Wortschatz-Training 2 - Leseprobe

Wortschatz Training

2 für Klasse 3/4

Übungsheft zum Grundwortschatz / Modellwortschatz

Mein Heft

Die Abläufe der einzelnen Übungen sind in der Regel immer gleich:

Abschreiben (Einzelarbeit mit dem Grundwortschatz / Modellwortschatz)

Ê Nimm eine Wörterkarte aus dem Arbeitsfach deiner Wörterkiste.  Wort lesen: Lies das Wort so, wie es geschrieben wird. Sprich laut und deutlich. Achte besonders auf die Stellen, an denen du etwas anderes schreibst, als du sprichst.  Karte weglegen: L ege die Wörterkarte zur Seite oder drehe sie um.  Mitsprechen: S chreibe das Wort und sprich dabei leise mit. Schreibe in Spalten untereinander.  Kontrollieren: L ies genau, was du geschrieben hast. Korrigiere, wenn du dich verschrieben hast. [Nicht korrekt geschriebene Wörter werden mit einem Lineal durchgestrichen und neu geschrieben.]  Streiche zuletzt das entsprechende Bildzeichen durch und lege die Wörterkarte in das Fach fertig .

Partnerdiktat (Partnerarbeit mit dem Grundwortschatz / Modellwortschatz)

Diktiere deinem Partner das Wort so, dass er es mit Sicherheit richtig schreibt. [Das diktierende Kind ist immer für die richtige Schreibung verantwortlich!] Ê Vorsprechen (Kind 1) : S prich das Wort so, wie es geschrieben wird. Gib deinem Partner so viele Hilfen, wie er braucht. [„Schreibsprache“]  Nachsprechen (Kind 2) : S prich das Wort deutlich nach.  Schreiben (Kind 2) : Schreibe das Wort und sprich dabei leise mit.  Kontrollieren (Kind 2) : L ies genau, was du geschrieben hast. Korrigiere, wenn du dich verschrieben hast. [Nicht korrekt geschriebene Wörter werden mit einem Lineal durch- gestrichen und neu geschrieben.]

Sortieren (Partnerarbeit mit dem Grundwortschatz / Modellwortschatz)

Ê Vorsprechen (Kind 1) : Nimm eine Wörterkarte, lies das Wort und sprich es deutlich vor.  Nachsprechen (Kind 2) : S prich das Wort deutlich nach.  Entscheiden (Kind 2) : Entscheide auch, ob das Wort zur gestellten Aufgabe passt oder nicht.  Kontrollieren (beide) : D ie Lösungskontrolle erfolgt anhand der Schreibung des Wortes auf der Vorderseite oder anhand der Lösungshilfen auf der Rückseite der Wörter- karte. [Dann legt ihr die Wörterkarte auf das passende Feld der Sortiertafel.]  Schreiben (beide) : N ach dem Sortieren schreibt ihr alle Wörter, die ihr auf das JA-Feld sortiert habt, in Spalten untereinander in eure Hefte. [Methode „Abschreiben“]

2 Übungsheft Wortschatz-Training

Mein Heft

Wir sind die Rechtschreibbande und stehen für folgende Lernbereiche:

LB – L aut- B uchstaben-Zuordnung Ich bin die Eule . In meinem Lernbereich wird für jeden hörbaren Laut ein Buchstabe oder eine Buchstabenfolge geschrieben (z. B. Eu–l–e). LD – L autsprachliche D urchgliederung Wir sind die Kühe . In unserem Lernbereich werden Laute hörbar gemacht (z. B. das h: Kühe). LV – L anger/Kurzer V okal Ich bin der Affe . In meinem Lernbereich wird unter anderem gelernt, wann Konsonanten doppelt geschrieben werden (z. B. A ffe). WA – W ort a rt bestimmen Wir sind der große Elefant und die kleine Maus. In unserem Lernbereich wird gelernt, welche Wörter groß geschrieben und welche Wörter klein geschrieben werden (Nomen, Adjektive und Verben). WU – W örter u mformen und ableiten Ich bin der Hund . In meinem Lernbereich werden Wörter zur Kontrolle ihrer Schreibung umgeformt oder abgeleitet (z. B. Hund (ich höre t) – Hunde (ich schreibe d), Bänke – Bank).

WZ – W örter z usammensetzen und zerlegen Ich bin das Eichhörnchen .

In meinem Lernbereich werden Wörter unter anderem aus bestimmten einzelnen Wortteilen zusammengesetzt (z. B. Eich–hörn–chen, kaufen  verkaufen).

