IBF Köln Programm 2020

IBF-Programm 2020 für die Kölner Cellitinnen-Krankenhäuser

1

Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter,

wir freuen uns, Ihnen das Programm der Innerbetrieblichen Fortbildung für das Jahr 2020 vorzustellen. Mit einem Mix an bewährten Seminaren und neuen Angeboten möchten wir Ihr Interesse zur Fort- und Weiterbildung wecken und Sie in Ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung begleiten. Die etablierte Weiterbildung „Dementia Care“ haben wir überarbeitet. Das Programm wurde auf zwei Module mit praxisrelevanten Schwerpunkten komprimiert.

Neu wurden aufgrund der Vorgaben im Pflegeberufsgesetz die berufspädagogischen Angebote für Praxisanleitende ins Programm aufgenommen. Wir starten mit einem ersten Modul zu „Themenzentrierter Interaktion – Lernprozesse lebendig gestalten“. Weitere Angebote folgen im Laufe des Jahres und werden direkt im Mitarbeiterportal eingestellt. Wichtig ist uns in diesem Jahr, Themen zur Gewaltprävention sowie Möglichkeiten von Abgrenzung stärker zu fokussieren. Neue Seminarangebote dazu sind: „Gewalt und Machtmissbrauch“ und „Passende Nähe und stimmige Distanz“. Steigende Belastung und stetig neue Anforderungen sind längst Normalität im Krankenhausalltag. So sind Auszeiten zur Regeneration wichtig und notwendig. Unter der Rubrik „Gesundheit und Selbstfürsorge“ finden Sie die beliebten „Inseltage“ und Angebote zur Stressprävention. Neu ist das Thema „Resilienz im Berufsalltag“, als Angebot für alle Berufsgruppen. Viele Mitarbeiter-/innen finden über Wandern auf „spirituellen Wegen“ zurück in ihre Kraft. Die diesjährigen Wanderexerzitien gehen zum Natursteig Sieg und dem Rhein Burgenweg.

Bitte beachten Sie für alle Seminare der IBF die aktuellen Ausschreibungen im Mitarbeiterportal.

Ich danke herzlich allen Verantwortlichen der Krankenhäuser, die sich für die Innerbetriebliche Fortbildung engagiert haben.

Bei der Teilnahme an unseren Seminaren und Veranstaltungen wünsche ich Ihnen viel Freude und Erfolg!

Gabriele Altmann Referentin Innerbetriebliche Fortbildung

1

Allgemeine Informationen An jeder in dieser Broschüre aufgeführten Veranstaltung können grundsätzlich alle Mitarbeiter/-innen der Krankenhäuser Heilig Geist-Krankenhaus, St. Vinzenz-Hospital, St. Franziskus-Hospital und St. Marien-Hospital teilnehmen. Aufgrund der Umbaumaßnahmen im St. Franziskus-Hospital finden hier in diesem Jahr nur wenige Fortbildungen statt. Sobald diese abgeschlossen sind, werden auch wieder Fortbildungen der IBF in den Seminarräumen des Hauses durchgeführt. Alle Veranstaltungen können nur stattfinden, wenn sich eine ausreichende Anzahl an Teilnehmer/-innen anmelden. Das Seminar wird abgesagt, wenn fünf Werktage vorher zu wenige Anmeldungen vorliegen. Alle für Assistenzärzte im Rahmen ihrer Weiterbildung gedachten Fortbildungen sind mit dem Symbol gekennzeichnet. Alle Mitarbeiter/-innen unserer Cellitinnen-Seniorenhäuser können an den in dieser Broschüre veröffentlichten Seminaren, alle Mitarbeiter/-innen unserer Krankenhäuser können an den innerbetrieblichen Seminaren der Seniorenhäuser teilnehmen. Es werden einige Exemplare des Seminarprogramms der Seniorenhäuser für 2020 in den Krankenhäusern verteilt. Interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich bei Frau Irina Lipp über die Veranstaltung und die Kontaktperson informieren. Die Kontaktpersonen sind immer die Ansprechpartner der einzelnen Veranstaltungen. Frau Irina Lipp, Sekretariat CIS, Tel. 02421–592 55 96, (Donnerstag und Freitag von 09:00–13:00 Uhr), oder E-Mail: irina.lipp@cellitinnen.de Im Ausnahmefall können auch Mitarbeiter/-innen aus der Region Wuppertal an den in dieser Broschüre veröffentlichten Seminaren teilnehmen, so wie alle Mitarbeiter/-innen der Kölner Krankenhäuser an den innerbetrieblichen Seminaren in Wuppertal teilnehmen können, denn für die Häuser in der Region Wuppertal gibt es ein eigenes IBF-Programm. Es werden jeweils einige Exemplare des Seminarprogramms für 2020 in den Krankenhäusern verteilt. Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen ist Frau Gabriele Fichthorn, Tel.: 0202–299 1600, E-Mail: gabriele.fichthorn@cellitinnen.de. Bei Fragen zum Anmeldungsmodus melden Sie sich bitte bei Frau Altmann, Tel. 974514–8604, E-Mail: gabriele.altmann@cellitinnen.de Die Arbeitszeitregelung für die Teilnahme an Wochenendseminaren ist im jeweiligen Krankenhaus abzustimmen.

Damit berufliche Kompetenzen erhalten und weiterentwickelt werden können, haben MitarbeiterInnen in der Elternzeit die Möglichkeit, die Internen Fortbildungen zu nutzen.

Herzliche Einladung!

2

Anmeldeformalitäten Alle Krankenhäuser erhalten eine ausreichende Anzahl an IBF-Broschüren. Die IBF-Beauftragte und die IBF-Verantwortlichen der Häuser verteilen die Broschüren bedarfsgerecht an die Mitarbeiter/-innen aller Bereiche. Die Anmeldungen zu den Veranstaltungen können grundsätzlich direkt nach dem Erscheinen der Broschüre vorgenommen werden. Beachten Sie bitte, dass Sie vor der Anmeldung mit Ihrer Vorgesetzten/ Ihrem Vorgesetzten Rücksprache halten. ■ Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen der IBF im Mitarbeiterportal (MAP). Neben den üblichen Möglichkeiten über die Menüpunkte Dokumente und Suche finden Sie ■ Vorgehen bei der elektronischen Anmeldung im MAP: Auf der Startseite des MAP klicken Sie zuerst auf das Bild Ihres Krankenhauses. Wählen Sie unter Termine (links) das von Ihnen gewünschte Seminar aus. Klicken Sie auf Anmelden und loggen Sie sich ein. Jetzt wählen Sie aus der Liste Ihren Vorgesetzten als Genehmiger für Ihre Seminaranmeldung aus. Hat Ihr Vorgesetzter Ihre Kursteilnahme genehmigt, sind Sie automatisch angemeldet. Weitere Details finden Sie auf jeder Seite im MAP unter MAP-Anleitungen im Menü oben links. im HSM-Ordner das Fortbildungsprogramm als PDF-Dokument unter Innerbetriebliche Fortbildung . Einzelne Seminare finden Sie unter Termine .

