conti_puncto_4-2021

Ausgabe 4/2021 | E 83855 | 72. Jahrgang

puncto Ihr Mitgliedermagazin

So einfach ist Gesundheitsvorsorge

Inhalt

6

Inhalt Ausgabe 4/2021 Editorial 3 Vorwort Aktuelles 4 Konstruktiver Austausch zum Wohle der Versicherten 9 Steuerbescheid rechtzeitig einreichen 22 Beste Versorgung bei chronischen Erkrankungen 24 Geschäftsbericht 2020 Service 5 Caro berät Sie rund um die Uhr 26 So erreichen Sie uns | Impressum Leistungen 6 Neue Leistungen für Kinder und Jugendliche 8 eAU | HPV-Impfung | Bodymed Sport 10 Outdoor-Sport im Winter Gesundheit 12 Gewohnheiten auf Dauer verändern Vorsorgeuntersuchungen 14 So einfach ist Gesundheitsvorsorge Jugend 20 Kleines Social-Media-Quiz Gehirnjogging 26 Viel Spaß beim Tüfteln

© JenkoAtaman - stock.adobe.com

24

17

13

© BigLike Images - stock.adobe.com

© DisobeyArt - stock.adobe.com © cppzone - stock.adobe.com

© Jacob Lund - stock.adobe.com

10

2

XX

Editorial

Stefan Lorenz |‌Vorstandsvorsitzender

Liebe Leserinnen und Leser, kennen Sie Caro schon? Caro ist Ihre virtuelle Assistentin, mit der Sie rund um die Uhr auf unserer Website chatten können. Caro kann Ihnen die meisten Fragen zu Gesundheitsleis- tungen beantworten, Ihr Krankengeld berechnen und vieles mehr. Und das auch außerhalb unserer üblichen Geschäfts- zeiten. Mit Caro bieten wir Ihnen einen zusätzlichen Service, der den persönlichen Kontakt zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ergänzt. Auf Seite 5 finden Sie alle wich - tigen Informationen zu Caro. Oder probieren Sie es einfach selbst aus: www.continentale-bkk.de Gesundheit ist ein wertvolles Gut, das es zu schützen und zu erhalten gilt. Sie selbst können viel zu Ihrer eigenen Gesund- heit beitragen, indem Sie die angebotenen Vorsorgeleis- tungen nutzen. Früh erkannt, lassen sich viele Erkrankungen heilen oder lindern. Auf den Seiten 14–19 finden Sie daher eine Übersicht über alle gesetzlichen Vorsorgeangebote. Diese können Sie nicht nur kostenlos nutzen, sondern Sie erhalten sogar noch einen satten Bonus dafür. Für Kinder und Jugendliche haben wir unsere Gesundheits- leistungen noch weiter ausgebaut. Das Programm „Starke Kids“ enthält nun zusätzliche digitale Angebote, die Ihnen und Ihren Kindern die Therapie erleichtern und medizinische Experten per Telemedizin einbinden. Lesen Sie dazu die Seiten 6–7.

In der kalten Jahreszeit machen wir es uns zu Hause gemüt- lich, da kommen Sport und Bewegung oft zu kurz. Deshalb haben wir Ihnen auf den Seiten 10–11 ein paar Anregungen für Wintersport und Bewegung an der frischen Luft zusam- mengestellt. Und wenn Sie Ihre guten Vorsätze im neuen Jahr wirklich umsetzen möchten, helfen Ihnen unsere Tipps auf den Seiten 12–13 beim Durchhalten. Lassen Sie sich inspirieren. Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und ein gesundes Jahr 2022.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Lorenz Vorstandsvorsitzender

3

Aktuelles

Pflegedialog | Konstruktiver Austausch zum Wohle der Versicherten Der ambulante Pflegedienst Herzwerk hat im Frühjahr 2021 in der Region Plettenberg seine Arbeit aufgenommen. Ein guter Anlass für die Continentale BKK, mit dem Pflegedienst in einen konstruktiven Austausch zu starten.

Von Praktikern für Praktiker Die Continentale BKK ist Spezialistin zum Thema gesetzliche Pflegeleistungen. Unser Team Pflege ist in der Geschäftsstel - le Plettenberg angesiedelt und beschäftigt sich täglich mit Einstufungen in Pflegegrade, den entsprechenden Anträgen und gesetzlichen Vorschriften. Ein ambulanter Pflegedienst hat jeden Tag mit den Patienten zu tun, kennt deren typische Fragen und ist ganz nah an den Bedürfnissen der Menschen. Was liegt da näher, als beide Kompetenzbereiche zu bündeln und in einem partnerschaft- lichen Dialog Wissen und Informationen auszutauschen. Hilfreicher Perspektivwechsel Gesagt, getan: Katharina Steffen und Sükran Atici von der Continentale BKK trafen sich im Oktober mit den Mitarbei- terinnen und Mitarbeitern des ambulanten Pflegedienstes Herzwerk. Nach einem persönlichen Kennenlernen stand zu- nächst das Thema gesetzliche Pflegeleistungen auf dem Pro - gramm. Anschaulich und mit vielen Beispielen erläuterten die beiden BKK-Mitarbeiterinnen, wie vielfältig und umfangreich das Angebot der gesetzlichen Pflegeversicherung ist: Tages-, Kurzzeit- und Verhinderungspflege wurden ebenso erläutert wie die Begriffe „Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen“, „Pflegehilfsmittel“ und vieles mehr. Mit ihrem so aus erster Hand aufgefrischten Wissen kön- nen die Mitarbeiter von Herzwerk ihre Patienten und deren Angehörige nun noch besser beraten oder bei komplizier- ten Fragen gleich an die Spezialisten der Continentale BKK verweisen.

Katharina Steffen erläutert die Vielfalt gesetzlicher Pflegeleistungen.

„Auch für uns war der Austausch mit dem ambulanten Pfle - gedienst sehr hilfreich. Die konkrete Sicht auf die Bedürfnisse der Menschen mit Pflegebedarf fördert auch unser Verständ - nis für unsere Versicherten in ähnlichen Situationen“, fasst Sükran Atici das Treffen zusammen. Geplant ist, diesen konstruktiven Austausch auch in Zukunft fortzusetzen und zum Wohle der Pflegebedürftigen schnel - le, unkomplizierte Lösungen zu finden und die ambulante Pflegeversorgung immer weiter zu verbessern. Sie haben Fragen zur Pflegeversicherung? Ausführliche Informationen zu allen Leistungen, einen Pflegegeldrechner und vieles mehr finden Sie hier: www.continentale-bkk.de Oder sprechen Sie direkt unser Team Pflegeversicherung an: Tel. 02391 60325-3601.

Von links: Katharina Steffen (Continentale BKK), Laura Gonzales del Rio, Elmar Schmidt und Diana Neumann (alle Pflegeteam Herzwerk).

4

Service

Caro berät Sie rund um die Uhr | Digital und persönlich Ab sofort erhalten Sie auf unserer Website Unterstützung durch unseren Chatbot Caro. Damit sind wir rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Hallo, ich bin Caro! Kann ich Ihnen helfen?

