nut für Bodenführung inkl. Bodenführung.

Buche natur, Kanadischer Ahorn, Decora, weiß.

Zargenausführung Die jeweiligen Zargenausführungen richten sich nach dem dazugehörigen Türblattmodell. Einzelanfertigung Sämliche Oberflächen, Abmessungen und Kombinationen mit Türkomponenten können gefertigt werden.

Glasleisten/-rahmen bzw. Sprossenrahmen Je nach Rahmenhöhe hat dies Auswirkungen auf die Konstruktion der Schiebetür. Bei in der Wand laufenden Schiebetüren mit Glasrahmen bzw. Sprossenrahmen oder aufgesetzten Leisten muss eine größere Wandtasche eingeplant werden. Dies kann ggf. Auswirkungen auf die Gesamt- dicke der Wand haben.

Abmessungen (Serienfertigung) Breite 610, 735, 860, 985 mm, Höhe 1985, 2110 mm.

Wandstärke > 100 mm bei Türblatt glatt Wandstärke > 125 mm bei Türblatt mit Glasleisten/-rahmen bzw. Sprossenrahmen.

Oberfläche (Serienfertigung)

Schiebetür, in der Wand laufend, unter dem Sturz montiert

Schiebetür, in der Wand laufend

E

C

7 A

D

Wandöffnung - Höhe

OFF

124 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Wandöffnung DIN 18 100 (Nennmaß)

Türblatt (Außenmaß unter dem Sturz)

Türblatt (Außenmaß im Sturz)

Lichtes Durchgangs- maß unter dem Sturz

lichtes Durch- gangsmaß im Sturz

Außenkante Futter

Außenkante Bekleidung bei 50 mm

Außenkante Bekleidung bei 62,5 mm

Maße in mm

A

A

C

C

D

E

E

712 837 962

687 812 937

609 734 859 984 1109

563 688 813 938 1063

563 688 813 938 1063

610 735 860 985 1110

610 735 860 985 1110

Breite (1flg.)

635 760 885

1087 1212

1062 1187

1010 1135

Breite (2-flg.)

1500 1750 2000

1465 1715 1965

1465 1715 1965

1418 1668 1918

1418 1668 1918

1464 1714 1964

1542 1792 2042

1567 1817 2067

Höhe

2005 2130

1940 2065

1985 2110

1921 2046

1966 2091

1989 2114

2028 2153

2041 2166

Schiebetür, in der Wand laufend, im Sturz montiert

Schiebetür, in der Wand laufend, mit Glasleisten

E

A

100

zweiflügelig

45

70

D C

Wandöffnung - Breite

E

C

A

D

Schiebetür, in der Wand laufend, mit Glasrahmen und Abdichtleisten

E

Wandöffnung - Höhe

A

zweiflügelig

90

D C Wandöffnung - Breite

7

OFF

125

Schiebetürelement Evolution 2

Besonderheit Die gesamte Lauftechnik befindet sich verdeckt im Türblatt. Durch den Wandüberstand der Tür ist diese allerdings nicht zu erkennen. So entsteht der Eindruck, als schwebe die Tür. Die Laufschie- ne besteht aus Aluminium in Edelstahl-Optik. Die Tür ist mit einem Aushebelschutz versehen. Der Wandabstand beträgt in der Regel 12 mm, kann aber bis auf 20 mm erweitert werden. Durch die Verwendung spezieller Kunststoffrollen entsteht ein leichtes, leises Bewegen der Tür.

Abmessungsvarianten Die Abmessungen werden lediglich durch eine maximale Traglast der Tür bis 80 kg einge- schränkt. Oberflächenvarianten Sämlichte Furnier-, Lack-, Decora- und HPL-Ober- flächen sind für diesen Türtyp lieferbar.

Allgemeines Die Schiebetür Evolution 2 ist eine Weiterent- wicklung der mit dem Red Dot Design Award prämierten Schiebetür Rush. Die Lauftechnik und die Montage wurden grund- legend verbessert, ohne die Optik zu verändern. Einsatzbereich Die Schiebetür Evolution 2 ist als Design-Schiebe- tür ohne Zarge gedacht.