IBF-Verantwortliche Mitarbeiter/-innen in den jeweiligen Krankenhäusern:

HGK

FH

Heilig Geist-Krankenhaus

St. Franziskus-Hospital

Frau Susanne Krey Herr Dirk Malorny

Tel 74 91–1305 Frau Ruth Münstermann Tel 55 91–4169

Tel 74 91–0

Herr Joseph Valenthorn Tel 55 91–1001

MH

VH

St. Marien-Hospital St. Vinzenz-Hospital Herr Raphael Lüdenbach Tel 16 29–1200 Frau Katarzyna Milewczyk Tel 77 12–40 01 Herr Dominik Müller Tel 16 29–1201 Herr Mathias Roßwog Tel 77 12–46 27

IBF-Beauftragte der Hospitalvereinigung St. Marien

Frau Gabriele Altmann

Tel 974514–8604

E-Mail:

gabriele.altmann@cellitinnen.de

Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme an den angebotenen Veranstaltungen!

3

Inhaltsverzeichnis 1. Werte, Führung und Sozialkompetenz

„„ Mit Werten führen – Wie kann ich unsere Grundwerte in meiner täglichen Führungsarbeit nutzen?

VH: 04.11. MH: 10.03. HGK: 28.05. MH: 21.04. HGK: 30.09. HGK: 05.05. HGK: 08.09. VH: 10.11.

6 6 7 7 7 8 8 8 9

„„ Der Führungskompass“ – Orientierung für den Alltag

„„ „Entscheidungen treffen“

„„ „Wie führe ich Delegationsgespräche?“

„„ „Feedback, Lob, Kritik – Drei wichtige Instrumente der Mitarbeiterführung“

„„ Das strukturierte Mitarbeiterjahresgespräch

„„ Integration und Führung der Generationen X, Y und Z – Ein Workshop „„ Besonderheiten eines Krankenhauses in katholischer Trägerschaft „„ Wie führe ich zu Qualität und Sicherheit? Qualitätsmanagement und Patientensicherheit als Führungsaufgabe „„ Neu als Führungskraft

MH: Modul 1 – 05. –06.03. HGK: Modul 2 – 25. –26.06.

HGK: 19.03., 24.11.

9

„„ Werteorientierte Führung

10 10 10 10 11 11

„„ Modul 1: Wertschätzende Gespräche führen „„ Modul 2: In Konflikten und Krisen führen „„ Modul 3: Sich selbst und andere führen

MH: 03. –04.09. MH: 01. –02.10. HGK: 12. –13.11.

„„ Führungstraining für Stationsleiterinnen und Stationsleiter „„ Modul 3: Führen durch professionelle Kommunikation

VH: 05. –06.05.

„„ Wanderexerzitien – ein spirituelles Angebot der Seelsorge Natursteig Sieg: 23. –25.04., Rhein Burgenweg: 27. –29.08. 11 „„ Konflikte im Team konstruktiv lösen 10. –11.11. 12 „„ Selbstmarketing 31.03. –01.04. 12

„„ Passende Distanz und stimmige Nähe – Eine Herausforderung im Krankenhausalltag

HGK: 02.04., MH: 28.10. HGK: 17.06., MH: 19.11.

13 13

„„ Gewalt und Machtmissbrauch

2. Medizin, Pflege, Therapie „„ Herausforderung: Demenzerkrankte Patienten professionell behandeln und versorgen

VH: 19. –20.11.

14

„„ Der Alte Mensch im Krankenhaus – Delirprävention FH: 09.01., 06.02., 19.03., 09.04., 07.05., 04.06., 09.07., 13.08., 17.09., 08.10., 12.11., 17.12. 14 „„ „Delir-Agitation-Sedierungsmanagement für Intensivstationen: Validiertes Scoring von Schmerz, Agitation und Delirium in der Praxis FH: 23.01., 26.03., 28.05., 14.07., 10.09., 19.11. 15 „„ Dauernd Schmerzen – Wege aus dem Schmerzkarussell FH: 16.09. 15 „„ Professioneller Umgang mit Schluckstörungen in der Pflege HGK: 14.05. 15 „„ Stomatherapie HGK: 04.05. 16 „„ Wundmanagement HGK: 12.03., 10.09. 16 „„ Kompressionstherapie und diverse Wickeltechniken HGK: 03.06., 19.11. 16 „„ Seminare des onkologischen Zentrums 17 „„ Zytostatika – Sicherheitsschulungen VH: 13.02., MH: 10.06., FH: 08.09., HGK: 09.11. 17 „„ PEG – Perkutane endoskopische Gastrostomie VH: 18.02. 17 „„ Portkatheter VH: 16.06. 17 „„ Tracheostoma-Pflege und Kanülenversorgung FH: 12.05., 03.11. 18 „„ Pflege von Menschen mit onkologischen Erkrankungen VH: 05.11. 18 „„ Den letzten Abschied begleiten – Leben im Sterben MH: 14.05. 19 „„ Palliativ kompakt – Grundlagen palliativ(medizinisch)er Begleitung und Behandlung VH: 26.05. 19 „„ Fortbildungen des Darmzentrums 20 „„ Was ist ein Darmzentrum? Aufgaben und Ziele sowie Kooperationspartner FH: 19.02. 20 „„ Darmkrebs – Definition und Häufigkeit, Ursachen und Risikofaktoren, Vorsorge und Nachsorge FH: 18.03. 20 „„ Operative Verfahren beim kolorektalen Karzinom FH: 06.05. 20 „„ Stomaanlage und Versorgung FH: 02.09. 20 „„ Neoadjuvante und adjuvante Behandlungsverfahren FH: 07.10. 20 „„ Ernährungs- und enteraler postoperativer Kostaufbau – Fast track-Konzept FH: 04.11. 20 „„ Basiskurs Schwindel MH: 28.03., 29.03. 20 „„ Anästhesiecurriculum Köln (ACuK) Siehe Termine im Innenteil 21 „„ Fortbildung für Praxisanleiter 21 „„ Lernprozesse lebendig gestalten – Praxisanleitung mit der TCI HGK: 16.06., 06.10. 21 „„ Reanimation bei Früh- und Neugeborenen HGK: 09.03., 04.05., 10.09., 19.11. 22 „„ Workshop Ultraschall der Wirbelsäule für Peridural- und Spinalanästhesie HGK: 27.04. 22 „„ Kompaktkurs Antibiotika – Prävention, Diagnostik, Therapie Teil 1: HGK 21.03., VH 24.05., Teil 2: 12.09., 26.09. 22 „„ Fortbildungen für Hygienebeauftragte Ärzte HGK: 26.03., 18.06., 08.10. 22 „„ Fortbildungsangebote im Bereich Innere Medizin 23 „„ 5. Ärztesymposium DMP – All in One: Aus der Praxis für die Praxis MH: 07.03. 23 „„ Workshop – Bronchoskopische Techniken auf der Intensivstation: Sicherheit, Sachkenntnis, Selbsteinschätzung MH: 20.06. 23 „„ Fachfortbildungen Spezielle Pflege Themen und Termine im Mitarbeiterportal 23

4

„„ Interdisziplinäre Ärztefortbildungen im St. Marien-Hospital, 1. Halbjahr 2020 MH: Jeden Mittwoch 24 „„ Beatmungsstrategien und Weaning Siehe Termine im Innenteil 25

3. Gesundheits- und Selbstfürsorge „„ Resilienz im Berufsalltag

HGK: 11.09. HGK: 08.06.