Was ist mit persönlichem Kontakt? Sollte Caro trotzdem einmal nicht weiterwissen, können Sie während der Geschäftszeiten der Continentale BKK in den Live-Chat wechseln. Dabei antwortet ein echter Mitarbeiter direkt auf Ihre Fragen. Denn dieser persönliche Kontaktweg bleibt für Sie selbstverständlich bestehen. Falls Caro außerhalb unserer Geschäftszeiten nicht zu einem Ergebnis kommt, wird ein Rückruf notiert. Wir rufen Sie dann automatisch an, und Sie können Ihre Fragen direkt und per- Caro wird also den persönlichen Kontakt mit unseren Mitar- beitern nicht ersetzen, sondern ergänzen. Ziel von Caro ist es, unsere Kunden auch außerhalb der Geschäftszeiten rundum gut zu beraten. Dieser zusätzliche Weg der Kommunikation ist ein weiteres kostenloses Service-Angebot Ihrer Continen- tale BKK. sönlich mit uns klären. Mehr Service für Sie

Das kann Caro Caro ist auf unserer Website 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche für unsere Kunden da. Caro kann fast alle gän- gigen Fragen zur Continentale BKK beantworten. Erkundigen Sie sich zum Beispiel nach unseren Zuschüssen für Osteopa- thie oder Vorsorgeuntersuchungen für Kinder oder lassen Sie sich über unser Bonusprogramm informieren. Zu fast allen Leistungen der Continentale BKK kann Caro Sie kompetent informieren. Caro kann auch Ihr Krankengeld berechnen oder Ihnen ver- raten, wie hoch unser Zuschuss für Ihren Zahnersatz ausfällt. Damit Caro Ihnen zuverlässige Aussagen liefert, haben wir sie in den vergangenen Monaten trainiert. Sie lernt ständig dazu, auch anhand der Fragen, die Sie ihr stellen.

Was ist ein Chatbot? Ein Chatbot ist eine Anwendung, die künstliche Intelli- genz verwendet, um sich mit Menschen in natürlicher Sprache zu verständigen. Dies kann mit geschriebener und/oder gesprochener Sprache geschehen. Caro ba- siert auf geschriebenen Fragen und Antworten. Nutzer können ihre Fragen einfach in das Tool eintippen, und der Chatbot antwortet direkt.

5

Leistungen

Mit gleich drei neuen Leistungen bietet unser Programm „Starke Kids“ jetzt noch mehr Vorsorge und Behandlungen für Kinder und Jugendliche. Starke Kids | Neue Leistungen für Kinder und Jugendliche

© Jacob Lund - stock.adobe.com

PädExpert® – telemdizinische Expertenberatung Mit PädExpert® bieten wir eine besondere ambulante Be- handlung von Kindern und Jugendlichen mit chronischen oder seltenen Erkrankungen an. Dabei kann der Kinder- und Ju- gendarzt virtuell einen speziellen Facharzt zur Unterstützung von Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle hinzuziehen. Betroffene Kinder und Jugendliche erhalten auf diesem Weg eine wohnortnahe Behandlung mit hoher fachlicher Qualität. Der behandelnde Arzt fungiert dabei als Lotse. Durch die Digitalisierung ist das Know-how der Spezialisten nicht mehr an den Standort der Praxis oder Klinik gebunden. Die notwendigen Informationen können per Internet zwischen Kinder- und Jugendarzt und Pädiatrie-Experte ausgetauscht werden. Dieser kann die Daten auswerten und Hinweise für die Diagnosestellung oder das weitere Vorgehen in der Thera- pie geben. Es ist sichergestellt, dass der Kinder- und Jugend- arzt innerhalb von 24 Stunden eine erste Rückmeldung erhält. Dieses Angebot steht zum Beispiel bei folgenden Indikationen zur Verfügung: • Anämie • Gelenkschmerzen • spezifische Immuntherapie • instabiles und schweres Asthma Bronchiale

PädAssist® und PädHome® – Premiumangebote der Telemedizin

Seltene und chronische Erkrankungen treten bei Kindern und Jugendlichen immer häufiger auf. In vielen Fällen muss dann eine engmaschige Betreuung durch den Kinder- und Jugend- arzt erfolgen. Wie funktionieren PädAssist® & PädHome®? Die App „Mein Kinder- und Jugendarzt“, können Sie be- quem im App Store oder im Google Play Store herunter- laden. Über diese App können Sie Ihren behandelnden Kinder- und Jugendarzt auswählen. Sie erheben mit der App wichtige und notwendige Daten der Erkrankung Ihres Kindes in einer Datenmaske und senden diese auf datensicherem Weg an Ihren Kin- der- und Jugendarzt (PädAssist® – Langzeitmonitoring). Nach Durchsicht der Informationen kann Ihr Kinder- und Jugendarzt sich über eine Online-Videosprechstunde (PädHome®) mit Ihnen in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen. Ihr Arzt kann Ihnen mit der App Nachrichten und Thera- pieerinnerungen schicken oder auch Notfallsprechstun- den und geänderte Praxisöffnungszeiten mitteilen.

• Hashimoto • Depression • Kopfschmerz • und vielen weiteren.

Rufen Sie uns gerne an: 0800 6 262626 Wir sind für Sie da!

6

Leistungen

© Jacob Lund - stock.adobe.com

So einfach geht es: Sie haben Interesse an diesen neuen Angeboten? Sprechen Sie Ihren behandelnden Kinder- und Ju- gendarzt an, ob er an „Starke Kids“ teilnimmt. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite www.continentale-bkk.de Oder rufen Sie uns gerne an: 0800 6 262626 Sollte es dennoch – trotz einer optimalen Behandlungspla- nung zu kurzfristigen Fragen kommen, so können Sie über die App zusätzlich den BKK STARKE KIDS-Chat zum spontanen Austausch mit Ihrem Arzt nutzen. Das neue, ganzheitliche Behandlungskonzept ist ein exklu- sives Angebot zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern. Es verbindet die bewährte Betreuung durch die behandelnden Kinder- und Jugendärzte mit telemedi- zinisch dermatologischer Expertise und digitalen Kompo- nenten. Dazu gehören PädExpert®, PädAssist® sowie Päd- Home®. Auch hierfür nutzen Sie die App „Mein Kinder- und Jugendarzt“.

Mit PädAssist® und PädHome® bieten wir zwei telemedizi- nische Anwendungen für folgende häufige Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen an:

• Rheuma • Asthma

• chronische Kopfschmerzen • chronische Bauchschmerzen • Schreibabys.

Neurodermitis – ein ganzheitliches Behandlungskonzept Das atopische Ekzem ist bei vielen unter dem Begriff Neuro - dermitis bekannt. Etwa 10 bis 15 Prozent der Kinder leiden in Deutschland unter dieser Erkrankung. Meist entsteht sie be- reits im Säuglingsalter. Der schubweise auftretende, unerträg- liche Juckreiz belastet die betroffenen Kinder und ihre Eltern stark.

Neuer Erinnerungsservice Zum Angebot „Starke Kids“ gehören auch die zu- sätzlichen Kinderuntersuchungen U10, U11 und J2. Die Kosten dafür übernehmen wir bei teilnehmenden „Starke Kids“-Ärzten. Als zusätzlichen Service für Sie werden wir Sie ab 2022 schriftlich an anstehende Untersuchungstermine erinnern. So können Sie gleich einen Termin in Ihrer bekannten Arztpraxis ausmachen und die lückenlose Vorsorge für Ihr Kind gewährleisten.

© JenkoAtaman - stock.adobe.com

7

Leistungen

eAU | Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Ab 1. Januar 2022 startet die elektroni- sche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) für die Krankenkassen.