AF – A usnahmeschreibungen und F remdwörter Ich bin der Vogel . In meinem Lernbereich werden A usnahmeschreibungen gelernt (z. B. pf, v, chs).

1

Was bedeuten die einzelnen Piktogramme?

Sortieren

Hinweise / Tipps

Schreiben

Material Die Übungen in diesem Heft können mit dem Modellwortschatz der Rechtschreibwerkstatt , mit dem Grundwortschatz NRW oder mit den Wortschätzen der anderen Bundesländer

(in den Ausgaben der Rechtschreibwerkstatt) durchgeführt werden. Außerdem braucht jedes Kind eine eigene Sortierbox („Wörterkiste“).

Sortierbox („Wörterkiste“)

Beispiel Modellwortschatz

Beispiel Grundwortschatz

Welche Wörterkarten werden benötigt?

Kartennummern

Übungen im Lernbereich Karten mit der Markierung:

Modell- wortschatz

Grundwort- schatz NRW

Grundwort- schatz HE / RLP

WA beliebige Wörterkarten (z. B. zuletzt verwendeter Kartenstapel oder Wörterkarten LB)

Teil 2: Nr. 401–640

WU auf der Rückseite

Nr. 209–362

Nr. 303–552

plus

WU

LV auf der Rückseite

+

+

+

plus ca. 80 gemischte Karten LB

80 Karten aus: Nr. 1–320

80 Karten aus: Nr. 1–176

80 Karten aus: Nr. 1–254

WZ beliebige Wörterkarten (z. B. zuletzt verwendeter Kartenstapel oder Wörterkarten LB)

Teil 3: Nr. 641–760 Nr. 425–521 Nr. 631–751

A

A auf der Rückseite

 Zu Beginn jeder Übung werden die benötigten Karten in das „Arbeitsfach“ der Sortierbox gestellt.

2

Wortschatz – Übungsheft 2: Inhalt

 Lernbereich WA – W ort a rt bestimmen Übung 1: Artikel bestimmen

4 6

Übung 2: Wortarten überprüfen

 Lernbereich WU – W örter u mformen und ableiten Übung 3: Umlautbildung a ( au )  ä ( äu )

8

Übung 4: Lautverhärtung: d - t , g - k , g - ch , b - p

10 12 14 15

Übung 5: Verben mit den Endungen - ben , - den , - gen Übung 6: Verben mit den Endungen - hen , - chen , - schen Übung 7: Verben mit den Endungen - sen , - ßen , - zen

 Lernbereich WZ – W örter z usammensetzen und zerlegen Übung 8: Verben mit der Vorsilbe ver -

16 18 20 22 24 26

Übung 9: Verben mit weiteren Vorsilben

Übung 10: Adjektive mit den Endungen - bar , - ig , - isch , - lich , - los Übung 11: Nomen mit den Endungen - heit , - keit , - ung

Übung 12: Verkleinerungsformen: - chen , - lein Übung 13: Zusammengesetzte Nomen (Komposita)

 Lernbereich AF – A usnahmeschreibungen und F remdwörter Übung 14: Ausnahmeschreibungen: Wörter mit pf , v , chs Übung 15: Ausnahmeschreibungen: Wörter mit aa , ee , oo Übung 16: Ausnahmeschreibungen: Wörter mit Dehnungs- h

28 29 30 31

Übung 17: Fremdwörter: Wörter mit - iv , c , v

Hinweis:

Die Übungen in diesem Heft müssen nicht in der vorgegebenen Reihenfolge bearbeitet werden. Wenn es sinnvoll erscheint, können einzelne Übungen auch zurückgestellt oder vorgezogen werden.

3

WA

Übung 2 – Wortarten überprüfen

Um Wortarten sicher bestimmen zu können, musst du Kontrollwörter bilden:

Kannst du die Personalformen des Wortes bilden ( wir , ich , du , er davorsetzen)? Wenn ja , dann ist das Wort ein Verb . Kannst du die Vergleichsstufen des Wortes bilden (das Wort steigern )? Wenn ja , dann ist das Wort ein Adjektiv . Kannst du die Mehrzahl (den Plural) des Wortes bilden ( ein  viele )? Wenn ja , dann ist das Wort ein Nomen .

 Wörterkarten mit Markierung WA oder WA auf der Vorderseite, alle Wortarten (Karten vor dem Sortieren gut durchmischen!)  Sortiertafel 1 / 2 / 3 / 4

Material:

Sortieren und schreiben:

Findet heraus, welche Wörter Verben, Adjektive oder Nomen sind.