Schiebetür Evolution 2, vor der Wand laufend

Schiebetür Evolution 2, vor der Wand laufend

4/12/20 mm Wandabstand

ca.41

Türhöhe

Wandöffnung-Höhe Mitte Wandmontageschiene = Türblatthöhe - 59 mm

7

126 Türausführungen

2020

A

B

C

D

Wand- öffnung

Türblatt- breite

Länge Beschlag

Lichtes Durchgangs- maß *

Über- deckung Türblatt

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

100

90

50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50

495 505 515 525 535 545 555 565 570 620 630 640 650 660 670 680 690 695 745 755 765 775 785 795 805 815 820 870 880 890 900 910 920 930 940 945

685 695 705 715 725 735 745 755 760 810 820 830 840 850 860 870 880 885 935 945 955 965 975 985 995

585 595 605 615 625 635 645 655 660 710 720 730 740 750 760 770 780 785 835 845 855 865 875 885 895 905 910 960 970 980 990

985

1520

2005

2140

Türblatthöhe

Wandöffnung

1770

50

50

885

2020

Wandöffnung

1005 1010 1060 1070 1080 1090 1100 1110 1120 1130 1135

1000 1010 1020 1030 1035

2270

Türblattabmessungen Türbreite = WÖ-Breite + 100 mm Türhöhe = WÖ-Höhe + 135 mm Laufschienenlänge = (Türbreite x 2) + 50 mm

Wandö nung

Türblatt

Laufschienenlänge

*) nur gültig für die in der Montageanleitung angegebende Montageposition der Schiene

635x2005 (2130) 760x2005 (2130) 885x2005 (2130) 1010x2005 (2130)

735x2140 (2265) 860x2140 (2265) 985x2140 (2265) 1110x2140 (2265)

1520 1770 2020 2270

Schiebetür Evolution 2, vor der Wand laufend

D

D

Überdeckung

Wandöffnung

Überdeckung

90

C Lichtes Durchgangsmaß

Türblatt geöffnet

A Türblattbreite

B Länge der Laufschiene

127

Schiebetürelement-Pocket-Systeme 100 - 125 - 150

PC

16

20

PA

PB

TB

Abmessungsvarianten (Serienfertigung) Breite 735, 860, 985 mm, Höhe 1985, 2110 mm,

Allgemeines Pocket-Systeme werden bei dünnen Leichtbau- wänden benötigt.

Mindestwandstärke 100 mm, Standardwandstärke 125 mm.

Heute bieten auch Hersteller von Leichtbauwän- den abgestimmte Leichtbauwand-Systeme an.

H1

TH

Oberflächenarten (Serienfertigung) Buche natur, Kanadischer Ahorn, Esche weiß Pore, Decora, Herdorit, weiß. Einzelanfertigung Sämliche Oberflächen, Abmessungen und Kombinationen mit Türkomponenten können gefertigt werden.

H1

Anmerkung: Der Schiebetürkasten ist für die gelieferten Standard-Türblattmaße vorgerichtet. Anmerkung: Der Schiebetürkasten ist für alle am Markt befindlichen Standard-Türblattmaße vorgerichtet.

PC

16

20

PA

PB

54 79

75 100

100 125

125 150

12,5

Schiebetür, in der Wand laufend, für Pocket-Systeme

100 - 125 - 5

100 - 125 - 150

PC

PC

16

16

20

20

PA

PA

PB

PB

100 - 125 - 150

PC

16

20

PA

PB

H1

H1

H1

H1

H1

H1

PC

PC

16

16

20

20

PA

PA

PB

PB

PC

16

20

PA

PB

54 79

54 79 54 79

75 100

75 100 100 25

125 150

100 125

125 150

12,5

12,5

75 100

100 125

125 150

12,5

128 Türausführungen

Standardeinbauelemente

Türblatt

Anmerkung

Maße Element

• Für den Schiebetürkasten WS 100 / CW 75 (Maulweite 54 mm) sind maximale Türblattstärken bis 40 mm verwendbar. Hier sind eventuelle Aufleistungen für Glaslichten oder sonstige Verzierungen schon mit einkalkuliert.

PA

PB

PC

H1

TB

TH

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

635

608

1279

2060/2185

610

1985/2110

760

733

1529

2060/2185

735

1985/2110

• Die Tragfähigkeit der Standardrollwagen liegt bei 80 kg, auf Wunsch sind auch 120 kg möglich.

885

858

1779

2060/2185

860

1985/2110

1010

983

2029

2060/2185

985

1985/2110

1135

1108

2279

2060/2185

1110

1985/2110

Maßangaben in mm

Schiebetür, in der Wand laufend für Pocket-System Eclisse

Schiebetür in der Wand laufend für Pocket-System Eclisse

E

A

Leiste- bauseits

C

D

Modulmaß Einbaukasten

E

C

10 A

D

Modulmaß Einbaukasten

OFF

129

Schiebetürelement Move

Zusatzoptionen Einzugsdämpfung (beidseitig), Hinterfütterungs- stücke für unterschiedliche Wandabstände (z. B. Sockelleisten). Besonderheiten Besonders schmale Ansicht durch neuartiges Befestigungssystem. Zargenführung Die jeweiligen Zargenausführungen richten sich nach dem dazugehörigen Türblattmodell. Einzelanfertigung Sämtliche Oberflächen, Abmessungen und Kombinationen mit Türkomponenten können gefertigt werden.