Alle Vertragsärzte und -zahnärzte sowie alle Vertragskrankenhäuser melden uns dann Ihre Arbeitsunfähigkeit direkt. Ihre Vorteile • Sie sparen den Papierversand an uns. • Ihre digitale Krankmeldung erreicht uns schneller. • Sie verpassen keine Fristen – wichtig für das Krankengeld. • Ihre AU-Dokumentation ist lückenlos. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt für Mädchen und Jungen zwischen 9 und 14 Jahren die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV). HP-Viren werden vor allem bei Sexual- kontakten übertragen und sind jährlich für circa 1.600 Krebserkrankungen bei Männern und mehr als 6.000 Krebser- krankungen bei Frauen verantwortlich. Die HPV-Impfung kann einer Anste- ckung mit dem Erreger vorbeugen, jedoch keine Erkrankung behandeln. Die Impfung sollte daher vor dem ers-

Die elektronische Übermittlung an den Arbeitgeber wird erst zum 1. Juli 2022 eingeführt. Daher erhalten Sie vom Arzt zunächst weiter zwei (statt bisher drei) Papierver - sionen des „gelben Scheins“. Eine Version ist für Ihre persönlichen Unterlagen. Die andere Version enthält keine Diagnosedaten und ist für Ihren Arbeitgeber bestimmt. ten Geschlechtsverkehr abgeschlossen sein. Eine fehlende HPV-Impfung kann bis zum 17. Lebensjahr nachgeholt werden. Wie für alle von der STIKO empfoh- lenen Impfungen übernehmen wir die Impfkosten bis zum Erreichen des Empfehlungsalters von 17 Jahren. Ab dem 18. Lebensjahr erstatten wir die Kosten für die HPV-Impfung im Rah - men unseres Gesundheitskontos zu 100 Prozent, bis maximal 400 Euro.

© sebra - stock.adobe.com

HPV-Impfung | für Kinder und Jugendliche

© Wayhome Studio - stock.adobe.com

Bodymed | begeistert die Teilnehmer ”

„Gesund und nachhaltig abnehmen“ – so lautet die Devise des Bodymed- Ernährungskonzepts, das wir unseren Versicherten mit einer Adipositas-Erkrankung anbieten. Wir freuen uns sehr über das begeisterte Feedback einer Teilnehmerin, die uns schreibt:

Sie haben auch Inte- resse, mit Bodymed dauerhaft die Adiposi- tas zu überwinden?

“ … ich bin Ihnen so unendlich dankbar, dass Sie mir im März dieses Jahres das Programm Bodymed empfohlen haben. Ich bin mit dem Programm am 9. Juni 2021 gestartet und habe bereits 17 kg abge- nommen. Die Betreuung ist so wohltuend und hilft mir auch, wenn es mir einmal nicht so gut geht, damit ich weiter dabeibleiben kann. Ich weiß nicht, seit wie vielen Jahren ich nicht mehr daran geglaubt habe, noch einmal unter 100 kg zu kommen, doch mit dem Body- med-Programm glaube ich, auch dauerhaft unter 100 kg bleiben zu können. Ich werde Ihnen auf jeden Fall davon berichten.

Sprechen Sie uns gerne an: 040 526777-1138.

8

Aktuelles

Selbstzahler | Steuerbescheid rechtzeitig einreichen Sie zahlen Ihre Beiträge zur Kranken- und Pflegeversiche - rung selbst, weil Sie Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit oder aus Vermietung und Verpachtung erzielen? Dann ist es wichtig, uns Ihren Steuerbescheid möglichst zeitnah einzureichen, denn so können wir Ihre Beiträge korrekt berechnen.

© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

So werden Beiträge für Selbstzahler berechnet Seit 2018 gilt für sogenannte Selbst- zahler ein neues gesetzlich festgelegtes Verfahren zur Berechnung der Beiträge: Schritt 1: Vorläufige Beitragserhebung Ihr bei uns vorliegender aktuellster Einkommensteuerbescheid dient als Grundlage für die Erhebung Ihrer Kran- ken- und Pflegeversicherungsbeiträge. Aus den darin genannten Einkünften berechnen wir Ihre Beiträge, die zu- nächst vorläufig gelten. Schritt 2: Endgültige Beitragsfestsetzung Die endgültige Berechnung erfolgt, sobald uns der vom Finanzamt ausge- stellte Einkommensteuerbescheid für das jeweilige Kalenderjahr vorliegt. Wir prüfen also rückwirkend, ob Ihre Bei- träge auch Ihrer tatsächlichen Einkom- menssituation entsprechen. Ergeben sich hierdurch niedrigere Beiträge als vorläufig erhoben, erstatten wir Ihnen die zu viel gezahlten Beiträge selbstver- ständlich zurück. Ergeben sich höhere Beiträge, müssen Sie die Differenz nachzahlen.

Der eingereichte Einkommensteuerbe- scheid dient wiederum ab dem Folge- monat des Ausstellungsdatums für die nächste vorläufige Beitragserhebung. Unser Tipp: Senden Sie uns Ihren neu- en Einkommensteuerbescheid, sobald er Ihnen vorliegt. Wir passen Ihre Bei- träge dann umgehend an Ihre aktuelle Für das Einreichen des Einkommensteu- erbescheids haben Sie bis zu drei Jahre Zeit. Diese drei Jahre gelten ab Beginn des Folgejahres, für das der Einkom - mensteuerbescheid ausgestellt wird. In der Übersicht sehen Sie, bis wann Sie die Einkommensteuerbescheide bei uns spätestens einreichen müssen. Einkommenssituation an. Dreijährige Ablauffrist

Wird der Einkommensteuerbescheid innerhalb der drei Jahre vorgelegt, passen wir Ihre Beiträge wie beschrie- ben an. Wird der Einkommensteuerbescheid nicht innerhalb dieses Zeitraums vorge- legt, sind wir verpflichtet, Ihre Beiträge rückwirkend und endgültig mit dem Höchstbeitrag festzusetzen. Wichtig: Sollten Sie es versäumt haben, uns einen aktuellen Einkommensteu- erbescheid zuzusenden, und haben daraufhin einen Beitragsbescheid mit dem Höchstbeitrag erhalten, dann setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung. Nach Versand des Beitragsbescheids haben wir noch einen Monat die Mög- lichkeit, den

Bei allen Fragen hilft Ihnen unser Team Selbst- zahler gerne: 040 526777-1241.

Kalenderjahr Ablauffrist 2018 31.12.2021 ACHTUNG! Fristende tritt in Kürze ein. 2019 31.12.2022 2020 31.12.2023 2021 31.12.2024

Höchstbeitrag zurückzuneh- men. Mel- den Sie sich erst danach,

besteht leider keine Möglich- keit mehr, den Beitrag zu verändern.

9

Sport

Outdoor-Sport im Winter | Moderne Freizeitaktivitäten an der frischen Luft

Kennen Sie Disc Golf oder Snowbiking? Das sind zwei der vielen Freizeitaktivitäten, die sich auch im Winter oder gerade dann anbieten. Denn nicht nur viele Sportler legen bei niedrigen Temperaturen erst so richtig los. Die Bewe- gung im Freien tut allen gut und stärkt Körper und Seele.

Snowkiten Begeisterte Wind- oder Kitesurfer brau- chen auch in der kalten Jahreszeit nicht zu pausieren: „Snowfer“ (Wortschöpfung aus Snow und Surfer) schnappen ihr speziel - les Surfbrett und gleiten über zugefrorene Seen. Kitesurfer düsen mit Snowboard und Schirm über verschneite Landschaften. Snowkite-Schulen gibt es zum Beispiel in der Rhön, in Oberstdorf, am Achensee oder im Schwarzwald. Infos zum Beispiel unter: www.kiteschule-skywalker.de