Ê Vorsprechen

Ì Entscheiden

 Kontrollieren

Schreiben

Bildet Sätze aus jeweils einem Verb , einem Adjektiv und einem Nomen . Verwendet für eure Sätze folgende Grundstruktur: Artikel + Adjektiv + Nomen + Verb + ? (beliebige Ergänzung)

Wort

Sortiert die Wörterkarten nach folgender Regel auf eure Sortiertafel: Das Wort ist ein Verb .

Rückseite der Karte

Ë Nachsprechen und die Wortart durch Kontrollieren bestimmen Wort

Wort

Das Wort ist ein Adjektiv .

ein Wort viele Wörter

Das kurze Wort ist schon alt.

ein Nomen

Wort

Das Wort ist ein Nomen .

Beispiele: laufen wir laufen , ich laufe , du läufst , er läuft = ein Verb schön schöner , am schönsten = ein Adjektiv Wort ein Wort , viele Wörter = ein Nomen

Das kurze Wort ist schon alt.

sonstige Wörter

Unterstreicht bei jedem Nomen den großgeschrie- benen Anfangsbuchstaben.

Verwende für die ersten Sätze die nächste Seite.

Fortsetzung Übung 2 

6

WA

Fortsetzung: Übung 2 – Wortarten überprüfen

 Schreiben

+ +

+ +

+ +

+ +

Grundstruktur: Artikel Das

Adjektiv kurze

Nomen Wort

Verb ist

? (beliebige Ergänzung) schon alt.

Das neue Auto bremst gut. Die bunte Kugel ist schön.

Führe die Übung in deinem Heft fort.

Tipp: Ihr könnt auch „Quatschsätze“ bilden. Beispiele: Der kleine H ase tanzt falsch. – Der faule E lefant schläft in einer F lasche.

Achtet dabei aber immer auf die richtigen Endungen der Adjektive und Verben . Unterstreicht bei jedem Nomen den großgeschriebenen Anfangsbuchstaben .

7

WU

Übung 3 – Umlautbildung a (au)  ä (äu)

In einem abgeleiteten Wort steht immer dann ein ä oder äu , wenn es von einem Wort mit a oder au abstammt.

Tipp: Bilde bei Nomen die Mehrzahl (den Plural): eine M au s – viele M äu s e Bilde bei Adjektiven die Vergleichsformen : a lt – ä lt er

Bilde bei Verben die Personalformen : br a ten – ich br a t e , du br ä t st , er br ät

 Wörterkarten WU + LV + LB (siehe Seite 2) mit Markierung WU auf der Vorderseite, nur Wörter, in denen ein a oder ein au vorkommt  Sortiertafel JA / NEIN

Material:

Sortieren und schreiben:

Findet Wörter mit a und au, in deren Ableitungen aus a ein ä oder aus au ein äu wird.

Ê Vorsprechen

Ì Entscheiden

 Kontrollieren

Schreiben

alt

Wörter mit ä oder äu in den Ableitungen: JA-Feld

Rückseite der Karte

siehe Tabelle (Grundwort und Ableitungen schreiben, veränderte Stellen unterstreichen)

Ë Nachsprechen

und die Ableitung bilden

alt

alle anderen Karten: NEIN-Feld

ä lter

 Schreiben

Grundwort

Ableitungen

al t braten ( e ine ) Maus

äl te r i ch brate , du brät s t , e r brät ( v i e l e ) Mäuse

Fortsetzung Übung 3 

8

WU

Übung 7 – Verben mit den Endungen -sen, -ßen, -zen

Normalerweise wird die 2. Person Singular mit der Endung - st gebildet. Bei Verben mit der Endung - sen , - ßen oder - zen wird an den Wortstamm jedoch nur ein t angehängt. Die Formen der 2. und 3. Person Singular sind bei diesen Verben gleich. Beispiel: grüß en  ich grüß e , du grüß t , er grüß t ( nicht: du grüß st )

a) Bilde die Personalformen (im Singular) zum Grundwort.

 Markiere den Wortstamm im Grundwort.  Schreibe die Personalformen in die Tabelle und markiere den Wortstamm.  Besprich deine Ergebnisse mit einem Partner.

Grundwort

Personalformen bilden (im Singular)

i ch grüße , du grüßt , e r grüßt

grüßen

lesen

tanzen

gießen

reisen

sitzen

heißen

lösen

putzen

Beispiel: Du grüßt deine Nachbarn. b) Bilde zur Personalform du einige Sätze und schreibe sie in dein Heft.

