Petrosphäre 1/14

Herausgeberin: Erdöl-Vereinigung www.erdoel.ch

Aktuelle Informationen rund um das Erdöl.

Nr. 1

März 2014

Die Schweizer Bevölkerung verdient eine Antwort auf die Frage, wer für die Kosten einer neuen Energiepolitik letztendlich aufkommen muss.

Bild: TP

CO

2 -Abgabe unter Beschuss

Inhalt

Am 1. Januar 2014 ist die CO 2 -Abgabe pro Liter Heizöl von 9 auf rund 16 Rappen und pro Kubik- meter Erdgas von 7 auf 12 Rappen angestiegen. Der Bundesrat begründet die Erhöhung mit den verpassten CO 2 -Zielen. Doch nun regt sich Wider- stand gegen die Abgabe, die zur Steuer mutierte und deren Lenkungswirkung bezweifelt wird. O bwohl die Schweiz 2012 ihr CO 2 -Gesamt- verminderungsziel unter dem «alten» CO 2 -Gesetz erreicht hat, hat der Bundes- rat die CO 2 -Abgabe auf fossile Brennstoffe per 1. Januar von 36 auf 60 Franken pro Tonne CO 2 erhöht. Begründet wird der Schritt damit, dass Emissionen aus Brennstoffen im Mittel der Pe- riode 2008 bis 2012 nur 14,7% unter denWerten von 1990 lagen und damit das in der CO 2 -Verord- nung gesteckte Zwischenziel von 15% verfehlten.

es Ungereimtheiten bei der Berechnungsgrund- lage für den CO 2 -Ausstoss gibt. Als Basis dient der vom Bundesamt für Energie (BFE) berechnete Endverbrauch fossiler Brennstoffe. Im Bereich des Heizöls fällt auf, dass dieser seit einigen Jah- ren systematisch höher ausgewiesen wird als der durch die Carbura präzise erfasste Absatz; das heisst, es wurde mehr Heizöl verbraucht als verkauft (Abbildung 1). Das Ausmass der Diffe- renz lässt sich nicht alleine mit dem Lagerabbau erklären. Eine Reihe von Heizölimporteuren hat nun Einsprache gegen die am 1. Januar 2014 in Kraft getretene Erhöhung der CO 2 -Abgabe erho- ben, um sie einer gerichtlichen Prüfung zu unter- ziehen. Die Einsprecher bemängeln den Berech- nungsmechanismus für die CO 2 -Emissionen und somit die Basis für die Festlegung der Höhe der CO 2 -Abgabe als nicht nachvollziehbar und damit rechtlich unhaltbar.

1 CO 2

-Abgabe unter Beschuss

2 Persönlich 3 Fünf Generationen im Energiehandel 4 Sappro ausgezeichnet 5 Partikelfilter reduzieren wirksam die Toxizität von Dieselabgas 6 Erdöl international – Rück- und Ausblick 8 Spots 9 Vom Gas zurück zum Heizöl 11 Warum einen Kamin? 12 News

Berechnungsgrundlage für die CO 2

-Abgabe

-Abgabe wurde durchs Hintertürchen

Die CO 2

wird hinterfragt Das CO 2

-Zwischenziel wurde also nur knapp ver- passt. Dass dabei keine Toleranzbereiche zur Anwendung kamen, ist umso unverständlicher, als

zur Steuer Die im Jahr 2008 beschlossene CO 2 -Abgabe auf fossile Brennstoffe sollte im Sinne einer

1

Made with