Ab ins Nest zum Winterschlaf, das Motto aus der Tierwelt, übernehmen auch gerne viele Zweibeiner und machen es sich in der kalten Jahreszeit am liebsten auf dem Sofa bequem. Aber im Gegensatz zu den Tieren leben wir dann weder von unseren angegessenen Fettreserven, noch fährt unser Orga- nismus auf Sparflamme herunter. Das bedeutet also: Auch im Winter will und soll der menschliche Körper in Bewegung blei- ben und Sauerstoff und Tageslicht tanken. Ein täglicher Spaziergang ist schon einmal eine gute Basis, um der trockenen Heizungsluft zu trotzen. Über den ganzen Winter können solche Läufe allerdings auch schnell langweilig werden. Wie schön, dass es da neben bekannten Sportarten wie Ski oder Schlittschuhlaufen auch noch viele weitere span- nende Möglichkeiten gibt, allein, mit Freunden oder der Fami- lie aktiv zu werden. Disc Golf Hier dreht sich alles um einen Frisbee-Korb, der auf ei- ner Parkwiese oder einem Platz aufgestellt werden kann. Geworfen wird bei dieser noch jungen Sportart mit einer Disc, also einer Art Frisbee-Scheibe, und das möglichst in wenigen Würfen in Richtung Frisbee-Korb. Die Regeln sind ähnlich wie beim Golf: Der Abwurf erfolgt von einem festen Ort, alle weiteren Würfe beginnen von dem Punkt, an dem die Scheibe auf dem Boden gelandet ist. Spiel- gemeinschaften können einen oder mehrere Körbe und Discs anschaffen. Weil es immer mehr Fans gibt, wächst aber auch die Anzahl an Disc-Golf-Anlagen. Infos unter: www.discgolf.de

Snowbiking Mit dem Rad durchs weiße Gelände: Das bringt Abwechs - lung auf einem geeigneten Mountainbike wie einem All- Mountain-, Enduro- oder Cross-Country-Bike. Ob auf Forstwegen im Umland oder auf Trails im Voralpenland oder im Mittelgebirge: Viel Niederschlag braucht es für den Sport nicht. Im Gegenteil: Nur unter der 30-Zentime- ter-Marke macht Snowbiking Sinn und Spaß. Nicht ver- gessen: Eine qualitativ hochwertige Ausrüstung zur op- timalen Abfederung der Gelenke und natürlich ein Helm sind für Gesundheit und Sicherheit unbedingt notwendig. Übrigens: Mit den Begriffen Snowbike, Skibike oder Snowcycling kann auch noch ein anderer Trendsport gemeint sein: Vor allem in klassischen Wintersportorten werden in diesem Zusammenhang oft Räder mit Kufen zum Verleih angeboten. Nach einer kurzen Einweisung können Kinder wie Erwachsene auf präparierten Skipisten ins Tal rutschen.

10

Sport

Outdoor-Trainingslager Muskeln und Ausdauer fordern, das geht nicht nur im Fitnesscenter, sondern auch im Freien auf vie- len modernen, kostenlosen Trimm-dich-Strecken und Bewegungs-Parcours (Standort-Info über: www.trimm-dich-pfad.com ). Neuerdings entste - hen in immer mehr Städten auch sogenannte Fit- ness-Bootcamps im Freien – mit Betreuung durch professionelle Trainer. Infos, Standorte und Preise unter www.original-bootcamp.com. Gut vorbereitet in die Kälte • Wärmen Sie Ihren Körper vor dem Sport einige Minuten auf. Springen, Hüpfen und Jumping Jacks erwärmen Muskeln und Sehnen und verringern so das Verletzungsrisiko. • Achten Sie auf Winterkleidung, also auf funkti- onelle, atmungsaktive und wasserabweisende Kleidungsstücke am besten nach dem Zwiebel- prinzip, also mehrere Schichten übereinander. • Mütze, Handschuhe und warme Socken dürfen nicht fehlen. • Vergessen Sie bei erhöhten Lagen oder reflek - tierenden Schnee den Sonnenschutz und die Sonnenbrille nicht. Auch Kinder sollten gut geschützt werden. • aktiviert Stoffwechsel und Herz-Kreislauf-System. • senkt das Risiko für Diabetes und Bluthochdruck. • kurbelt die Fettverbrennung an. • baut überflüssige Pfunde ab. • senkt Stressgefühle. • macht einfach gute Laune und wirkt gegen Winterdepressionen vor. Positive Effekte für Ihre Gesundheit Bewegung nützt dem Körper immer, auch im Winter. Regelmäßige Fitness … • beugt Erkältungen vor, weil die feuchte Luft die Schleimhäute befeuchtet. • stärkt das Immunsystem.

Schneeschuhwandern Durch eine zauberhafte Winterlandschaft zu gleiten, ist ein wunderbares Naturerlebnis mit gesunder Ganzkör- perbewegung und durchaus anstrengend-intensiven Abschnitten. Die Konstruktion der Schneewanderschuhe verhindert das Einsinken in den Schnee. Für Anfänger gibt es geführte Touren im Harz und Schwarzwald, in Bay- ern und im Alpenvorland. Infos zum Beispiel unter: www. schneeschuhwandern-allgaeu.de Snow-Volleyball Statt in Badesachen kann man auch im Winteroutfit auf Schnee seine Bälle schmettern. Dazu braucht es zwei Mannschaften zu je drei Spielern und natürlich Spikes unter den Schuhen. Mehr Infos zu den Regeln der eiskal - ten Beachvolleyball-Variante unter: www.snowvolleyball. com und www.volleyball-verband.de

© cppzone - stock.adobe.com

11

Gesundheit

Gewohnheiten auf Dauer verändern | In 66 Tagen zum Erfolg Gute Vorsätze sind schnell gefasst und leider auch schnell wieder fallen gelassen. Das Geheimnis des Erfolgs liegt in der richtigen Durchhaltestrategie. Laut Forschung brauchen wir ungefähr 66 Tage, bis eine neue Verhaltens- weise zur Routine geworden ist.

Wollen Sie ein paar Pfunde verlieren oder andauernde Stress- gefühle loswerden? Sportlicher werden oder mehr Digital Detox betreiben? Das ist richtig gut! Denn positive Vorsätze, die den Lebensstil verbessern sollen, bringen unserer körper- lichen oder seelischen Gesundheit eine Menge. Damit Sie nicht nur die ersten Tage oder Wochen durchhal- ten, sondern dauerhaft eine Gewohnheit verändern oder eine neue aufbauen, gibt es einige sinnvolle Durchhaltetricks aus der Mentalforschung. 1. Auf den Punkt bringen Sie wollen sich gesünder ernähren? Oder stressfreier leben? Was heißt das genau? Wer nicht konkret wird, dem fällt die Um- setzung wesentlich schwerer. Also möglichst exakt festlegen: Ich möchte nur noch sonntags Kuchen und Kekse essen. Oder: Ich möchte zweimal in der Woche Autogenes Training ma- chen. 2. Groß denken, klein handeln Bisher waren Sie ein Sportmuffel, aber Ihr Ziel ist, jetzt ein Ausdauerläufer zu werden? Das ist beeindruckend und sicher auch zu schaffen! Aber nur, wenn sie mit kleinen Schritten beginnen: Wer etwas nie oder kaum gemacht hat, sollte mit kleinen Einheiten starten, etwa ein- bis zweimal pro Woche und sich dann langsam steigern. Sonst verlieren Sie an der ungewohnten Situation schnell die Lust. Auch ein Fleisch-Fan wird nicht über Nacht zum Vegetarier. Ein Veggie Day pro Wo- che ist ein super Start, um auf Dauer durchzuhalten und auf diesem Erfolg weiter aufzubauen.

3. Attraktiven Ersatz finden Wollen Sie sich das Snacken vor dem Fernseher abgewöhnen? Oder gar das Rauchen? Dann heißt die Erfolgsdevise: Aus alt macht neu, also eine schlechte Gewohnheit durch eine bes- sere ersetzen. Denn: Nur verzichten fällt noch schwerer. Also statt Chips besser Gemüsesticks oder Nüsse knabbern oder statt der Zigarettenpause zum Beispiel eine Apfelpause einle- gen oder sich eine 3-Minuten-Atemübung antrainieren. 4. Tagebuch führen Was läuft schon gut? Welche Minierfolge können Sie verzeich- nen? Welche Teilziele sind erreicht? Notieren Sie regelmäßig in Stichworten, wo Sie gerade in Ihrer Gewohnheitsänderung stehen. Das verschafft Ihnen einen Überblick und gibt ein gutes Gefühl, gerade auch dann, wenn nach der ersten Zeit Durchhalteschwierigkeiten auftauchen.