26 26 27 27 28 28 28 29 29 29 30 30 31

„„ Gedächtnis- und Konzentrationstraining – ein Gedächtnis wie ein Elefant

„„ Inseltag – Zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen!

VH: 16.03., 21.09. VH: 07. –08.05.

„„ Deeskalationstraining: Selbstbehauptung und Selbstschutz im Klinikalltag

„„ Stress, lass nach!

MH: 23.11. HGK: 29.10. VH: 20.10.

„„ Achtsamkeit – ein Schlüssel zu Ruhe und Gelassenheit „„ Aufatmen – Auftanken: Ein Tag zum Atemholen

4. Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV, E-Learning „„ Patientensicherheit – Das dreckige Dutzend der Fehlerentstehung „„ Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung

HGK: 07.05., MH: 17.09. HGK: 06.05., MH: 25.11.

„„ Projektmanagement

HGK: 06.05.

„„ Personalrecht: Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer

HGK: 04.03., 23.09. HGK: 18.03., 07.10.

„„ Personalrecht: AVR für Führungskräfte

„„ EDV-Kurse

„„ Einführungsschulungen für Ärztinnen und Ärzte in das Krankenhausinformationssystem Orbis NICE

Siehe Termine im Innenteil

31

„„ Einführungsschulungen für neue Mitarbeiter/-innen aus dem St. Marien-Hospital in das Krankenhausinformationssystem Orbis NICE und in KURV „„ Einführungsschulungen für neue Mitarbeiter/-innen des Heilig Geist-Krankenhaus in das Krankenhausinformationssystem Orbis NICE und in KURV

Siehe Termine im Innenteil

31

Siehe Termine im Innenteil

32

„„ KURV-Schulungen im St. Marien-Hospital für Ärztinnen und Ärzte des St. Marien-Hospitals „„ Einführungsschulungen für Ärztinnen und Ärzte in das Krankenhausinformations-system Orbis NICE „„ Einführung Schulung: Medikation im St. Marien-Hospital für Ärztinnen und Ärzte des St. Marien-Hospitals

Siehe Termine im Innenteil

32

Siehe Termine im Innenteil

33

Siehe Termine im Innenteil

33

„„ KURV-Schulungen im St. Marien-Hospital für Ärztinnen und Ärzte des St. Marien-Hospitals und des Heilig Geist-Krankenhaus

Siehe Termine im Innenteil VH: 26.03., 18.06., 10.09., 05.11. VH: 11.02., 19.05., 18.08., 10.11.

34 34 35 36 36 36 36 37 37 37 38

„„ Orbis-Vertiefungsschulungen „„ Orbis-Vertiefungsschulungen

„„ E-Learning

„„ Pflichtfortbildungen

„„ CHRIK Online

„„ Leitwerk

5. Strahlenschutz „„ Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz „„ Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz (8 Stunden) „„ Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz für OP-Personal und weiteres Pflegepersonal, 20 Stunden

HGK: 04. –06.03. HGK: 23. –24.04.

MH: 24. –26.04.

„„ Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz

„„ 1. Grundkurs Strahlenschutz nach Röntgenverordnung mit integrierter Unterweisung (Theorie und Praxis) zum Erwerb der Fachkunde, 26 Stunden Nach den Richtlinien Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte/Ärztinnen

MH: 20. –22.03., 11. –13.09. MH: 15. –17.05., 04. –06.12.

38 39

„„ 2. Spezialkurs Röntgendiagnostik, 20 Stunden

6. Fachliche Weiterbildung „„ Kinaesthetics in der Pflege

40

„„ Kinaesthetics Grundkurs in der Pflege

HGK: Erster Grundkurs 21. –22.01., 18.02., 17.03. Zweiter Grundkurs 24. –25.03., 29.04., 27.05.

40

„„ Kinaesthetics Aufbaukurs in der Pflege 41 „„ Weiterbildung zum/zur Hygienebeauftragten in der Pflege MH: 01.09., 22.09., 06.10., 27.10., 10.11. 42 „„ Zertifiziertes Curriculum Geriatrie (Zercur) MH: 11. –13.03., 25. –27.03., 15. –17.04. 43 „„ Modulare Fortbildung Dementia Care – Werden Sie „Demenzexperte“ Modul 1: 27. –29.04., Modul 2: 25. –27.05. 44 HGK: 02.11., 04.11., 30.11., 16.12.

5

Mit Werten führen – Wie kann ich unsere Grundwerte in meiner täglichen Führungsarbeit nutzen?

alle Führungskräfte

Zielgruppe:

Die Grundwerte der Cellitinnen zur hl. Maria sind objektive Führungsprinzipien, die Sie in Ihrem Führungsalltag produktiv nutzen können. Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf den Aufgaben der Mitarbeiterführung. Sie lernen Methoden kennen, die es Ihnen ermöglichen, Wertedimensionen im Handeln Ihrer Mitarbeiter/-innen zu erkennen, einen Einstieg in das Gespräch mit Mitarbeiter/-innen über Werte-Themen zu finden und Ihre Mitarbeiter/-innen und deren Handeln unkompliziert und wirkungsvoll an den Grundwerten zu orientieren. Seminarinhalte: „„ Grundwerte als objektive Prinzipien der Mitarbeiterführung „„ Kennenlernen des „Führungskompasses“ und der „Werte-Claim-Methode“ als wichtige Instrumente der Werteorientierten Führung „„ Kennenlernen von Methoden der gemeinsamen Werte-Reflexion und Werte- Orientierung z.B. in Teambesprechungen „„ Einüben der Seminarinhalte und Methoden an konkreten Führungssituationen aus dem Führungsalltag der Teilnehmer

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Medizin, Pflege, Therapie

Mittwoch, 04. November 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Vinzenz-Hospital, Blauer Salon

Termin und Ort:

max. 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Dr. Gerhard Schwarz, Philosoph, Diplom-Psychologe

Referent:

Der Führungskompass“ – Orientierung für den Alltag

Gesundheits-

alle Führungskräfte

und Selbstfürsorge Zielgruppe:

