Lubentiusbrief 2022

19

feier, die in diesem Jahr 2021 aufgrund der gegebenen Um- stände etwas anders durchgeführt wurde. Da wir im vergange- nen Jahr (2020) auf- grund der noch im- mer andauernden Pandemie keine Eh- rungen vorgenom- men haben, waren es nun 27 Jubilare. Da- von waren 15 Perso-

nen vor Ort, denen wir persönlich gratulieren und so unsere Wertschätzung für die lange Mit- gliedschaft entgegenbringen durften. Die rest­ lichen 12 Mitglieder, die meistens aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht kommen konnten, wurden persönlich durch die Vorstands- mitglieder zu Hause geehrt.

Nach einer musikalischen Einleitung durch Max Bender und Begrüßung aller Anwesenden durch die Vorsitzende, durfte der bereits im Chorraum aufgestellte Chor mit 14 Personen zwei Advents- lieder singen. Es konnten leider nicht alle Sänge- rinnen und Sänger singen, weil aufgrund des be- reits stehenden Tannenbaumes und der einzu- haltenden Abstände für Chöre, der Platz hierfür nicht ausreichend war. Während der in Folge vorgenommen Ehrungen durch Pfarrer Rehberg und die Vorsitzende blie- ben die Jubilare in ihren Bänken sitzen und wur- den von Vorstandsfrauen mit einem schönen Präsent geehrt. ImAnschluss an die Ehrungen wurden die Anwe- senden noch durch ein fulminantes Orgelspiel des Jugendchorsängers Tim Jungmann erfreut. Mit einem gemeinsam gesungenen„Macht hoch die Tür“ hatten alle Anwesenden ihre Freude wie- der, einmal nach so langer Zeit, eine mit musika- lischen Beiträgen und Texten schöne Adventsfei- er, die auch auf das bevorstehende Weihnachts- fest hinführte, zu erleben. Andrea Bardenheier

Während der stimmungsvollen Adventsfeier galt die 2 G-Regel, d.h. teilnehmen durften nur Ge- impfte und Genesene. Durchgängige Masken- pflicht und Abstandsgebot waren selbstver- ständlich.

Made with FlippingBook Ebook Creator