12

©Halfpoint - stock.adobe.com

Gesundheit

Gemeinsam zum Ziel: Gesundheits- kurse helfen beim Durchhalten Nutzen Sie das Präventionsangebot der Continentale BKK. Wir fördern im Kalenderjahr zwei Gesundheitskurse. Beide Kurse werden voll erstattet, maximal gesamt 250 Euro. Wählen Sie aus Kursangeboten der Bereiche: • Bewegung • Ernährung • Stressmanagement und Entspannung • Suchtprävention (zum Beispiel Nichtraucherkurs). Zur Erstattung benötigen wir die Original-Kursbescheini- gung mit Zahlungsnachweis sowie Ihre Bankverbindung. Alle zertifizierten und qualitätsgesicherten Präventions - kurse finden Sie in unserer Kursdatenbank auf www.continentale-bkk.de

© DisobeyArt - stock.adobe.com

5. Hilfe und Verbündete suchen Den Wunsch nach Veränderung sollten Sie allein in sich spü- ren. Nur dann bringen Sie genug Kraft für Ihr Vorhaben auf. Aber den Weg zum Ziel, den dürfen Sie mit anderen beschrei- ten. Vor allem dann, wenn Sie merken, dass Ihnen die Umset- zung schwerfällt. • Suchen Sie sich Sportgruppen oder einen Laufpartner. Gemeinsam trainiert es sich leichter. • Lernen Sie eine Entspannungstechnik in der Gruppe statt allein. Das gemeinsame Erleben spornt an. • Nutzen Sie mediale Hilfen wie Onlinekurse, YouTube- Videos von thematisch passenden Anbietern oder Facebook-Gruppen mit Gleichgesinnten. • Bei der Abgewöhnung von Süchten sind Selbsthilfegruppen vor Ort eine wichtige Stütze. • Besuchen Sie Gesundheitskurse. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben durch die Bezuschussung zahlreicher Ge- sundheitskurse mit bis zu 250 Euro pro Kalenderjahr (mehr Infos siehe Kasten rechts oben). Warum 66 Tage? Nur durch ständige Wiederholung können neue Verhal- tensweisen mit der Zeit zur festen Routine werden. Doch wie lange dauert das genau? Laut britischen Forschern braucht es 66 Tage, also rund zwei Monate. Dann hat sich das menschliche Gehirn umgewöhnt und führt das neue Verhalten fast automatisch oder zumindest ohne Widerstand aus.

Gewohnheiten ändern – diese Apps helfen dabei • Habitica (erhältlich für Android und iOS) • Goalify (erhältlich für Android und iOS) • Streaks (erhältlich nur für iOS).

© kegfire - stock.adobe.com

13

Vorsorgeuntersuchungen

So einfach ist Gesundheitsvorsorge Kostenfrei und mit Bonus für Sie

14

Vorsorgeuntersuchungen

© Monkey Business Images - stock.adobe.com

15

Vorsorgeuntersuchungen

So einfach ist Gesundheitsvorsorge | Kostenfrei und mit Bonus für Sie

Wenn alle in der Familie gesund sind, ist das ein kostbares Gut. Und natürlich ist jeder froh, wenn er nicht zum Arzt gehen muss. Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen sinn- voll, weil sie helfen, schwere Erkrankungen frühzeitig aufzuspüren und zu behandeln. Die Aussicht auf Heilung ist so wesentlich größer.

Unser Tipp: Lassen Sie jede Vorsorgeuntersuchung in Ihrer Bonuskarte eintragen. Zum Jahresende kassieren Sie dann einen satten Bonus .

Eine Chance, die Sie sich nicht entge- hen lassen sollten – und das ganz ohne Zusatzkosten! Denn gesetzlich kranken- versicherte Erwachsene und Kinder haben einen Anspruch auf eine ganze Reihe von Früherkennungs- und Vor - sorgeuntersuchungen. Die Untersuchungen sind abhängig vom Alter und Geschlecht und werden jeweils in unterschiedlichen Abständen wiederholt.

Mehrere Hundert Euro sind so für Sie drin.

© fizkes - stock.adobe.com

Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung Bis 6 Jahre drei jährliche Untersuchungen, von 6 bis 18 Jahren halbjährlich und ab 18 Jahren einmal jährlich: Die Vorsorgeuntersuchungen auf Zahn-, Mund- und Kie - ferkrankheiten umfassen die Einschätzung des Kariesrisikos, Mundhygieneberatung, Inspektion der Mundhöhle, Motivation zur Prophylaxe und die Fissurenversiegelung der hinteren Backenzähne.

16

Vorsorgeuntersuchungen

Die Untersuchungen im Einzelnen für Kinder und Jugendliche © Anatoliy Karlyuk - stock.adobe.com

Name Alter

Untersuchung/Beschreibung

U1 2.–4. Lebensstunde U2 3.–10. Lebenstag

Beurteilung des kindlichen Gesundheitszustands mit allen Sinnen Beurteilung von Haut, Organen und Geschlechtsteilen; Blutentnahme zum Screening auf Stoffwechselkrankheiten und Hormonstörungen sowie ein Hörtest Überprüfung von Körperfunktionen und Hörvermögen; Neugeborenen- Hüftscreening

U3 4.–5. Lebenswoche

Überprüfung der jeweils zeitgerechten körperlichen Entwicklung des Kindes, zum Beispiel die Motorik, das Hörvermögen und Sprachverständnis, Überprüfung des Impfstatus

U4 3.–4. Lebensmonat U5 6.–7. Lebensmonat U6 10.–12. Lebensmonat U7 21.–24. Lebensmonat U7a 34.–36. Lebensmonat

Erkennen von allergischen Erkrankungen, Übergewicht, Sozialisations-, Verhaltens- und Sprachentwicklungsstörungen, Zahn-, Mund- und Kieferanomalien Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit sowie Reflexe, Muskelkraft, Aussprache und Zahnstatus Tests auf Koordinationsfähigkeit, Sprachverständnis sowie das Hör- und Sehvermögen, geistige, seelische und soziale Entwicklung Erkennen von Entwicklungsstörungen, Störungen der motorischen Entwicklung und Verhaltensstörungen Erkennen von Schulleistungs-, Sozialisations- und Verhaltensstörungen, Zahn-, Mund- und Kieferanomalien, gesundheitsschädigendem Medien- verhalten Haltungsanomalien, Impfstatus, Schilddrüse, Blutdruck, besondere familiäre Situationen, schulische Entwicklung, Gesundheitsverhalten und Motorik; Besprechung der Pubertätsentwicklung und des Sexualverhaltens Erkennen und Behandlungseinleitung von Pubertäts-, Sexualitäts- und Haltungsstörungen, Kropfbildung, Diabetes-Vorsorge, Sozialisations- und Verhaltensstörungen; begleitende Beratung bei der Berufswahl

U8 46.–48. Lebensmonat

U9 60.–64. Lebensmonat

U10* 7–8 Jahre

U11* 9–10 Jahre

J1

12–14 Jahre

J2*

16–17 Jahre

* Für diese zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen über- nehmen wir die Kosten bei allen Kinder- und Jugend- ärzten, die am Programm „Starke Kids“ teilnehmen.

17

© BigLike Images - stock.adobe.com

Vorsorgeuntersuchungen

Unser Tipp: Lassen Sie jede

© Jacob Lund Photography - stock.adobe.com

Vorsorgeuntersuchung in Ihrer Bonuskarte ein- tragen. Zum Jahresende kassieren Sie dann einen satten Bonus. Mehrere Hundert Euro sind so für Sie drin.