Der Führungskompass ist ein wichtiges Instrument der Werteorientierten Führung in den Häusern der Cellitinnen zur hl. Maria. Er enthält die zentralen Leitwerk-Komponenten (Grundwerte, Führungsaufgaben, Führungsgrundsätze und den Cellitinnen-Leitspruch „Der Mensch in guten Händen“) sowie die Leitlinien Ihres Krankenhauses. Er bietet Ihnen einen praktischen und einfach zu handhabenden Leitfaden für das Wahrnehmen und Verstehen von Führungssituationen und unterstützt Ihre Reflexion und die kreative Planung Ihres Führungshandelns. Seminarinhalte: „„ Kennenlernen und Nutzen des Führungskompasses für die Analyse konkreter Führungssituationen aus Ihrem persönlichen Arbeitsalltag. „„ Übung an Führungssituationen der Teilnehmer „„ Intensive Diskussion und Erfahrungsaustausch mit Kollegen (kollegiale Beratung) „„ Reflexion, Planung und Verbesserung des eigenen Führungshandelns Auch wenn Sie den Führungskompass bereits kennen, sind Sie eingeladen, am Seminar teilzunehmen: Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch und von der gemeinsamen Reflexion mit Kollegen

Kursbeschreibung:

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz

Dienstag, 10. März 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Marien-Hospital, Alte Klausur

Termin und Ort:

max. 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Dr. Gerhard Schwarz, Philosoph, Diplom-Psychologe

Referent:

Fachliche

Weiterbildung

6

„Entscheidungen treffen“

alle Führungskräfte

Zielgruppe:

Täglich müssen Sie als Führungskraft Entscheidungen treffen. Aber worauf ist zu achten? Wie bereite ich meine Entscheidung systematisch vor? Wie kommuniziere ich sie im Team und gegenüber Kollegen und Vorgesetzten? Wie binde ich Mitarbeiter als Berater in die Entscheidungsvorbereitung ein? Wie gehe ich mit zu erwartendem Dissens und Widerstand um? Welche typischen Entscheidungsfehler gibt es, und wie kann ich sie in meiner Führungspraxis vermeiden? Seminarinhalte: „„ Grundregeln des richtigen Vorbereitens, Treffens, Kommunizierens und Umsetzens von Entscheidungen „„ Richtige Einbindung von Mitarbeitern und Vorgesetzten in den Entscheidungsprozess „„ Typische Entscheidungsfehler und wie sie vermieden werden können „„ Sie lernen Arbeitsblätter kennen, die Ihnen die systematische Vorbereitung, das Treffen und die Umsetzung Ihrer Entscheidung erleichtern „„ Übung anhand von Entscheidungssituationen aus Ihrem persönlichen Führungsalltag

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Medizin, Pflege, Therapie

Donnerstag 28. Mai 2020, 09:00–16:30 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck

Termin und Ort:

max. 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Dr. Gerhard Schwarz, Philosoph, Diplom-Psychologe

Referent:

„Wie führe ich Delegationsgespräche?“

alle Führungskräfte

Zielgruppe:

Als Führungskraft müssen Sie viele Aufgaben delegieren. Aber wie geht Delegieren? Was kann ich delegieren, was nicht? Worauf sollte ich achten? Welche typischen Fehler sollte ich vermeiden, um wirkungsvoll und erfolgreich zu delegieren? Wie begegne ich Versuchen der Rückdelegation? Seminarinhalte: „„ Wichtige Grundregeln und typische Fehler des Delegierens „„ Kennenlernen von Leitfäden zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Delegationsgesprächen „„ Anwendung an konkreten Situationen aus Ihrem persönlichen Führungsalltag „„ Diskussion und Verbesserung der von Ihnen erarbeiteten Gesprächsvorbereitungen mit Kollegen (kollegiale Beratung)

Kursbeschreibung:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung

Dienstag, 21. April 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Marien-Hospital, Alte Klausur

Termin und Ort:

max. 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Dr. Gerhard Schwarz, Philosoph, Diplom-Psychologe

Referent:

„Feedback, Lob, Kritik – Drei wichtige Instrumente der Mitarbeiterführung“

alle Führungskräfte

Zielgruppe:

Das Geben von Feedback sowie das Äußern von Lob und Kritik im Gespräch mit Mitarbeiter/-innen stellen hoch wirksame Instrumente der Mitarbeiterführung dar. Aber wodurch zeichnet sich ein gutes Feedback aus? Welche typischen Fehler sollte ich vermeiden und worauf sollte ich als Führungskraft beim Formulieren von Lob und Kritik achten, um meine Mitarbeiter erfolgreich zu orientieren? Seminarinhalte: „„ Grundregeln des Feedbackgesprächs sowie der Formulierung von Lob und Kritik „„ Kennenlernen von Arbeitsblättern zur Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation des Kritik-Gesprächs „„ Übungen an konkreten Situationen aus Ihrem persönlichen Führungsalltag

Kursbeschreibung:

Mittwoch, 30. September 2020, 09:00–16:30 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck

Termin und Ort:

max. 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Dr. Gerhard Schwarz, Philosoph, Diplom-Psychologe

Referent:

7

Das strukturierte Mitarbeiterjahresgespräch

alle Führungskräfte

Zielgruppe:

Das jährliche Mitarbeitergespräch in einem geschützten Rahmen ist für die Zusammenarbeit zwischen Führungskraft und Mitarbeiter/-in von großer Bedeutung, denn dort werden wichtige fachliche und außerfachliche Themen besprochen, die im Tagesgeschäft häufig untergehen oder nicht ausgesprochen werden. Unterlagen für die Vorbereitung und Dokumentation dieser Gespräche sollen dabei unterstützen, die Gespräche strukturiert und nachhaltig durchzuführen. Seminarablauf:

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

„„ Grundidee und Besonderheiten des Mitarbeiterjahresgesprächs „„ Bedeutung der Grundwerte für unser Mitarbeiterjahresgespräch „„ Strukturierung unterstützt die Beteiligten im Gespräch

„„ Schwerpunktsetzungen im Gespräch „„ Was macht gute Mitarbeitergespräc Dienstag, 05. Mai 2020, 09:00–13:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3

Medizin, Pflege, Therapie

Termin und Ort:

max. 14 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Angela Kauffmann, Strategische Personalentwicklung, Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria

Referentin:

Integration und Führung der Generationen X, Y und Z – Ein Workshop

alle Führungskräfte

Zielgruppe:

Eine altersheterogene Mitarbeiterschaft stellt eine große Ressource dar, denn sie hat unterschiedliche Kompetenzschwerpunkte, Werthaltungen und steckt in verschiedenen Berufs- und Lebensphasen. Jede Generation hat ihre Vorlieben, Stärken, Besonderheiten, Präferenzen und Erfahrungen. Zentrale Grundlage für eine generationenübergreifende Führung ist eine von Fairness und Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur und ein entsprechender Führungsstil. In diesemWorkshop klärenwir die Fragen, warumsich Angehörige bestimmter Zeitabschnitte ähnlich verhalten und handeln, wie ich als Führungskraft diese Mitarbeiter gewinnen, fördern, begeistern und steuern kann und welche Herausforderungen ich berücksichtigen muss. Wir beschäftigen uns mit: „„ der Einteilung von Generationen in charakteristische Typen „„ Generationsspezifischen Führungsstilen „„ Führen im Generationenmix „„ dem Kompetenzprofiling für Ihr Team

