Lubentiusbrief 2022

18

Lubentiusbrief Dietkirchen 2022

Kirchenchor – 2021 eher ein ruhiges Jahr Das Jahr 2021 war für den Sängerchor „Cäcilia“ leider auch stark durch die Pandemie geprägt: Wer hätte zu Beginn des Jahres 2021 gedacht, dass es bis zum 30.6.2021 dauern würde, bis wie- der Chorproben in der Lubentiuskirche angebo- ten werden konnten. Am 21.10.2020 fand unsere letzte gemeinsame Probe unter Coronabedin- gungen statt, also ein dreiviertel Jahr mehr oder weniger kein Chorgesang. Umso größer war dann die Freude, als es endlich wieder losging. In der Dorfstube konnten wir sogar zum Abschluss im Juli einmal gemütlich zusammensitzen.

Ab Mitte September wurde dann endlich wieder im Pfarrheim geprobt, wenn auch mit Abstand und mit geöffneten Fenstern bzw. Lüftungspau- sen, aber wir konnten wenigstens gemeinsam singen.

tion angepasst hat, erlaubte zum Schutze aller Beteiligten ein Singen als Chor leider nicht. An Ostern konnten lediglich 2 Personen in der Kir- che singen, Pfingsten und Dreifaltigkeit fand im Freien, mitgestaltet durch eine Schola, statt. An Kirmes waren die Regelungen wieder etwas gelockert und so konnten wir fast im Normalzu- stand den Gottesdienst mitgestalten. Am Hochfest des Hl. Lubentius sowie an Allerhei- ligen haben sich die Chormitglieder in den hinte- ren Teil der Kirche gesetzt und von dort aus unter Einhaltung der Abstände gesungen. So war es auch im Innenraum möglich mit mehr als 8 Per- sonen, die auf der Nordempore erlaubt waren, zu singen, denn Gemeindelieder durften von den Gottesdienstbesuchern gesungen werden. Aber trotz der Schwierigkeiten während des ge- samten Jahres konnte der Chor am 12.12.2021 einen kleinen Höhepunkt zum Abschluss des schwierigen Jahres verzeichnen: Zu einem festen Bestandteil im Jahresterminka- lender des „Sängerchors Cäcilia der Lubentiuskir- che Dietkirchen“ gehörte die alljährige Advents-

Allerdings sind die Zahlen stetig gestiegen, so dass wir ab Mitte November wieder in die Kirche ausweichen mussten. Und wie sich das Proben- geschehen dargestellt hat, so war es auch mit den Hochfesten. Die Vorgaben, die das Referat Kirchenmusik per Dienstanweisung und unter Beachtung der jeweiligen Landes- bzw. Bundes- regelungen immer wieder an die jeweilige Situa-

Made with FlippingBook Ebook Creator