In der Tabelle finden Sie, welche Untersuchungen aktuell für Sie infrage kommen: Alter Untersuchung/Beschreibung Frauen Männer ab 18 bis 35 Jahre einmaliger, allgemeiner Check-up als Ganzkörperuntersuchung x x ab 20 Jahren einmal pro Jahr eine Genitaluntersuchung zur Früherkennung von Krebserkrankungen x bis 25 Jahre jährlicher Test auf eine Chlamydien-Infektion x ab 30 Jahren Zur Krebsvorsorge kommt einmal jährlich eine Brust- und Hautuntersuchung hinzu. x ab 35 Jahren alle drei Jahre ein kombiniertes Screening aus zytologischer Untersuchung und HPV-Test x

ab 35 Jahren

Alle drei Jahre ein allgemeiner Gesundheits-Check-up zur Früherkennung zum Beispiel von Nieren-, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Neu seit Herbst 2021: Einmalig ein Screening auf eine Hepatitis B- und Hepatitis C-Virusinfektion. Liegt der letzte Check-up keine drei Jahre zurück, kann das Screening übergangsweise auch separat erfolgen.

x

x

ab 35 Jahren

alle zwei Jahre ein Hautkrebs-Screening (Früherkennung) des gesamten Körpers

x

x

ab 45 Jahren ab 50 Jahren

jährliche Krebsfrüherkennungsuntersuchung der Genitalien und Prostata

x

Früherkennung von Darmkrebs (jährlicher Test auf verborgenes Blut im Stuhl)

x

ab 50 bis 69 Jahre

Zur Früherkennung von Brustkrebs erhalten Sie alle zwei Jahre eine Einladung zum Mammographie-Screening. Früherkennung von Darmkrebs – und zwar wahlweise alle zwei Jahre als Test auf verborgenes Blut im Stuhl oder durch zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren Früherkennung von Darmkrebs – und zwar wahlweise alle zwei Jahre als Test auf verborgenes Blut im Stuhl oder durch zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren einmaliger Anspruch auf eine Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Aneurysmen der Bauchschlagader Erkennen und Überwachen von Risikoschwangerschaften, Ultraschalldiag - nostik, Untersuchung auf Schwangerschaftsdiabetes und HIV, Blutunter- suchungen auf Infektionen sowie Untersuchung und Beratung der Schwangeren

x

ab 50 Jahren

x

ab 55 Jahren

x

ab 65 Jahren

x

für Schwangere ohne Altersbegrenzung

x

18

Vorsorgeuntersuchungen

Extras der Continentale BKK Zusätzlich zu den gesetzlichen Leistungen bietet Ihnen die Conti- nentale BKK noch weitere Extras: Starke Kids Für Kinder und Jugendliche überneh- men wir im Rahmen von „Starke Kids“ zahlreiche weitere Vorsorgeuntersu- chungen und Behandlungsprogram- me (siehe Seite 6–7). Zusätzliche Hautkrebsvorsorge Versicherte bis 34 Jahre erhalten jährlich einen Zuschuss von 28 Euro für die Hautkrebsvorsorge. Ab dem Alter von 35 Jahren können Sie diese Untersuchung alle zwei Jahre über Ihre Versichertenkarte in Anspruch

nehmen. In den Jahren dazwischen zahlen wir Ihnen wieder einen Zuschuss von 28 Euro. Dies ist Teil unseres Gesundheitskontos. Zusätzliche Impfungen Für Schutzimpfungen, die die Ständi- ge Impfkommission (STIKO) emp - fiehlt, übernehmen wir die Kosten in voller Höhe. Darüber hinaus erstatten wir Ihnen jährlich die Kosten für zwei weitere Impfungen, die ärztlich empfohlen sind. Dazu gehören auch Impfungen für Ihre Urlaubsreisen. Im Rahmen des Gesundheitskontos bekommen Sie dafür bis zu 400 Euro pro Jahr. Extra Schwangerschaftsvorsorge Wenn Sie zusätzliche Vorsorgeunter- suchungen während Ihrer Schwan-

gerschaft in Anspruch nehmen möchten, zahlen wir Ihnen einen Zuschuss von 120 Euro. Dazu ge- hören zum Beispiel der Toxoplas- mosetest, der Streptokokken-Test sowie zusätzliche Ultraschallunter- suchungen. Extra Sportmedizin Lassen Sie Ihren Gesundheitszu- stand bei einer sportmedizinischen Untersuchung checken, wenn Sie regelmäßig Sport treiben möchten. Damit vermeiden Sie gesundheitli- che Risiken und können Ihr Training optimal abstimmen. Im Rahmen des Gesundheitskontos beteiligen wir uns alle zwei Jahre mit bis zu 60 Euro für die Basisuntersuchung oder bis 100 Euro für die erweiterte Unter- suchung.

Achtung IGeL Häufig bieten Ärzte im Rahmen der Vorsorge und Früherkennung sogenannte IGeL (Individuelle Ge - sundheitsleistungen) an. Diese Leistungen dürfen die gesetzlichen Krankenkassen aber nicht übernehmen. Patienten müssen sie aus eigener Tasche bezahlen. Unter www.igel-monitor.de können Sie sich über IGeL informieren. Hier prüfen Spezialisten den Nutzen und Schaden von IGeL und kommen zu einer Bewertung in fünf Stufen von „positiv“ bis „negativ“.

© Studio Romantic - stock.adobe.com

KLICK INS NETZ

www.igel-monitor.de

© Roman - stock.adobe.com

19

Jugend

40 % der Jugendlichen haben im Internet bereits negative Erfahrungen gemacht. Über eine Million von ihnen sind über etwas gestolpert, das sie geängstigt hat.*

1. Ein Deepfake ist ... a) … ein gefälschter Link, der beim Anklicken meinen Account lahmlegt. b) … ein gefälschtes Video, bei dem das Gesicht digital verändert wird und der Person fremde Worte in den Mund gelegt werden. c) … ein Onlineshop mit gefälschten Produkten. 2. Wer schreibt bei Wikipedia die Texte? a) U nabhängige Redakteure und Wissenschaftler. b) Mitarbeiter von Microsoft. c) Jeder, der Lust hat. 3. Ein gut geschütztes Passwort besteht aus ... a) . .. deinem Namen und Geburtsdatum. b) ... einer Reihenfolge aus willkürlich zusammengesetzten Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. c) ... einem Wort, zum Beispiel dem Namen deines Haustiers. 4. Was ist ein Social Bot? … a) E ine künstliche Intelligenz (KI), die auf Social Media Kom - mentare schreibt und so tut, als wäre sie ein Mensch. b) Ein Hacker-Programm, das alle meine Nachrichten mitliest. c) Ein Typ, der 24/7 online ist. 5. Gibt es Länder, die YouTube und Co. verbieten? a) N ein, auf das Internet nimmt kein Staat Einfluss. b) Wenn man einen Antrag stellt, hat man überall Zugang. c) Ja, zum Beispiel in China sind Social Media gesperrt. Bestimmt bist du regelmäßig auf TikTok, WhatsApp und anderen Kanälen unterwegs und weißt bestens Bescheid. Aber wie sieht es beim Thema Sicherheit, Fake News und Cyberkriminalität aus? Mach den Test ... Teste dich | Kleines Social-Media-Quiz

* Quelle: Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

6. Welche deiner Fotos darfst du bedenkenlos hoch- laden? a) A lle! Es gibt keine Einschränkungen. b) Nur Fotos, die Personen zeigen, die damit einverstanden sind. c) Fotos mit dir und maximal zwei anderen Personen darauf. 7. Wie kann jemand deinen WhatsApp-Account hacken? a) Nur, wenn er meine PIN weiß! b) Gar nicht! c) Es reicht mittlerweile, wenn er meine Handynummer kennt! 8. Woran erkennst du seriöse Quellen im Netz? a) S ie posten immer am schnellsten und häufigsten aktuelle News.