15

WZ

Übung 11 – Nomen mit den Endungen -heit, -keit, -ung

Aus vielen Wörtern kannst du mit den Endungen (Nachsilben) - heit , - keit , - ung neue Nomen bilden. Dadurch kann sich zusätzlich die Schreibung des Grundwortes oder des Wortstamms ändern (vor allem die Groß- und Kleinschreibung). Beispiele: frei (Adjektiv)  Frei heit – sauber (Adjektiv)  Sauber keit – lösen (Verb)  Lös ung Nomen mit diesen drei Endungen (Nachsilben) sind immer weiblich (Femininum).

 Wörterkarten mit Markierung WZ auf der Vorderseite  Wörterbuch  Sortiertafel JA / NEIN

Material:

Sortieren und schreiben:

- heit , - keit , - ung a) Bildet neue, sinnvolle Nomen. – Sucht euch von diesen Endungen eine aus:

Ê Vorsprechen

Ë Nachsprechen

Ì Entscheiden

Í Kontrollieren

Schreiben

und mit der ausgewählten Endung (Nachsilbe) ein neues, sinnvolles Nomen bilden

frei

frei

Rückseite der Karte / Wörterbuch

Wörter, aus denen man mit einer Endung (Nachsilbe) neue Nomen bilden kann: JA-Feld alle anderen Karten: NEIN-Feld

siehe Tabelle (Grundwort und neues Nomen schreiben, veränderte Stellen unterstreichen) und Übung b)

Frei heit

 Schreiben

Grundwort

Nomen mit ausgewählter Endung

f re i

Fre ihe it

Fortsetzung Übung 11 

22

WZ

Fortsetzung: Übung 11 – Nomen mit den Endungen -heit, -keit, -ung

 Schreiben

Grundwort

Nomen mit ausgewählter Endung

Erstelle die Tabelle in deinem Heft und führe die Übung fort.

Beispiel: frei  Freiheit  Viele Tiere leben in Frei heit . b) Schreibt zu einigen neu gebildeten Nomen jeweils einen Satz in eure Hefte.

Wiederholt die Übungen a) und b) mit den anderen Endungen.

23

AF

Übung 14 – Ausnahmeschreibungen: Wörter mit pf, v, chs

Das pf klingt in vielen Regionen Deutschlands bei normaler Aussprache eher wie f . Daher sprich das pf beim Schreiben immer überdeutlich. Die meisten Wörter, in denen wir ein v schreiben und ein f sprechen, sind Wörter mit den Vorsilben ver - und vor -. Tiernamen, in denen du ks hörst, werden immer mit chs geschrieben.

 Wörterkarten A (siehe Seite 2)  Wörterbuch  Sortiertafel 1 / 2 / 3 / 4

Material:

Sortieren, sammeln und schreiben:

Findet Wörter mit pf, v und chs.

 Sortieren

 Sammeln

 Schreiben

siehe Tabelle ( pf , v und chs unterstreichen)

Sortiert die Wörterkarten nach folgender Regel auf eure Sortiertafel:

Sucht weitere Wörter mit pf , v und chs . [Wörterbuch oder „Rumpelkammer“ der Sortierbox]

Wörter mit pf

Wörter mit v

Wörter mit chs

 Schreiben

Wörter mit pf

Wörter mit v

Wörter mit chs

Pfe rd

Voge l

Echse

Erstelle die Tabelle in deinem Heft und führe die Übung fort.

28

Impressum

Verlag Rechtschreibwerkstatt GmbH & Co. KG Goldbrink 2 59302 Oelde

Vertrieb www.collishop.de

Infos zum Konzept www.rechtschreibwerkstatt.de E-Mail: info@rechtschreibwerkstatt.de

© 2022 Rechtschreibwerkstatt GmbH & Co. KG

Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen bedarf deshalb der vorherigen, schriftlichen Einwilligung des Verlags. Das Kopieren und Vervielfältigen ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung des Verlags ist verboten und strafbar!

A Sortiertafel

B Sortiertafel

Dieses Heft beinhaltet Übungen zu folgenden Themen:

 Groß- und Kleinschreibung: Wortarten überprüfen

 Wortableitungen mit ä und äu , Lautverhärtung d - t , g - k , g - ch , b - p , Verb-Endungen

 Vorsilben, Endungen, Verkleinerungsformen, Nomen-Zusammensetzungen

 A usnahmeschreibungen: pf , v , chs , Doppelvokale, Dehnungs- h

 F remdwörter mit - iv , c und v

Made with FlippingBook. PDF to flipbook with ease