Kursbeschreibung:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz

08. September 2020, 09:00–13:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3

Termin und Ort:

max. 14 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Angela Kauffmann, Strategische Personalentwicklung, Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria

Referentin:

Besonderheiten eines Krankenhauses in katholischer Trägerschaft

alle interessierten Mitarbeiter/-innen

Zielgruppe:

„„ Unsere Grundwerte und werteorientierte Führung – wie und wofür treten wir an? „„ Unser Leitspruch: Der Mensch in guten Händen – Anspruch und Wirklichkeit „„ Unsere Mission – Was wollen wir erreichen? „„ Die Rolle eines katholischen Krankenhauses in der katholischen Kirche – Grundordnung, kirchliches Arbeitsrecht, AVR, Dritter Weg und andere Besonderheiten

Kursbeschreibung:

Dienstag, 10. November 2020, 14:00–17:00 Uhr St. Vinzenz-Hospital, Kleiner Blauer Salon

Termin und Ort:

Fachliche

Weiterbildung

max. 25 Personen

Teilnehmerzahl:

Herr Thomas Gäde, Geschäftsführer Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria

Referent:

8

Neu als Führungskraft

Führungskräfte, die gerade die Führungsrolle übernommen haben oder sich darauf vorbereiten Der Wechsel von einer Fach- in eine Führungsposition ist nicht einfach ein weiterer beruflicher Karriereschritt, sondern ein „qualitativer Sprung“ in eine Aufgabe mit ganz anderen Herausforderungen als in einer Fachspezialisten-Position. Es gilt nun, die Mitarbeiter/-innen und ein Team zu führen und den eigenen Bereich strategisch weiterzuentwickeln. Darüber hinaus sind typische Dynamiken, Chancen und Risiken beim Wechsel in die Führungsrolle zu beachten, je nachdem ob man aus den „eigenen Reihen“ des Teams oder von außen kommt. Eine systematische Vorbereitung und Begleitung kann den Wechsel wesentlich erleichtern. In diesem viertägigen Seminar für Führungs-Nachwuchskräfte findet diese Vorbereitung und die Reflexion der ersten Erfahrungen in der neue Rolle statt. Erster und zweiter Tag: „„ Führungsauftrag und -rolle „„ typische Dynamiken des Führungswechsels, z. B. aus den eigenen Reihen kommend, von außen, als „Retter“ „„ Planung des Einstiegs und der „ersten 100 Tage“ „„ Führungsstile und Führungshandeln Dritter und vierter Tag „„ Reflexion der „ersten 100 Tage“ im Rahmen einer angeleiteten kollegialen Beratung „„ Planung der nächsten Schritte

Zielgruppe:

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Medizin, Pflege, Therapie

„„ Grundlagen der Gesprächsführung „„ Grundlagen der Teamentwicklung

Termine und Orte:

Dieses Seminar umfasst insgesamt 4 Tage. Modul 1 05. –06. März 2020 St. Marien-Hospital, Alte Klausur Modul 2 25. –26. Juni 2020 Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck jeweils von 09:00–16:30 Uhr

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

10 – 14 Personen

Teilnehmerzahl:

Herr Matthias Barkhausen, Dipl.-Psychologe, Trainer und Coach

Referent:

Wie führe ich zu Qualität und Sicherheit? Qualitätsmanagement und Patientensicherheit als Führungsaufgabe

alle Führungskräfte aus der Pflege und den Funktionsabteilungen, Stationsleitungen und stellvertretende Stationsleitungen Die Beteiligung an und die Umsetzung von Qualitätsmanagement und Patientensicherheit werden in Verordnungen, Vorgaben und Normen als Aufgaben der Führung hervorgehoben. „„ Doch was bedeutet dies konkret bezogen auf den Alltag als Führungskraft? „„ Welche Forderungen aus Verordnungen, Vorgaben, Normen und den Werten der Hospitalvereinigung St. Marien (HSM) bestehen? „„ Welche Bedeutung hat die Aussage „Der Mensch in guten Händen“ im Blick auf QM und Patientensicherheit für die Führungskraft? „„ Wie stehen QM und Patientensicherheit in Beziehung zu den Grundwerten und Führungsgrundsätzen der HSM? „„ Was bedeutet Sicherheitskultur und wie schaffe ich diese? „„ Wie kann eine Führungskraft Qualitätsmanagement und Patientensicherheit in der eigenen Abteilung beeinflussen? „„ Welcher Methodenkoffer steht für den Alltag zur Verfügung? Wie können die Methoden und Instrumente der Führungskraft nützen? „„ Welche Bedeutung haben Qualitätsindikatoren? Diese Fragen werden gemeinsam bearbeitet, um abzuleiten wie der Anspruch Qualitätsmanagement und Patientensicherheit als Führungsaufgabe erfüllt werden kann.

Zielgruppe:

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung

Kursbeschreibung:

Die Fortbildung wird zweimal angeboten. Donnerstag 19. März 2020

Termine und Orte:

Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3

Dienstag

24. November 2020 Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3

jeweils 09:00–16:30 Uhr

max. 10 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Andrea Rediger, Stabsstelle Qualitäts- und Risikomanagement HSM, Risikomanagerin

Referentin:

9

Werteorientierte Führung

alle Führungskräfte aus allen Bereichen der Krankenhäuser

Zielgruppe:

Führung ist oft nicht systematisch gelernt, geschieht häufig nebenbei (d. h. neben der Fachaufgabe) und fühlt sich nicht selten so an, dass man in der Führungsrolle zwischen allen Stühlen sitzt. Damit Führung im Sinne der Patienten/-innen, der Kunden/-innen, der Mitarbeiter/-innen und des Krankenhauses wirksam wird, braucht es die passenden Instrumente und eine reflektierende Haltung, die auf der Grundlage unserer Werte (die „glorreichen Acht“) und Führungsaufgaben beruht. Ziel der Führungskräfteentwicklung „Werteorientierte Führung“ ist die Professionalisierung des eigenen Führungshandelns. Sie ist damit eine Art Basisausbildung, indem sie theoretische Grundlagen von Führung und Selbstführung darstellt, wesentliche Führungsinstrumente vermittelt und begleitend die damit verbundene eigene werteorientierte Haltung reflektiert. Die Teilnahme an Modul 1 ist Voraussetzung für den Besuch von Modul 2 und 3. Die Teilnehmer/-innen, die an allen drei Modulen teilnehmen, bekommen ein Zertifikat über die absolvierte Führungskräfteentwicklung ausgestellt. „„ Bedeutung der Kommunikation für die Führungsarbeit im Allgemeinen und für die Krankenhäuser der Hospitalvereinigung St. Marien im Besonderen „„ Kommunikationsmodell als Grundlage für Mitarbeitergespräche nutzen „„ Verschiedene Gesprächsmethoden „„ Unterschiedliche Gesprächsphasen zur systematischen Gesprächsführung „„ Anerkennungsgespräche „„ Delegationsgespräche „„ Zielvereinbarungsgespräche Erster Termin: Der Seminartermin im ersten Halbjahr findet in Wuppertal statt. Bitte informieren Sie sich über das Mitarbeiterportal. Zweiter Termin: 03. –04. September 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Marien-Hospital, Alte Klausur Modul 1: Wertschätzende Gespräche führen