Allgemeines Überall dort, wo Drehflügelturen aus Platzgrün- den nicht eingesetzt werden können, empfiehlt sich der Einsatz von Schiebetüren. Ausführungsvarianten - Schiebetür, vor der Wand laufend, mit Holzblen- de, Zarge, - Schiebetür, vor der Wand laufend, ohne Zarge, - Schiebetür, in der Wand laufend.

Türkomponente - Schiebetürlaufschiene inkl. Positionsstopper

und Laufwagen, - Bodenführung, - durchgehende Blende,

- wahlweise Griffmuschel oder Griffstange, - bei „in der Wand laufend“: Zirkelriegelschloss und Stirngriff.

Schiebetür, in der Wand laufend, Schiebetür- beschlag Move, Montage unter dem Sturz

Schiebetür, in der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move, Montage im Sturz

Schiebetür, vor der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move

91

45

105

Wandöffnung - Höhe 7 A E

C

D

E

C

A 7

D

7 A

E

C

D

Wandöffnung - Höhe

Wandöffnung - Höhe

OFF

OFF

130 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Schiebetür, vor der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move ohne Verwendung einer Zarge

Schiebetür, in der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move

E

A

52

58

3

54 90,5

6

C

D

Wandöffnung - Breite

Türhöhe 2044

Schiebetür vor der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move

Wandöffnung 2000

E

A

C

D Wandöffnung - Breite

7

OFF

131

Ganzglasschiebetür Move

Zusatzoptionen Einzugsdämpfung, beidseitig.

Allgemeines Ganzglasschiebetüren begeistern durch ihre Eleganz. Außerdem überzeugen sie durch Leich- tigkeit und Tranparenz immer mehr Menschen. Ausführungsvarianten - Schiebetür, vor der Wand laufend mit Holzblende, Zarge, - Schiebetür, vor der Wand laufend, ohne Zarge, - Schiebetür, in der Wand laufend. Türkomponente - Schiebetürlaufschiene inkl. Positionsstopper und Laufwagen, - einstellbare Bodenführung, - 2 Glasklemmplatten, mit durchgehender Blende, - wahlweise Griffmuschel oder Griffstange.

Glasvarianten Es können sämtliche Ganzglastüren aus unserem Programm kombiniert werden. Besonderheiten Besonders schmale Ansicht durch neuartiges Befestigungssystem der Ganzglastür.

Glas-Schiebetür, in der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move, Montage unter dem Sturz

Glas-Schiebetür, in der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move, Montage im Sturz

Glas-Schiebetür, vor der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move

91

105

D

C

E

C

A

D

A

E

E

C

D

8 A

Wandöffnung - Höhe

Wandöffnung - Höhe

Wandöffnung - Höhe

8

8

OFF

OFF

OFF

132 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Glas-Schiebetür, vor der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move ohne Verwendung einer Zarge

Glas-Schiebetür, in der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move

E

Ganzglastür - Breite

52

58

90,5

54

8

19

C

D

Wandöffnung - Breite

Türhöhe = 2071

Glas-Schiebetür, vor der Wand laufend, Schiebetürbeschlag Move

Wandöffnung-Höhe = 2000

E Ganzglastür - Breite

C

D

Wandöffnung - Breite

8

OFF

133

Geschosshoch /Windfangelemente

Serienfertigung Blockprofil

Allgemeines Geschosshohe und/oder Windfangelemente kommen vor allem dort zum Einsatz, wo Großzü- gigkeit oder Licht in der Gestaltung der Gebäude eine Rolle spielt. Einsatzbereich Je nach gewünschter Raumsituation sind ge- schosshohe Elemente geschlossen (in Kombina- tion mit einer Blende oder als deckenhohes Ele- ment) oder transparent mit Oberlicht erhältlich. Ausführungsvarianten mit Oberlicht Geschosshohe bzw. Windfangelemente mit Kämpfer aus Zargenkonstruktion oder Blockprofil.

Oberflächenauswahl Buche natur, Kanadischer Ahorn, Decora, weiß.

Einzelanfertigung Kämpfer Sämtliche Oberflächen können angeboten wer- den. Die Ausführung mit Kämpfer wird vor allem in Kombination mit technischen Türen verwendet.