© pixelliebe - stock.adobe.com

20

Jugend

© mast3r - stock.adobe.com

b) Sie nennen auf ihrer Webseite ein Impressum mit konkreten, realen Angaben und auch Autorennamen. c) Sie liefern immer zur Info auch ein Bild dazu. Das tun Fake News nicht. 9. Was kannst du tun, wenn jemand gegen deinen Willen Fotos von dir postet? a) Leider gar nichts. b) Ich poste peinliche Fotos von demjenigen zurück. c) Ich spreche mit der Person. Wenn sie sich weigert, kann ich das der Social-Media-Plattform melden oder im Notfall sogar der Polizei. 10. Auf TikTok erhältst du beleidigende oder auch sexuelle Kommentare von Leuten, die du gar nicht kennst. Wie reagierst du darauf? a) D as verunsichert mich schon, aber ich reagiere lieber gar nicht. b) Ich verändere einfach meine Standardeinstellungen, dann können Unbekannte keinen Kontakt mehr zu mir aufnehmen. c) Ich nehme Kontakt zu demjenigen auf und frage, was das soll.

Schutz vor Belästigung im Netz Zugegeben: Sich durch die Einstellungen deiner Social- Media-Anbieter zu klicken, macht nicht wirklich Spaß. Aber es lohnt sich, denn das Jugendschutzgesetz wurde extra für dich geändert:

Die Anbieter von Online-Spie- len und sozialen Netzwerken sind nun verpflichtet, zukünf - tig über die Voreinstellungen zu verhindern, dass Fremde – meist Erwachsene – dich online finden und anschreiben können. Auch soll nun jeder Anbie - ter ein leicht verständliches Hilfs- und Beschwerdesystem entwickeln, um es dir leichter zu machen, wenn du dich be- droht oder bedrängt fühlst.

Lösung: 1b, 2c, 3b, 4a, 5c, 6b, 7c, 8b, 9c, 10b

21

Aktuelles

BKK MedPlus | Beste Versorgung bei chronischen Erkrankungen Für Patienten, die von chronischen Erkrankungen betroffen sind, gibt es spe - zielle Behandlungsangebote. Damit möchten wir Sie und Ihren behandelnden Arzt umfassend unterstützen.

Aktive Mitwirkung Und BKK MedPlus will Sie zudem stär- ken, aktiv an Ihrer Behandlung mitzu- wirken. Ihre Behandlungsergebnisse sind besser, wenn Sie über Ihre Krank- heit Bescheid wissen und auch Ihr All- tagsverhalten darauf einstellen. Zu BKK MedPlus gehören daher spezielle Ange- bote zur Schulung und Information für Sie.

Wichtigster Ansprechpartner im Rah - men von BKK MedPlus ist Ihr Hausarzt. Er koordiniert Ihre Behandlung. Somit schafft BKK MedPlus die Voraussetzung für die beste Medizin für Sie.

Koordinierte Behandlung Die Programme BKK MedPlus richten sich an Patienten mit Diabetes Typ 1 und Typ 2, Koronarer Herzerkrankung (KHK), Asthma, Chronisch obstrukti - ven Lungenerkrankungen (COPD) und Brustkrebs. Diese Behandlungsprogramme sorgen dafür, dass alle für Ihre Therapie wichti- gen Fachleute optimal zusammenarbei- ten und Sie nach aktuellem Stand der medizinischen Wissenschaft behandeln. Alle an der Versorgung Beteiligten stim- men die Behandlungsschritte unterein- ander ab und betreuen Sie auf höchs- tem medizinischem Niveau. Das Ziel von BKK MedPlus ist, dass Sie optimal therapiert werden: so viele Un- tersuchungen und Behandlungen wie sinnvoll, aber keine zu viel. Durch eine bessere Zusammenarbeit aller werden beispielsweise Doppeluntersuchungen vermieden. So sind Sie sicher, dass Ihre Therapie koordiniert und nach dem besten Wissen der Medizin abläuft.

Sie haben Fragen oder möchten an BKK MedPlus teilnehmen? Wir beraten Sie gern: 0231 557130-2015.

© Davide Angelini - stock.adobe.com

BKK MedPlus So können Sie teilnehmen:

• Sprechen Sie Ihren Arzt auf die kostenlose Teilnahme an BKK MedPlus an. • Lassen Sie von Ihrem Arzt bestätigen, dass Ihre Erkrankung Sie zur Teil- nahme an BKK MedPlus berechtigt, und unterschreiben Sie das Teilnahme- formular. • Das unterschriebene Original des Teilnahmeformulars sendet der Arzt an die Continentale BKK. Sie behalten eine Durchschrift für Ihre Unterlagen. • Wir bestätigen im Anschluss dann die Teilnahme.

22

Anzeige

Starker Schutz für gesunde

und strahlende Zähne.

Neu

Mehr Schutz geht nicht: 100 % Schutz für Zahnersatz und Co. Mit der neuen Zahnzusatzversicherung BKK-CEZE unseres Partners der Continentale Krankenversicherung a.G. gehen Sie auf Nummer sicher und reduzieren Ihren Eigenanteil für Zahnersatz und Co.

• Exkusiver Rundumschutz zu 100 %: Zahnersatz, Zahnprophylaxe, Bleaching, wichtige Zahnbehandlungen, Schmerzlinderung, etc. • Sofortschutz ohne Wartezeiten • Exklusive Beiträge für Versicherte der Continentale BKK

Erfahren Sie mehr und finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort: www.continentale.de/zahnzusatzversicherung

Vertrauen, das bleibt.

Aktuelles

Geschäftsbericht 2020 | Jahresrechnung Die Continentale Betriebskrankenkasse hat das Geschäftsjahr 2020 erfolgreich abgeschlossen.

Service durch Digitalisierung Inhaltlich standen im Jahr 2020 zahl- reiche Digitalisierungsprojekte im Vor - dergrund. Damit wurden die Kunden- berater von Routineaufgaben entlastet. Die so geschaffenen Freiräume werden für die ausführliche Kundenberatung genutzt und somit unser kompetenter Service stetig verbessert. Exemplarisch sei hier die erfolgreiche Einführung des Data Management Systems (DMS) genannt, mit dem die eingehende und ausgehende Post elektronisch und zeit- sparend bearbeitet wird. Die Continentale BKK ServiceApp wurde um neue Funktionen erweitert. Unsere Kunden können damit viele Anliegen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr und von unterwegs direkt klären. Be- quem, einfach und sicher. Mit der elektronischen Patientenakte (ePA) erhalten unsere Versicherten seit dem 1. Januar 2021 einen transparen- ten Überblick über ihre Gesundheitsda- ten. Auch die Nutzung dieses Service ist selbstverständlich freiwillig und kosten- frei. Als weiteres Projekt haben wir einen Chatbot auf der Website www.continen- tale-bkk.de eingeführt. Dieser virtuelle Assistent beantwortet Kundenanfragen auch außerhalb der Geschäftszeiten und erweitert so den Kundenservice der Continentale BKK um eine zusätzliche Kommunikationsmöglichkeit.

© Jacob Lund - stock.adobe.com

Die Kosten für die Versorgung der Versi- cherten lagen 2020 bei 272,9 Millionen Euro. Krankenhaus- und ärztliche Be- handlungen sowie Arzneimittel bleiben wie in der Vergangenheit die kostenin- tensivsten Posten. In 2020 ergab das Verhältnis von Ausga- ben und Einnahmen einen Überschuss von 1,53 Millionen Euro. Das Gesamtvermögen in Höhe von 17.784.632,42 Euro setzt sich zusam- men aus: Betriebsmitteln (10.511.202,15 Euro), Rücklagen (5.990.000,00 Euro) und Verwaltungsvermögen (1.283.430,27 Euro).