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Medizin, Pflege, Therapie

Seminarinhalte:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

Termine und Orte:

Modul 2: In Konflikten und Krisen führen

„„ Das eigene Konfliktverhalten reflektieren „„ Konflikte definieren, unterschiedliche Konfliktarten und -stile unterscheiden sowie Eskalationsstufen und Konfliktdynamiken verstehen und darauf antworten können „„ Konflikte ansprechen

Seminarinhalte:

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz

„„ Kritik konstruktiv äußern „„ Beurteilungsgespräche „„ Kritikgespräche „„ Als Konfliktmoderator tätig werden

Erster Termin: Der Seminartermin im ersten Halbjahr findet in Wuppertal statt. Bitte informieren Sie sich über das Mitarbeiterportal. Zweiter Termin: 01. –02. Oktober 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Marien-Hospital, Alte Klausur

Termine und Orte:

Modul 3: Sich selbst und andere führen

„„ Die eigene Führungsrolle und -haltung vor dem Hintergrund der „glorreichen Acht“ reflektieren „„ Ansätze zur Verbesserung der Führungswirkung „„ Führen in Veränderungsprozessen „„ Reflexion der eigenen Führungsentwicklung im Rahmen der Seminarreihe: Bestandsanalyse und Ausblick

Seminarinhalte:

Erster Termin: Der erste Seminartermin findet in Wuppertal statt. Bitte informieren Sie sich über das Mitarbeiterportal. Zweiter Termin: 12. –13. November 2020, 09:00–16:30 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck

Termine und Orte:

Fachliche

Weiterbildung

10 – 14 Personen

Teilnehmer:

Herr Matthias Barkhausen, Dipl.-Psychologe, Trainer und Coach

Referent:

10

Führungstraining für Stationsleiterinnen und Stationsleiter

Stationsleitungen in der Pflege, die bereits Modul 1 und Modul 2 aus der Reihe „Position beziehen als Führungskraft“ besucht haben oder Grundkenntnisse in der Führung von Mitarbeitern haben. Modul 3: Führen durch professionelle Kommunikation Führungskräfte erleben täglich, dass Kommunikation und professionelle Gesprächsführung wesentlich und unentbehrlich in der Führung sind. Im Dialog mit Mitarbeitern wird die Beziehung zum Team und zu jedem Einzelnen gestaltet. In täglichen Gesprächen, manchmal zwischen Tür und Angel, aber auch im geplanten und strukturiertem Rahmen besteht die Möglichkeit, zu motivieren und anzuspornen, zu informieren und zu koordinieren, Probleme zu lösen und Konflikte zu entschärfen. Die Praxisübung steht in diesem Seminar in Vordergrund. Gesprächsführungstechniken und hilfreiche Strategien in der Kommunikation werden anhand von kollegialer Beratung, Fallbeispielen und Rollenspielen trainiert und gespiegelt.

Zielgruppe:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Kursbeschreibung:

Medizin, Pflege, Therapie

05. –06. Mai 2020, jeweils 09:00–16:30 Uhr St. Vinzenz-Hospital, Blauer Salon

Termin und Ort:

max. 15 Personen

Teilnehmer: Referentin:

Frau Susanne Holzemer, Personaltrainerin

Wanderexerzitien – ein spirituelles Angebot der Seelsorge alle Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen der Krankenhäuser

Zielgruppe:

Gemeinsam unterwegs auf Wegen der Stille, der Begegnung und Erneuerung. Einmal raus aus allen Verpflichtungen, die mit unserem Arbeitsleben verbunden sind. Mal wieder zu sich selbst finden, sich selbst bei einer Anstrengung spüren und den eigenen Körper und seine Möglichkeiten wieder kennenlernen, fühlen und beachten. Die Sinne weiten sich für all das Schöne, das wir tief in uns „vergraben“ haben. Exerzitien bereichern Körper, Geist und Seele und führen uns Schritt für Schritt zu uns selbst – denn wir sind es, der/dem wir täglich begegnen und Gott wohnt, wo wir ihn einlassen. Die Exerzitien sind eingebettet in folgenden Rahmen: „„ Impulse „„ Gemeinsame Zeiten der Stille „„ Austausch untereinander „„ Möglichkeit zu persönlichen Begleitgesprächen „„ Gebet und Mediation 23. –25. April 2020, Natursteig Sieg 27. –29. August 2020, Rhein Burgenweg Hinweis: Die tägliche Strecke mit Rucksack liegt bei 18–20 km. Weitere Infos bei den Referenten und beim Vortreffen. Vortreffen: Der Termin wird rechtzeitig nach Anmeldung bekannt gegeben.

Kursbeschreibung:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung

Termin und Ort:

max. 16 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Anne Kruse, Pastoralreferentin in der Krankenhausseelsorge und Supervisorin Herr Quirin Sailer, Pastoralreferent in der Krankenhausseelsorge

Referenten:

Weitere Termine zu spirituellen Angeboten der Seelsorge werden ins Mitarbeiterportal eingestellt.

11

Konflikte im Team konstruktiv lösen

alle Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen der Krankenhäuser

Zielgruppe:

Dass Konflikte im Krankenhausalltag eher stören, werden Vertreter aller Berufsgruppen bestätigen. Unterschiedliche Blickwinkel, Rollen oder Ziele sind ebenso Ursachen wie zeitlicher Stress und hoher Verantwortungsdruck. Im Seminar wird diesen Auslösern nachgegangen und Möglichkeiten zur Konfliktbewältigung entwickelt.

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

„„ Konfliktarten und deren Ursachen „„ Beispiele aus der Teilnehmerpraxis „„ Jeder hat Recht ... aus seiner Sicht „„ Eigene Standpunkte benennen, mit Augen anderer sehen „„ Konflikte erkennen, Eskalation vermeiden „„ Persönliche Emotionen managen „„ Lösungen im Blick haben, mit Kompromissen leben

Seminarinhalte:

Medizin, Pflege, Therapie

10. –11. November 2020 Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck

Termin und Ort:

max. 14 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Christiane Hellwig, Soziologin M.A., Coach (GwG/DACB)

Referentin:

Selbstmarketing

alle Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen der Krankenhäuser

Zielgruppe:

Großspurig mit eigenen Erfolgen prahlen oder bescheiden im Hintergrund warten bis man „entdeckt” wird? Weder noch: Anliegen des Selbstmarketings ist die klare und authentische Betonung der eigenen Stärken! Es gilt, Ihre individuellen Kompetenzen bewusster als bisher zu unterstreichen und die eigene Persönlichkeit erfolgreich in die Abteilung und die berufliche Aufgabe einzubinden. Wer im Beruf weiterkommen will, muss sprechen und präsentieren können. Ihre positive Ausstrahlung sowohl bei Patienten, als auch bei Ihren Chefs und Kollegen/- innen ist die Grundlage jeder fruchtbaren Beziehung. Doch die positive Ausstrahlung ist nicht nur angeboren, sie lässt sich vor allem erlernen. Finden Sie heraus, wo Ihre persönlichen Stärken liegen und wie Sie diese stressfrei optimieren können. Wenn Sie etwas für sich tun möchten, sind Sie in diesem Seminar genau richtig!