Geschosshohes Element mit Kämpfer/Glasleisten

Geschosshohes Element mit Blende

Geschosshohes Element

Anschlagbrett (bauseits)

Anschlagbrett (bauseits)

Anschlagbrett (bauseits)

Wandstärke

Wandstärke

Wandstärke

10

10

62,5 (50)

62,5 (50)

62,5 (50)

max. 190

Türblatthöhe Lichtöffnungsbreite 50

Blendenhöhe

4

Deckenhöhe

Türblatthöhe

lichtes Durchgangsmaß

Deckenhöhe

Türblatthöhe

lichtes Durchgangsmaß

Deckenhöhe

lichtes Durchgangsmaß

134 Türausführungen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Geschosshohes Element mit Blockprofil/Glasleisten

Windfangelement mit Blockprofil/Glasleisten

Anschlagbrett (bauseits)

Wandstärke

Lichtöffnungsbreite

Türblattbreite

50

62,5 (50)

10

62,5 (50)

Türblatthöhe Lichtöffnungsbreite 50

Wandöffnung - Breite

Windfangelement mit Kämpfer und Glasleisten

Türblattbreite

Lichtöffnungsbreite

62,5 (50)

50

Deckenhöhe

max. 190

lichtes Durchgangsmaß

Wandöffnung - Breite

135

Sonderausführungen

Stahlzargenummantelung Als Alternative zum Ausbau vorhandener Stahlzargen besteht die Möglichkeit, diese mit Holzzargen zu ummanteln. Normgrundlage Gerade alte Gebäude wurden häufig individuell gebaut, so dass keine Normgrundlage verwendet worden ist. Aufmaß Durch die unterschiedlichen Öffnungsmaße, die oftmals in alten Objekten vorliegen, müssen sämtliche Öffnungsmaße ermittelt werden. Dabei sollte die Messung an drei Stellen erfolgen.

Allgemeines Als Renovierung (v. lat. renovare = erneuern) bezeichnet man Maßnahmen zur Instandsetzung von Bauwerken. Schäden aufgrund von Abnut- zung durch den gewöhnlichen Gebrauch werden beseitigt und so der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt. Ausbau alter Türelemente Der Ausbau alter Holzzargen ist in der Regel kein Problem und verursacht nur wenig Schmutz. Pro- blematischer wird der Ausbau von eingebauten Stahlzargen, die fest mit dem Mauerwerk ver- bunden sind. Hier ist der Ausbau nur mit einem hohen Zeit- und Schmutzaufwand möglich. Sollten nur die Türen ausgetauscht werden, ist das Zargenfalzmaß anzugeben und die Band- und Schlossbezugslinien sind zu überprüfen.

Allgemeines Für jede Anforderung die passende Lösung, das ist das Ziel der Firma Herholz. In Abstimmung mit unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung werden bereits zahlreiche Sonderausführungen produziert. Gerade dort, wo Sonderausführungen zum Ein- satz kommen, sind Individualität und Flexibilität gefragt. Egal ob Bogenelemente, Pendeltüren oder gegenläufige Türen – wir ermöglichen Ihnen, Ihren Wunsch zu erfüllen. In einer eigenen kleinen Gruppenfertigung werden diese Elemente nach dem Vorbild bester Handwerkskunst sorgfältig bearbeitet und auf Maß gebracht. Gerne stehen wir Ihnen in diesem Bereich beratend zur Seite und freuen uns auf Ihre Herausforderung.

Pendeltürelement

Aufmaßhilfe für Stahlzargenummantelung

Spiegelüberstand

Spiegelbreite

mm

mm

mm

mm

mm

Stahlzargen-Außenmaß

mm

mm

Wandstärke

mm

Falztiefe

mm

lichte Durchgangsmaße der Stahlzarge

mm

mm

Spiegelbreite

Spiegel- überstand

mm

mm

Falzbreite

136 Türausführungen

Bogenelemente: Rundbogen, Stichbogen, Korbbogen

Gebäudearten Basiswissen Oberflächen Türausführungen Türkomponenten Wandanschlüsse Impressum technische Anforderungen Normen

Ausführungsbeispiele für abgeschrägte Elemente

Benennung:

1- g.Pendeltürelement

HolzumfassungszargeHUZ Querschnitt

Pendeltürelement

Renovierungselement

WST

max.10

75

75

Renovierungselement

E

C

A

E

Lichtes Maß Stahlzarge

75

75

A

C

Lichtes Maß Stahlzarge

WST

max.10

75

75

7

137

Made with FlippingBook flipbook maker