Nachhaltig in die Zukunft Corporate Social Responsibility (CSR) ist auch bei der Continentale BKK ein wichtiges Thema. Im Rahmen eines um - fangreichen Projekts werden wir alle be - stehenden Prozesse auf den Prüfstand stellen und diese Schritt für Schritt noch Der Verwaltungsrat der Continentale BKK hat in seiner Sitzung am 24.08.2021 die Jahresrechnung abgenommen und den Vorstand entlastet. Die Jahresrech- nung wurde von externen Wirtschafts- prüfern geprüft und erhielt einen unein- geschränkten Bestätigungsvermerk. Zum Zeitpunkt des Jahresabschlusses am 31.12.2020 hatte die BKK 70.094 Mitglieder beziehungsweise 90.672 Ver- sicherte. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Kasse um 0,7 Prozent beziehungs- weise 0,2 Prozent gewachsen. nachhaltiger gestalten. Jahresrechnung 2020

© insta_photos - stock.adobe.com

24

Aktuelles

Erfolgsrechnung 2020

Einnahmen in Euro 2020

gesamt

je Versicherten

Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds

260.838.938,79 € 24.515.334,13 € 3.418.246,04 € 288.772.518,96 €

2.876,73 € 270,37 €

Zusatzbeiträge

Vermögenserträge und sonstige Einnahmen

37,70 €

Summe der Einnahmen

3.184,80 €

Ausgaben in Euro 2020 Leistungsausgaben Verwaltungskosten Sonstige Ausgaben Summe der Ausgaben Jahresergebnis in Euro

gesamt

je Versicherten

272.857.848,00 € 12.753.521,25 € 1.628.072,97 € 287.239.442,22 € 1.533.076,74 €

3.009,28 € 140,66 €

17,96 €

3.167,90 €

16,91 €

Leistungsausgaben 2020

Ausgaben in Euro 2020 Ärztliche Behandlung

gesamt

je Versicherten

48.563.457,61 € 14.748.830,71 € 3.702.255,66 € 46.960.563,67 € 11.197.109,76 € 8.926.242,41 € 83.834.605,42 € 24.023.742,07 € 7.084.086,24 € 2.586.746,61 € 1.908.772,29 € 3.266.599,44 € 1.949.461,43 € 6.103.515,20 € 2.201.450,33 € 5.339.185,95 €

535,59 € 162,66 € 40,83 € 517,92 € 123,49 € 98,45 € 924,59 € 264,95 € 78,13 € 28,53 € 21,05 € 36,03 € 21,50 € 67,31 € 24,28 € 58,88 €

Zahnärztliche Behandlung ohne Zahnersatz

Zahnersatz

Arzneimittelkosten

Hilfsmittel Heilmittel

Krankenhausbehandlung

Krankengeld Fahrkosten

Vorsorge- und Reha-Leistungen

Schutzimpfungen

Früherkennungsmaßnahmen Leistungen bei Schwangerschaft

Behandlungspflege, häusliche Krankenpflege

Dialyse

Sonstige Leistungen

Prävention

461.223,20 €

5,09 €

Summe der Leistungsausgaben in Euro

272.857.848,00 €

3.009,28 €

25

Beispiel:

Ein Rätsel mit 6 Gleichungen.

Wichtig: Hinweise:

Buchstaben-Roulette gehört zu den mathematischen Rätseln. Die Rätsel können auch in anderen Größen und Schwierigkei- ten bereit gestellt werden.

Service/Gehirnjogging

Viel Spaß | beim Tüfteln Beispiel:

Ein Rätsel mit 6 Gleichungen.

=

+

+

+

+

H A C K D K C E B F H D E H J F G D A B J G H C

=

+

24 21 22 23 20

Buchstaben-Roulette Die Buchstaben müs- sen durch Ziffern ersetzt werden. Dabei sind gleiche Buchstaben gleiche Ziffern. Am Rand rechts und unten stehen die Summen der (zu findenden) Ziffern. Jedem Buchstaben ist genau eine Ziffer aus 0–9 zugeordnet. Zur Erleichterung sind bereits zwei Buchstaben- Zahlen-Kombinationen eingetragen.

=

+

Zahlen-Symbole Die Symbole müssen durch Ziffern ersetzt werden. Dabei sind gleiche Symbole gleiche Zahlen. Alle Vorschriften für Gleichungen müssen erfüllt sein.

6 6

+

5 8

18 20 29 27 16 A B C D E F G H J K 4 6

1 2 4

Die Lösungen finden Sie auf unserer Website: www.continentale-bkk.de, Suchwort puncto.

A B C D E F G H J K 2 3 4 9 6 0 7 1 5 8 Es fehlte: J

So erreichen Sie uns

KaSyX_FKM_Zahlen-Symbole.indd 1

Kostenfreie Servicenummer 0800 6 262626 Fax 040 526777-1125

22335 Hamburg Sengelmannstraße 120 Tel. 0800 6 262626 Fax 040 526777-1125 34127 Kassel Josef-Fischer-Str. 10 Tel. 0561 94874-5555 Fax 0561 94874-5900

44137 Dortmund Königswall 22 Tel. 0231 557130-2054 Fax 0231 557130-2012 58840 Plettenberg Maiplatz 3 Tel. 02391 60325-3054 Fax 02391 60325-3011 17.02.2021 12:23:27

Geschäftszeiten Mo–Do: 8–18 Uhr Fr: 8–16 Uhr kundenservice@continentale-bkk.de www.continentale-bkk.de KaSyX_FKM_Buchstaben-Roulette.indd 1

© SimpLine - stock.adobe.com

Impressum

puncto erscheint regelmäßig im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtung der Continentale Be - triebskrankenkasse zur Aufklärung über Rechte und Pflichten aus der Sozialversicherung. Mitglieder der Continentale Betriebskranken- kasse erhalten das Kundenmagazin im Rahmen ihrer Mitgliedschaft. Abonnementbestellungen beim Verlag. Eine Kündigung des Abonnements ist möglich zum 31. Dezember des Jahres mit halbjährlicher Kündigungsfrist. Ist der Verlag durch höhere Gewalt, Streik und dergleichen an seiner Leis- tung verhindert, so besteht keine Ersatzpflicht für das Kundenmagazin.

Herausgegeben von der FKM VERLAG GMBH in Zusammenarbeit mit der Continentale Betriebs- krankenkasse Redaktion Continentale Betriebskrankenkasse: Judith Mischke Anschrift: Continentale Betriebskrankenkasse, Sengelmannstraße 120, 22335 Hamburg Kostenfreie Servicenummer: 0800 6 262626 kundenservice@continentale-bkk.de, www.continentale-bkk.de Verlag und Vertrieb: FKM VERLAG GMBH – Kundenmagazine Geschäftsleitung: Gregor Wick (V. i. S. d. P.) Redaktion: Dr. Andreas Berger, Sabine Krieg

M. A., Dipl.-Soz.Päd. Christian Zehenter Grafik-Design: Henrike Jordan Verlagsbeirat: Prof. Georg-Berndt Oschatz Anschrift: FKM VERLAG GMBH Postfach 24 49, 76012 Karlsruhe info@fkm-verlag.com; www.fkm-verlag.com Druck: www.schaffrath-print.de Fotos: Titel: © Jag_cz - stock.adobe.com, Rück - seite: © contrastwerkstatt - stock.adobe.com. Hinweis: Aus Gründen der Übersichtlichkeit und besseren Lesbarkeit werden bei Personen nur die männlichen Formen verwendet, welche die weiblichen Personen selbstverständlich mit einschließen.

26

Made with FlippingBook flipbook maker