Kursbeschreibung:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

„„ Die persönlichen Potenziale herausfinden „„ Sich seiner Wirkung bewusst(er) werden „„ Präsenz zeigen und Kompetenz vermitteln

Seminarinhalte:

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz

„„ Wirkungsvoll & positiv kommunizieren „„ Rhetorik und Präsentationstechniken „„ Gesprächssituationen im Berufsalltag – vom Patientengespräch bis zum Meeting „„ Ziele setzen und Erfolge wahrnehmen

„„ Selbst- und Fremdwahrnehmung „„ Wirksames Stressmanagement „„ Motivation im Alltag 31.03. –01.04. 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Vinzenz-Hospital, Blauer Salon.

Termin und Ort:

10 – 14 Personen

Teilnehmerzahl:

Herr Siegfried Gell, Kommunikations- und Personaltrainer

Referent:

Fachliche

Weiterbildung

12

Passende Distanz und stimmige Nähe – Eine Herausforderung im Krankenhausalltag

alle Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen der Krankenhäuser

Zielgruppe:

Menschen kommunizieren ständig und auf vielen Ebenen – auch ohne Worte. Gerade im heutigen schnelllebigen und oftmals hektischen Krankenhausalltag kommt es darauf an, in der Patientenkommunikation und Patientenversorgung stets den richtigen Ton zu treffen. Eine gelungene Patientenbeziehung ist die Grundlage für unseren Behandlungserfolg, gerade auch bei unseren alltäglichen Patienten. Dabei kann der Grat zwischen einer fachlich stimmigen und einer bereits übergriffigen Nähe sehr schmal sein. Im Alltag gibt es jeden Tag viele Berührungen, die sehr beengend für beide Seiten sein können, aber oftmals nicht mehr bewusst so wahrgenommen werden. Denn ohne diese Nähe, wäre die Arbeit mit und am Patienten nicht möglich. Neben den verschiedenen Bedürfnissen von angemessener Nähe und passender Distanz wirken die unterschiedlichen Rollen, das oftmals damit verbundene Kompetenz- und Machtgefälle, persönliche Wertvorstellungen und kulturelle Muster auf die Qualität der jeweiligen Beziehung. Dieses Seminar sensibilisiert für die Möglichkeiten von Grenzverletzungen in der täglichen Krankenhausroutine, reflektiert die Wirkfaktoren auf das Nähe- und Distanzempfinden von Patienten und erarbeitet Werkzeuge für eine angemessene Beziehungsgestaltung. „„ Kurzvorträge, Einzel- und Gruppenarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Medizin, Pflege, Therapie

Methoden::

02. April 2020, 09:00–16:30 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3 28. Oktober 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Marien-Hospital, Alte Klausur

Termine und Orte:

10 – 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Wiltrud Worms, Dipl. Pädagogin, CCT-Büro für Coaching, Consulting und Training

Referentin:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

Gewalt und Machtmissbrauch

alle Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen der Krankenhäuser „„ Was ist Macht und was bedeutet Gewalt? „„ Individuelle und institutionelle Macht „„ Positive Aspekte von Macht und Gewaltausübung „„ Formen von Gewalt und Machtmissbrauch

Zielgruppe:

Themen­ schwerpunkte:

„„ Gewalt- und Machtmissbrauch gegenüber Patienten, Mitarbeitern und Kollegen „„ Reflektierter und verantwortungsvoller Umgang mit den Aspekten von Macht im (eigenen) diagnostischen und pflegerischen Handeln „„ Erkennen von Machtmissbrauch und Gewaltausübung im beruflichen Umfeld „„ Wo genau beginnen Übergriffe und Machtmissbrauch und wie können wir diesen begegnen? „„ Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung

Kurzvorträge, Einzel- und Gruppenarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch

Methoden:

17. Juni 2020, 09:00–16:30 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3 19. November, 09:00–16:30 Uhr St. Marien-Hospital, Alte Klausur

Termine und Orte:

10 – 12 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Wiltrud Worms, Dipl. Pädagogin, CCT-Büro für Coaching, Consulting und Training

Referenten:

13

Herausforderung: Demenzerkrankte Patienten professionell behandeln und versorgen alle Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen der Krankenhäuser

Zielgruppe:

Jedes Krankenhaus ist darauf angewiesen, dass Patienten kooperieren. Doch demenzerkrankte Patienten können das sehr oft nicht. Sie möchten sich nicht ausziehen, wenn sie geröntgt werden sollen, sie weigern sich bei der Blutabnahme oder halten Absprachen nicht ein. Egal, ob auf der Station, in den Funktionsabteilungen, im Café oder an den Aufzügen, es kommt zu Situationen, die mit den üblichen Kommunikationsmustern schwer zu bewältigen sind. Die Folge ist erheblicher Stress bei den demenzerkrankten Patienten ebenso wie bei den Mitarbeiter/-innen des Krankenhauses. Sie haben während dieses zweitägigen Workshops die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen im Umgang mit demenziell erkrankten Patienten zu erweitern. Sie vertiefen Ihr Verständnis für das Verhalten von Patienten mit einer Demenz und lernen unterschiedliche Methoden der Kommunikation und der Krisenintervention kennen. Sie lernen, angemessen und stressfreier mit demenziell erkrankten Patienten umzugehen. Inhalte: „„ Auseinandersetzung mit den Krankheitsbildern Demenz, Delir, Depression „„ Selbsterfahrungsmethode „demenz balance-Modell © “ „„ Interventionsmethoden in Krisensituationen „„ Erkennen und Nutzen von Ressourcen im Umgang mit herausfordernden Verhalten

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Medizin, Pflege, Therapie

19. –20. November 2020, 09:00–16:30 Uhr St. Vinzenz-Hospital, Bauer Salon

Termin und Ort:

18 Personen

Teilnehmerzahl:

Gesundheits-

Barbara Klee-Reiter, Krankenschwester, systemische Organisationsberatung und Coaching, Trainerin für DCM und IVA, Entwicklerin des demenz balance-Modell ©

Referentin:

und Selbstfürsorge

Der Alte Mensch im Krankenhaus – Delirprävention

Mitarbeiter/-innen aus der Pflege, aus allen Funktionsbereichen und alle interessierten Mitarbeiter/-innen „„ Sensibilisierung „der alte Mensch im Krankenhaus – Barbaras Story Seminar 1“ „„ Delir – Grundlagen „„ Delir – Prävention und Screening (NuDesc.Score) St. Franziskus-Hospital, Konferenzraum 09. Januar; 06. Februar; 19. März; 09. April; 07. Mai; 04. Juni; 09. Juli; 13. August; 17. September; 8. Oktober; 12. November; 17. Dezember 2020 jeweils 14:00–17:00 Uhr

