Komm Mit Juli 2014

Neuer Thementafelpfad: Landwirt-schaf(f)t Heimat: Natur entdecken – Heimat genießen Komm mit! Inter komm unales Mit teilungsblatt Nr. 81 Juli 2014

Kirchenlamitz Marktleuthen

Röslau

Schönwald

Schwarzenbach a. d. S.

Sparneck Weißenstadt

Fotos: Plaum

Mit sieben Tafeln bringt die Stadt Kirchenlamitz gemeinsam mit den Kirchenlamitzer Landwirten ein ehrenamtliches Gemeinschafts- projekt an die Öffentlichkeit – den Thementafelweg. Er entstand im Rahmen einer landesweiten Aktion des Bayerischen Bauernverbandes und wurde Anfang Juni gebührend und mit viel Politprominenz, Bauernmarkt und reichhaltigem Kuchenbuffet am „Vorderen Buchhaus“ bei Kirchenlamitz eingeweiht. Bürgermeister Thomas Schwarz freute sich in seiner Laudatio über eine weitere Attraktion am „Knotenpunkt Buchhaus“. Er lud die Gäste zum Rundgang ein, die erste Tafel sei hier vort Ort platziert, die letzte an der Kneippoase Kleinschloppen. Motor und treibende Kraft des Themenweges war die stellvertretende Kreisbäuerin Karin Reichel: „Hier bringen Stadt und Land gemein- sam etwas auf dem Weg – das ist beispielgebend!“ sagte sie (Bild 1 2.vl). „Auf welchen Feldern sind Landwirte unterwegs“ war die doppeldeutige Schlüsselfrage bei der Vorbereitung, berichtete sie. „Was macht man mit einer Idee ohne Geld?“ fragte sie damals weiter und zeigte aber gleich Lösungen auf, denn ihre intensive Sponsorensuche hatte Früchte getragen. Für kostenintensive Posten wie Flyer, Layout und Schreiner fand sie Geldgeber, so dass das Projekt schnell umgesetzt werden konnte. Stolz war sie auf die verschiedenen Aspekte, die der neue Themenweg vereine: Er liege an einem Knotenpunkt vom „Vor- deren Buchhaus“ mit Labyrinth, Epprechtstein, Radweg und Gasthaus zur Waldschmiede. Auf einer Strecke von 4 km informieren vier Sta- tionen mit insgesamt siebenTafeln über die heimische Landwirtschaft. Alle Bilder wurden in Kirchenlamitzer Gemeindegebiet aufgenom- men und spiegeln die bäuerliche Landwirtschaft der Region wieder. Station 1: Landwirt-schaf(f)t „Heimat“ · Station 2: Landwirt-schaf(f)t „Gastlichkeit“ · Station 3: Landwirt-schaf(f)t „Unser täglich Brot“· Station 4: Landwirt-schaf(f)t „Energie“· Station 5: Landwirt-schaf(f)t „sichert Arbeitsplätze“ · Station 6: Landwirt-schaf(f)t „lebendige Dör- fer“ · Station 7: Landwirt-schaf(f)t „Lebensqualität“ Sowohl Dr. Hans-Peter Friedrich (MdB) als auch Martin Schöffel (MdL) forderten in ihren Grußworten ein neues Selbstbewußtsein der Landwirte, das sei sehr wichtig in der modernen Mediengesellschaft. Friedrich weiter: In der heutigen Zeit käme so mancher darauf, dass Materialismus nicht die Antwort auf alles und Glück nicht einfach durch ein „mehr von“ verdoppelbar sei. Menschen machten sich derzeit noch zu wenig Gedanken ums Essen, um Wasser und Energie. Dieser Thementafelweg rüttle auf und rege zum Nachdenken an. Übrigens: Vom Mai bis zum 31. Oktober 2014 veranstaltet der Bayerische Bauernverband in Kooperation mit dem Deutschen Landwirt- schaftsverlag unter dem Motto „Landwirt-schaf(f)t Heimat“ einen Fotowettbewerb. Hobbyfotografen sind aufgerufen, Fotomotive und Begegnungen zum Thema mit der Kamera festzuhalten. Auf die Gewinner mit den eindrucksvollsten Aufnahmen warten attraktive Preise. Eine weitere gute Gelegenheit, unsere Region in den Fokus zu rücken! www.bayerischerbauernverband.de/fotowettbewerb

Komm mit! Juli 2014 · 1

Made with