Zielgruppe:

Kursbeschreibung:

Termin und Ort:

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung Referent:

30 Personen

Teilnehmerzahl:

Herr Martin Rößler, Facharzt für Anästhesiologie, Funktionsoberarzt Anästhesie, FH, Ärztlicher Leiter D.A.S. Sektion: Delir-Agitations- und Sedierungsmanagement & Perioperative Altersmedizin

14

„Delir-Agitation-Sedierungsmanagement für Intensivstationen: Validiertes Scoring von Schmerz, Agitation und Delirium in der Praxis Mitarbeiter/-innen der Intensivstationen, Ärztinnen und Ärzte und Mitarbeiter/-innen aus der Pflege „„ Sensibilisierung „der alte Mensch auf der Intensivstation“ „„ Delir/Agitation – Grundlagen „„ Delir/Agitation – Mangement – Prävention „„ Sedierungsmanagement – Letiliniengerechte Sedierung „„ Scoring Workshop (RASS, NRS, BPS, CAM-ICU) „„ Szenarien mit Schauspielerin St. Franziskus-Hospital, Konferenzraum 23. Januar; 26. März; 28. Mai; 14. Juli; 10. September; 19. November 2020 jeweils 14:00–17:00 Uhr Herr Martin Rößler, Facharzt für Anästhesiologie, Funktionsoberarzt Anästhesie, FH Ärztlicher Leiter D.A.S. Sektion: Delir-Agitations- und Sedierungsmanagement & Perioperative Altersmedizin Frau Jessica Wiesjahn, Krankenschwester, Intensivstation FH max. 15 Personen

Zielgruppe:

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

Termin und Ort:

Teilnehmerzahl:

Medizin, Pflege, Therapie

Referent:

Dauernd Schmerzen – Wege aus dem Schmerzkarussell

Ärztinnen und Ärzte, alle Mitarbeiter/-innen aus der Pflege

Zielgruppe:

Im Kurs werden die Ursachen und Entstehungsrisiken von chronischen Schmerzen erläutert. Der Schmerzfragebogen und das multimodale Schmerztherapiekonzept werden vorgestellt. Die Kursteilnehmer werden sensibilisiert, Patienten zu erkennen, die an chronischen Schmerzen leiden oder gefährdet sind, diese zu entwickeln. Methoden der modernen Schmerztherapie werden erläutert. Diese Kenntnisse können präventiv und therapeutisch für die Pflege und Behandlung eigener Patienten genutzt werden.

Kursbeschreibung:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

Mittwoch, 16. September 2020, 14:00–16:00 Uhr St. Franziskus-Hospital, Konferenzraum

Termin und Ort:

max. 15 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Dr. Katrin Empt, OÄ, Fachärztin Anästhesie, Spezielle Schmerztherapie, Leitung Schmerzklinik, FH

Referentin:

Professioneller Umgang mit Schluckstörungen in der Pflege

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung

Mitarbeiter/-innen aus der Pflege und alle interessierten Mitarbeiter/-innen

Zielgruppe:

Es wird auf den normalen und pathologischen Schluckakt unter Einbeziehung endoskopischer Aufnahmen/FEES eingegangen und die Frage beantwortet, woran Sie eine Schluckstörung/Dysphagie im pflegerischen Alltag erkennen können. Weitere Seminarinhalte sind: „„ Betreutes Essen und Trinken in der Pflege „„ Kriterien zur Sicherung von Quantität und Qualität bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme „„ Aspirationsprophylaxe „„ Techniken und Maßnahmen zur Verbesserung des Schluckens: Kompensations- und Stimulationstechniken, F.O.T.T., unterstützendes Husten u. a. „„ Mundpflege.

Kursbeschreibung:

14. Mai 2020, 5. November 2020, jew. 14:00–16:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 1

Termine und Ort:

max. 20 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Doris Walden, Diplom-Sprachheilpädagogin und Heilpraktikerin (Sprachtherapie)

Referentin:

15

Stomatherapie

Mitarbeiter/-innen aus der Pflege und alle interessierten Mitarbeiter/-innen

Zielgruppe:

Stomapatienten sind auf optimale Pflege und unterstützende Hilfe von qualifiziertem Pflegepersonal angewiesen. Dabei ist die prä- und postoperative Betreuung besonders wichtig, um den Patienten möglichst schnell wieder mehr Lebensqualität zu ermöglichen. In diesem Kurs erlangen Sie mehr Sicherheit zu den Themen: „„ Grundlagen der Stomapflege „„ Materialkunde „„ Stomakomplikationen „„ postoperative Beratung.

Kursbeschreibung:

Werte, Führung und Sozialkompetenz

04. Mai 2020, 14:00–17:00 Uhr Heilig-Geist-Krankenhaus, Klosterflur 3

Termin und Ort:

max. 20 Personen

Teilnehmerzahl:

Medizin, Pflege, Therapie

Monika Linn, Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde

Referentin:

Wundmanagement

alle Mitarbeiter/-innen aus der Pflege

Zielgruppe:

Moderne Wundversorgung an Hand von Fallbeispielen aus ärztlicher- und Wundtherapeutensicht: Wie wird welche Wunde optimal behandelt und versorgt? Gerne können eigene Fragen mitgebracht und konkrete Fälle besprochen werden.

Kursbeschreibung:

Donnerstag 12. März 2020, 14:00–17:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck Donnerstag 10. September 2020, 14:00–17:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 1

Termine und Orte:

Gesundheits-

und Selbstfürsorge

max. 20 Personen

Teilnehmerzahl: Referentinnen:

Frau Anke Sophie Michels, Fachärztin für Allgemeinchirurgie und Wundexpertin nach ICW, Heilig Geist-Krankenhaus Frau Andrea Saynisch, Wundfachberater bei Smith und Nephew, Krankenschwester und ICW-zertifizierte Wundexpertin

Kompressionstherapie und diverse Wickeltechniken

alle Mitarbeiter/-innen aus der Pflege

Zielgruppe:

Betriebswirtschaft, QM, Recht, EDV Strahlenschutz Fachliche Weiterbildung

In diesem Workshop wird auf die Indikation der Kompressionstherapie, die Kontraindikationen, die richtigen Materialien und auf unterschiedliche Wickeltechniken eingegangen. Dann haben Sie die Gelegenheit, die unterschiedlichen Wickeltechniken auszuprobieren.

Kursbeschreibung:

Mittwoch, 03. Juni 2020, 14:00–17:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Op d’r Eck Donnerstag, 19. November 2020, 14:00–17:00 Uhr Heilig Geist-Krankenhaus, Klosterflur 1

Termine und Orte:

max. 20 Personen

Teilnehmerzahl:

Frau Andrea Saynisch, Wundfachberater bei Smith und Nephew, Krankenschwester und ICW-zertifizierte Wundexpertin

Referentin:

16

Made with FlippingBook - Online magazine maker